Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Tschad: Mahnwache für die 23 Opfer des Selbstmordattentats von Boko Haram

Images in the aftermath of the bombings from Eric Topona with his permission

Nach dem Bombenattentat. Foto: Eric Topona, mit Genehmigung veröffentlicht.

Am Montag, den 15. Juni, sind in N'djamena bei zwei Selbstmordanschlägen mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Die Regierung des Tschad bestätigte, dass vier zur Terrorgruppe Boko Haram gehörende Angreifer bei dem Anschlag, der einer Polizeibehörde galt, getötet worden seien. Mehr als 100 Menschen wurden verletzt. In Nigeria ist der Tschad mit seiner Armee gegen Boko Haram engagiert. Der Anführer von Boko Haram, Abubakar Shekau, hatte vor den Bombenanschlägen am Montag dem Tschad mehrfach gedroht. Der tschadische Aktivist Abdelkerim Yacoub Koundougoumi Egrey organisierte für den 16. Juni um 18 Uhr auf dem Pariser Platz der Republik eine Mahnwache, um Solidarität mit den Opfern zu bekunden.

candle

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..