Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Der Rest der Welt sieht endlich den Charme, den Zentralasien Touristen bietet

Irkht, Badakhshan, Tajikistan. Foto von Bakhriddin Isamutdinov, mit freundlicher Genehmigung.

Zentralasien hat eine prachtvolle, wunderschöne Natur, die eine frische Perspektive auf das weltweite Image dieser Region bietet. Oft wird sie durch Meldungen über ihre autoritäre Herrscher in Verruf gebracht.

Auf der Liste der touristischen Ziele, deren Beliebtheit weltweit am schnellsten wächst und die seitens der United Nations World Travel Organisation herausgegeben wird, steht Tadschikistan an zweiter Stelle: das Land verzeichnete 2015 einen Anstieg der Besucherzahlen um imposante 94%.

Und vor ein paar Wochen schaffte es auch Kirgistan in die von der britischen Financial Times publizierten Liste der Top 7 Reiseziele, die man laut Experten der Tourismusbranche in 2016 ansteuern sollte.

Dass die einstigen Republiken der früheren Sowjetunion nun weltweit in den Medien als unberührte, exotische Reiseziele beschrieben werden, die noch frei von touristischen Trampelpfaden sind, ist ein willkommener Wandel für Zentralasien. Denn bislang erschien diese Region in den internationalen Medien überwiegend in negativem Licht wegen der Gewalt, den militärischen Konflikten, Menschenrechtsverletzungen, kollabierenden Wirtschaften und bizarren Gesetzen.

Letztes Jahr hatte Global Voices mittels Bildern die prachtvolle Natur Tadschikistans vorgestellt. Potentiellen Besuchern wurde eine Führung zu den Plätzen angeboten, die man gesehen haben sollte. Kommen wir nun aber auf das Thema zurück und sehen uns fünf wunderschöne Länder Zentralasiens an. Diesmal mithilfe von Promotionsvideos und Bildern, die durch Drohnen aufgenommen wurden.

Kasachstan

Flächenmäßig das neuntgrößte Land der Welt, hat Kasachstan viel zu bieten: Traditionelle Nomadenkultur, eine neu entstandene Hauptstadt, Astana, sowie Steppen, Taiga und Felsenschluchten.

Kirgisistan

Die Financial Times hat folgende Tipps für Leser, die einen Besuch dieses Landes erwägen:

Hiking in the Tian Shan mountains, riding over the grass-covered steppes or mountain biking on ancient Silk Road routes, and staying in traditional yurts surrounded by wilderness.

Wandern im Tian Shan Gebirge, reiten über Grassteppen, mit dem Mountainbike auf alten Routen der Seidenstraße unterwegs sein oder übernachten in traditionellen Jurten, den Nomadenzelten, mitten in der Wildnis.

Tadschikistan

Naturbegeisterte aufgepasst: Tadschikistan besteht zu 93% aus Gebirgen, in denen an zahllosen Stellen fantastische, unweltlich anmutende Seen zu finden sind. Für Historiker ist das Land ebenso interessant, da seine Geschichte voll legendärer Schlachten gegen Invasoren ist, beginnend bei Alexander dem Großen bis hin zu Dschingis Khan. Und für die spirituell Suchenden: Die größte Buddha Statue findet sich in Nirvana. Besuchen Sie dort den antiken zoroastrischen Tempel. Sprechen Sie die Muttersprache des Imam al-Bukhari.

Turkmenistan

International berühmte Akhal-Teke Pferde, erstklassige, von Hand gefertigte Teppiche, Wüsten und Kamele, Städte mit goldenen Statuen – all das bietet Turkmenistan, das Land, in dem es auch das weltweit viertgrößte natürliche Erdgas-Vorkommen gibt.

Usbekistan

Lassen Sie sich verzaubern von den antiken Städten Buchara und Samarkand. Erleben Sie unterwegs auf der Seidenstraße die Geschichte vergangener Imperien. Begegnen Sie sowohl türkischen als auch persischen Kulturen in Usbekistan, das auch die Perle Asiens genannt wird.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..