Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Die neuesten WikiLeaks aus Saudi-Arabien: Iran steht im Zentrum der Diskussion

Iran and Saudi Arabia have long challenged each other for geopolitical influence in the region, most recently during the 'proxy war' in Yemen. Wikimedia image.

Iran und Saudi-Arabien fordern sich schon seit Langem immer wieder gegenseitig heraus, dabei geht es vor allem um den geopolitischen Einfluss in der Region. Ein aktuelles Beispiel dafür ist der “Stellvertreterkrieg” im Jemen. (Foto von Wikimedia)

Aus einem neuen Fund von WikiLeaks, den Dokumenten aus dem saudi-arabischen Außenministerium, geht eine deutliche Beschäftigung mit dem regionalen Konkurrenten Iran hervor.

Bis jetzt sind schon 23 der gefundenen Dokumente tägliche Kurzberichte über das Ministerium im Iran.

Der bisher spannenste Fund der #SaudiCables sind die 23 Kurzberichte über den Iran.

Auch Nutzern sozialer Medien ist die hauptsächliche Beschäftigung mit dem Iran in den Saudi Cables aufgefallen. Von den bisher 60.000 veröffentlichten Dokumenten, auf Englisch oder Arabisch, berufen sich etwa 1.500 auf den Iran oder iranische Angelegenheiten. Je mehr Analysen der Dokumente auftauchen, desto offensichtlicher wird die spezifische Beschäftigung des Außenministeriums mit dem Iran.

Dieses durchgesickerte Dokument zeigt die Bedenken der #Saudis über ein selbst gebautes Jetflugzeug im Iran. #SaudiCables #Iran

Die #KSA (Saudi-arabisches Königreich) misstraute der Beziehung des #Iran mit #Ägypten während der Regierung des Präsidenten #Mursi. #SaudiCables #Saudileaks

Die #SaudiCables zeigen, wie überwältigend #SaudiArabien auf Angelegenheiten fixiert ist, die den #Iran und den schiitischen Islam betreffen.

Echter Goldschatz unter den #SaudiCables: Panik bezüglich des Iran während der arabische Frühling in vollem Gange ist, unterzeichnet vom damaligen Außenminister Faisal.

Die durchgesickerten Dokumente aus dem saudischen Außenministerium enthalten auch Nachrichten über Behinderungen von Übertragungen der staatlichen, iranischen Sendeanstalt IRIB (Islamic Republic of Iran Broadcasting) und deren @alalam_news.

Einige saudiarabischen Nutzer der sozialen Netzwerke behaupteten, der Leak sei ein iranischer Hackerangriff gewesen. Diese Behauptungen wurden jedoch von anderen schnell wieder im Keim erstickt.

Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt, der #Iran hat sich in die Computer der saudi-arabischen Regierung gehackt und tausende Dokumente an WikiLeaks weitergegeben, die diese nun online veröffentlicht haben.

Liberale Araber fressen sich einen Narren an den #SaudiCables. Aber keinerlei Kommentare über die zerstörerische Politik des saudischen Regimes. Immer nur Iran, Iran, Iran…

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..