Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Die griechische Oppositionspartei verliert ihre eigene Wahl

Im Bild ist zu lesen: “Neue Demokratie, die einzige politische Partei weltweit, die es geschafft hat, ihre eigene parteiinterne Wahl zu verlieren.” Bild stammt von der Facebookseite “Leme tin Alitheia” (Wir sagen die Wahrheit) und wurde online viel geteilt.

Nach einem turbulenten Wahlkampf, gefolgt von einem unerwartet eindeutigen Sieg für die politische Partei SYRIZA des Premierministers Alexis Tsipras während der Wahlen im September 2015, hätte nun die größte Oppositionspartei Griechenlands, Nea Demokratia (Neue Demokratie), am Sonntag, den 22. November, ihre internen Wahlen für den neuen Parteipräsidenten abhalten sollen. In den letzten drei Monaten haben die vier Kandidaten (Evaggelos Meϊmarakis, Kyriakos Mitsotakis, Adonis Georgiadis und Apostolos Tzitzikostas) wo immer es möglich war um Stimmen gekämpft. Sie besuchten Städte und nahmen über Griechenlands Mainstreammedien und die Sozialen Netzwerke mit der Öffentlichkeit Kontakt auf, um über ihre Plattformen und Visionen für die Zukunft der Partei zu berichten.

Am Sonntagmorgen jedoch, die Anhänger der Partei hatten sich bereits in den Wahllokalen versammelt, schlug der Prozess der Stimmauszählung fehl, was zum Aufschub der Wahl führte.

Berichten zufolge gewann die Firma “Infosolution” den Auftrag, den Wahlvorgang zu beobachten, gegen drei Konkurrenten. Die Tatsache, dass Infosolutions eigene Internetseite immer noch “in Bearbeitung” ist schien die Verantwortlichen der Nea Demokratia, welche die Firma ausgesucht haben, nicht zu stören. Man vermutet, dass der Ausfall am 22. November, der die Wahl unmöglich gemacht hat, eine Störung in der Infosolution-Software war, was zu einem Defekt führte, der es unmöglich machte, die Wahlmaschinen mit dem elektronischen Wahlregister der Partei zu synchronisieren. Dieses ist jedoch notwendig um doppelte Stimmen zu verhindern.

Das griechische Internet wurde ganz unerwartet und fast zeitgleich mit Tweets und Posts zu Kritik über die abgebrochene Wahl in den Sozialen Netzwerken überschwemmt. Später wurde der Hashtag #eklogesnd (#WahlenNeueDemokratie) zu einem nationalen, sowie internationalen Trendthema

Die Unfähigkeit von Nea Demokratia, ihre eigenen parteiinternen Wahlen für einen neuen Präsidenten abzuhalten ist ein weltweites Trendthema #WahlenNeueDemokratie

Das letzte Bild, bevor das System zusammenbrach #WahlenNeueDemokratie

Exklusivmeldung! Wir haben den für das Fiasko verantwortlichen Server gefunden! (auf dem Bild ist zu lesen: “Exklusivmeldung! Wir haben den für die Probleme beim Wahlvorgang verantwortlichen Server gefunden“)

Auf Twitter ist richtig was los, es wird sich über @neademokratia lächerlich gemacht, da sie nicht dazu in der Lage sind, ihren neuen Parteiführer zu wählen. #WahlenNeueDemokratie ist ein Trendthema.

Das Wahlfiasko der Nea Demokratia wirft die Frage auf: Wenn sie nicht mal eine Wahl organisieren können, wer vertraut ihnen dann bei der Regierung des Landes?

Der Bluescreen des Todes #WahlenNeueDemokratie

Bin gerade aufgewacht, habe vom #WahlenNeueDemokratie Fiasko erfahren. Kann. nicht. aufhören. zu lachen. Was für ein erbärmlicher Zustand für die Opposition. Und das Land.

#WahlenNeueDemokratie Die Wahlen für den neuen Parteiführer der @neademoraktia wurden nach dem Software-Glamour heute morgen verschoben! Diese Partei will irgendwann wieder #Griechenland regieren.

Sogar die griechische Regierung konnte der Gelegenheit, ihre Gegner auf Twitter zu verhönen, nicht widerstehen:

SYRIZA: Wir hoffen, dass das Land bald eine ernsthafte und verantwortungsvolle Oppositionspartei bekommt.

CNN Griechenland berichtet, dass die Anhänger der Nea Demokratia wütend auf Andreas Papamimikos (der Präsident der zentralen Wahlkommission des Landes und Sekretär der Partei) sind, da sie glauben, er sei für das Fiasko verantwortlich.

Kurz nach der verpfuschten Wahl, sind die nächsten Schritte der Partei noch unklar. Für was auch immer sich die Neue Demokratie und ihre vier Kanditaten entscheiden, es liegen noch schwierige Zeiten vor ihnen, bis die Peinlichkeit von dieser Woche wieder vergessen ist.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..