Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Russlands Polizei möchte mit ihrem Sicherheitsratgeber für Selfies Leben retten

Image by Philippe Put on Flickr. CC BY 2.0.

Foto: Philippe Put, via Flickr (CC BY 2.0).

Als Teil einer Kampagne zur Erhöhung der Aufmerksamkeit für Risiken, die von Selfies ausgehen, hat Russlands Innenminister auf der amtlichen Webseite seines Ministeriums eine Mikroseite unter der Bezeichnung Sichere Selfies eingerichtet.

Diese Mikroseite erklärt die Logik hinter der Kampagne: Ständige Wiederholung der Gefahren, verursacht durch Russen,  wenn sie versuchen ein Selfie zu machen und sich verletzen oder sogar zu Tode kommen. “Deine Gesundheit und dein Leben sind wertvoller als eine Million Gefällt-mir-Angaben in den sozialen Netzwerken”, behauptet die Webseite.

“Wenn eine Person versucht, sich selbst zu fotografieren, ist sie abgelenkt, verliert das Gleichgewicht, schaut nicht um sich und hat kein Gefühl für die Gefahr”, warnt die Mikroseite und ermuntert Selfie-Fans dazu, auf ihre unmittelbare Umgebung besser Acht zu geben.

Im RuNet hat die Mikroseite wegen einer für diese Kampagne erstellten Infografik großes Aufsehen erregt, weil sie die riskantesten Szenarios für Selfies beschreibt. Einige Nutzer haben die Infografik mit “Dumb Ways to Die” [dumme Arten zu sterben] verglichen (einer Kampagne des öffentlichen Dienstes in Australien, die die Sicherheit im Eisenbahnverkehr fördern soll). Hier ist die kommentierte Version der Infografik:
Sicherheitsratgeber für Selfies, komm

Das Innenministerium hofft, die kreative Energie des RuNet nutzen zu können und ruft zum Crowdsourcing für alternative Versionen der Safe Selfies-Infografik auf. Internetnutzer werden dazu ermuntert, ihre eigene Interpretation der Kampagne einzusenden.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..