Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Ob mit Büroklammern, Brokkoli oder Mikrochips, dieser japanische Künstler kreiert täglich wundersame Schaubilder

The Miniature Calendar of Tatsuya Tanaka

„Miniaturleben”. Ein Miniaturkalender von Tatsuya Tanaka. Foto von Amazon.co.jp

Der japanische Künstler Tatsuya Tanaka verwendet gewöhnliche Haushaltsgegenstände um täglich klitzlekleine, wundersame Schaubilder zu kreieren und das schon seit dem 20. April 2011.

Mehr als 1.500 Fotos dieser Schaubilder, die in der Kunstbranche auch als Dioramen bezeichnet werden, wurden bereits auf seiner Webseite in Form eines Miniaturkalenders veröffentlicht, den man auch auf der japanischen Amazonseite kaufen kann. Zusätzlich stellt er seine Kreationen bei Instagram rein, wo er bereits eine beschauliche Zahl von mehr als 260.000 Anhängern für sich gewonnen hat.

Tanaka, der laut seines Instagram-Profils als künstlerischer Leiter einer Werbeagentur im ländlichen Japan tätig ist, sagt auf seiner Webseite folgendes über sein Projekt:

Everyone must have had similar thoughts at least once.

Broccoli and parsley might sometimes look like a forest, or the tree leaves floating on the surface of the water might sometimes look like little boats. Everyday occurrences seen from a pygmy’s perspective can bring us lots of fun thoughts.

I wanted to take this way of thinking and express it through photographs, so I started to put together a “MINIATURE CALENDAR” These photographs primarily depict diorama-style figures surrounded by daily necessaries.

Just like a standard daily calendar, the photos are updated daily on my website and SNS page, earning it the name of “MINIATURE CALENDAR”

It would be great if you could use it to add a little enjoyment to your everyday life.

Ich bin mir sicher, dass jeder mindestens einmal im Leben ähnliche Gedanken hatte.

Brokkoli und Petersilie sehen manchmal aus wie ein Wald und Blätter, die auf der Wasseroberfläche treiben, sehen schon mal aus wie kleine Schiffe. Alltägliche Dinge aus der Perspektive eines Pygmäen betrachtet können uns viele lustige Ideen bringen.

Ich wollte mir diese Art zu denken einverleiben und durch meine Fotografie ausdrücken. Also begann ich einen „Miniaturkalender” zusammenzustellen, dessen Bilder vorrangig Figuren im Diorama-Stil darstellen, die von tagtäglichen, notwendigen Gegenständen umgeben sind.

Genau wie bei einem gewöhnlichen Tageskalender werden die Fotos jeden Tag auf meiner Webseite und in meinem sozialen Netzwerk aktualisiert und verdienen somit den Namen „Miniaturkalender”.

Es wäre fantastisch, wenn Menschen ihn dazu verwenden würden um ein kleinwenig Freude in ihren Alltag zu bringen.

Die nachfolgenden Bilder bieten einen kleinen Einblick in Schaubilder, die er auf Instagram veröffentlicht hat. Die Fotos beinhalten für gewöhnlich einen wundersamen (und manchmal auch unsinnigen) Titel:

Di 7:28 „Solarenergie”.
Mann: „Wir wollen mehr Solaranlagen bauen!”
Arbeiter: „Tja, das wird Geld kosten!”

 

Mo 7:27 „Rolltreppe”. „Wir müssen nichts im Geringsten dafür tun, die Zeit läuft immer weiter wie eine Rolltreppe.”

 

Mi 8:05 „Tatooine”. „Tatooine ist ganz schön heiß.”

 

. 7.19 sun "Search" . 「ちょっとまってね今調べるから」 . . #Google先生 #本棚

A photo posted by Tatsuya Tanaka (@tanaka_tatsuya) on

So 7:19 „Suche”. „Einen Moment, ich werde das mal googeln.”

 

Mo 7:13 „Reis anplanzen”. „Es wird Zeit den Kolben rauszuziehen” (Ich wollte nur mal probieren, das zu sagen)

 

Di 7:07 „Bambuswald”. Wir wachsen gerade und hoch hinaus ohne zu verbiegen.
(Feiertag: Am 7. July findet das Tanabata Festival statt.)

 

So 7:05 „Pfütze”. Warum regnet es bloß am Sonn-Tag?

 

. 7.1 wed "Surf’s up!" . 今日から7月、いい波がきてますよ! .

A photo posted by Tatsuya Tanaka (@tanaka_tatsuya) on

Mi 7:01 „Los surfen”. Es ist der 1. Juli… Der Sommer ist hier und es wir los gesurft!

Für mehr Bilder schaut euch Tatsuya Tanakas Instagramprofil an.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..