Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Erste Geschichten aus dem Leben von Mädchen in Kirgisistan

Neueste Nachrichten aus einem Projekt, das von Rising Voices gefördert wird

Vor zwei Monaten haben wir damit begonnen, unsere eigenen Geschichten zu schreiben und auf unserem Blog zu veröffentlichen. Dann haben wir angefangen, Erzählungen anderer Mädchen aus allen Teilen Kirgisistans zu sammeln. Ihre Geschichten sind alle sehr unterschiedlich.

In ihren Nachrichten an uns berichten die Mädchen von harter Arbeit, von Diskriminierung und dem Bildungssystem Kirgisistans und was sie davon halten. Jibek schreibt auf dem Blog:

“I am interested in science because it gives us answers to so many of the questions we have in this world. Whenever I told my mother that I wanted to be a scientist, she would tell me that it wouldn’t happen, that it wasn’t for me, and that people wouldn’t take me seriously,”

Ich interessiere mich für Naturwissenschaften, weil sie für so viele Fragen, die wir in dieser Welt haben, Antworten geben. Immer wenn ich meiner Mutter gesagt habe, dass ich Wissenschaftlerin werden möchte, meinte sie, dass das nie dazu kommen werde, dass das nichts für mich sei und dass andere mich nicht ernst nehmen würden.

Vor kurzem bot eine der Koordinatorinnen des Clubs für Mädchenrechte unserer Gruppe in Almaty in Kasachstan das Seminar “Wohlergehen, Entwicklung und eine gesunde Zukunft für jedes Mädchen” an. Sie berichtet:

“There were no girls at the conference except me, but the topic of the meeting was about us, about girls! We don't want someone else to represent us, we want to speak for ourselves and discuss and talk about ourselves.”

Auf der Konferenz waren außer mir keine anderen Mädchen. Das Thema der Veranstaltung waren aber wir, die Mädchen! Wir möchten nicht, dass jemand anders uns repräsentiert. Wir wollen für uns selbst sprechen, diskutieren und selbst über uns reden.

Wir haben in der Vergangenheit bereits ähnliches erlebt, ganz zu Beginn, als wir den Club eingerichtet haben. Zu jedem Treffen diskutierten Menschen, im Alter von 30 bis 50 Jahren, das Thema Jugendliche und dabei waren überhaupt kaum Jugendliche anwesend. Es ist sehr problematisch, dass die Menschen den Mädchen keine Gelegenheit geben, für sich selbst zu sprechen.

“I spoke about our values and what we want to accomplish. I said that children are not our future, they are our present. We are here and ready to act. Some women said, jokingly, ‘We are also girls, but already grown girls.’”

Ich redete von unseren Werten und davon, was wir erreichen möchten. Ich sagte, dass Kinder nicht unsere Zukunft seien, sondern unsere Gegenwart. Wir sind hier und wir sind bereit, zu handeln. Einige Frauen haben scherzhaft gesagt “Wir sind auch Mädchen, aber schon erwachsene Mädchen”.

Danach haben wir Jugendliche aus dem Projekt getroffen und es sind zwei weitere Mädchen zu den Mädchenrechtlerinnen von Kirigisistan gekommen. Wir haben uns entschieden, ein Video für den Internationalen Mädchentag am 11. Oktober zu drehen, in dem wir traditionelle Praktiken des Storytelling [Kunst des Erzählens und der mündlichen Überlieferung] verwendet haben. Das Video “Unser Tag, unsere Stimme!” hat Untertitel auf Englisch.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..