Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Der Iran bietet eine allgemeine Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge an

Pictures of Afghan children at a school run by a local mosque for Afghan orphans & refugees in Shiraz, Iran. Photo by Simon Monk (CC BY-NC-ND 2.0).

Bilder von afghanischen Kindern an einer Schule, die von einer lokalen Moschee für afghanische Waisenkinder und Geflüchtete betrieben wird in Shiraz, Iran. Foto von Simon Monk (CC BY-NC-ND 2.0).

In einer Bekanntmachung der Mission der Vereinten Nationen im Iran wurde mitgeteilt, dass die iranische Regierung alle registrierten Flüchtlinge in ihre Salamat Gesundheitsversorgung aufnehmen wird. Dies geschieht in einer Zusammenarbeit zwischen dem Innenminister, zuständig für die Einwanderungspolitik, der iranischen Krankenversicherungsorganisation und des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR). Dieser Plan ist auf afghanischen und irakischen Flüchtlinge ausgerichtet.

Irans Tageszeitung Tehran Times, ein Teil der “Mehr News Agency”, die im Besitz der Verbreitungsorganisation von islamischer Weltanschauung ist, beschrieb diese “Dankbarkeit” von Sivanka Dhanapala, des UNHCR Repräsentanten im Iran, für das Programm folgendermaßen:

UNHCR’s Representative in Iran acknowledged the Iranian Government’s contribution, expressed UNHCR’s gratitude towards the Government of the Islamic Republic of Iran for all the services it has rendered to the largest protracted urban refugee population in the world for over three decades, and inclusion of the refugees in this Universal Insurance Scheme which is exemplary not only regionally but also globally, and added that such a services haven’t been provided before and I sincerely hope other countries will follow this example.

UNHCRs Repräsentant im Iran honoriert die Unterstützung der iranischen Regierung, und brachte die Dankbarkeit des UNHCRs gegenüber der Regierung der islamischen Republik Iran zum Ausdruck für all die Leistungen, die seit über drei Jahrzehnten für die langwierige Flüchtlingssituation in der Welt erbracht werden, und nun der Aufnahme der Flüchtlinge in die allgemeine Gesundheitsversorgung, was nicht nur ein regionales sondern ein globales Beispiel ist, und fügt an, dass solch eine Leistung noch nie zuvor angeboten wurde und daher sehr hofft, dass mehr Länder diesem Beispiel folgen werden.

Die Hälfte der Kosten für das Programm werden von der iranischen Regierung übernommen, während der UNHCR es mit 8,3 Millionen US Dollar unterstützen wird. Das Programm wird für alle registrierten Flüchtlinge verfügbar sein, die Zugang zu einem Krankenversicherungspaket erhalten für “Krankenhausaufenthalte und vorübergehende Krankenhausaufenthalte”, genauso wie iranische Staatsbürger.

Laut der UNHCR-Website, ist der Iran das Zuhause von einer “der weltweit größten und langwierigsten Flüchtlingspopulation.” Irans afghanische Flüchtlingspopulation liegt bei fast einer Millionen, mit geschätzten weiteren 1,4 bis 2 Millionen nicht registrierter Flüchtlinge, die im Land leben und arbeiten.

Die Behandlung dieser Bevölkerung durch den Iran führte in der Vergangenheit zu Kritik, vor allem im Human Rights Watch Report 2013 wurde detailliert die schlechten Behandlungen und teilweise Misshandlungen, denen Menschen aus Afghanistan durch die iranische Gesellschaft und Regierung ausgesetzt waren, beschrieben.

Für die Hochrechnung 2015 hat der UNHCR detailiert die Erwartungen für die iranische Aufnahme, vorwiegend von Flüchtlingen aus Afghanistan, Irak und Pakistan, beschrieben, dies ist im Bild unten erkennbar.

Screenshot from UNHCR country operations profile.

Chart from UNHCR country operations profile.

Der Iran wurde dafür kritisiert, dass keine syrischen Flüchtlinge im Bürgerkrieg aufgenommen wurden. Dieser Vorwurf kommt in Bezug auf die Tatsache, dass der Iran im Syrienkrieg als Verbündeter und Unterstützer von Präsident Bashar Al-Assad stark involviert ist.

Natürlich ist diese Entwicklung des sich Einsetzens für eine allgemeine Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen ein wichtiger Meilenstein für den Iran und die Region. Der Iran kann jedoch auch seine Außendarstellung verbessern, indem er seine Rolle zur Milderung der Flüchtlingskrise im Nachbarland Syrien stärkt .

1 Kommentar

  • Erstmal ist es ein sehr informativer Bericht. Finde es gut, dass auch mal über andere Gebiete berichtet wird, die Flüchtlinge aufnehmen ( Auch wenn es anfangs nicht sehr positiv geschah) Es sollten sich immer mehr Organisationen ein Beispiel an die UNHCR nehmen.

    Wird der Iran nun weitere Flüchtlinge aufnehmen?

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..