Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Malaysia: Viral verbreiteter Post eines Anwalts kritisiert den Vorschlag, dass Nicht-Muslime während des Ramadan fasten sollen

Der malaysische Anwalt Azhar Harun kritisiert die Anregung einiger Lokalpolitiker, von Nicht-Muslimen zu verlangen, dass sie nichts essen, wenn Muslime während des Ramadan fasten.

Why the need to close school canteens during Ramadhan? Why must non-Malay pupils be asked to drink behind closed doors and even in the toilet? Just because our kids are learning how to fast? Well, aren't the non-Malay kids as well?

Warum soll es nötig sein, während des Ramadan Schulkantinen zu schließen? Warum müssen nicht-malaysische Schüler gebeten werden, hinter verschlossenen Türen zu trinken oder sogar auf der Toilette? Nur, damit unsere Kinder das Fasten lernen? Also, sind denn die Nicht-Malayen nicht ebenso Kinder?

Sein Beitrag bei Facebook erhielt seit der Veröffentlichung 20.000 Gefällt-mir-Angaben und wurde 50.000-mal geteilt. Von dieser Resonanz ist er völlig überwältigt:

…it is heartwarming to know that there are so many decent and peace-loving people who are like-minded. At last I know I am not alone. That I am not an aberration of sorts.

… es ist herzerwärmend, zu sehen, dass es so viele anständige und friedliebende Menschen gibt, die genauso denken wie ich. Endlich weiß ich, dass ich nicht alleine bin. Dass ich nicht aus der Art geschlagen bin.

Malaysia ist mehrheitlich von Muslimen bewohnt.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..