Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Warum ich Nouruz liebe?

Tori Egherman erläutert Traditionen des Norooz,und warum sie es liebt. Foto von Ehsan Khakbaz H. via Flickr (CC BY-ND-SA 2.0)

Tori Egherman erläutert die Traditionen des Nouruz und warum sie es liebt. Foto von Ehsan Khakbaz H. über Flickr (CC BY-ND-SA 2.0)

Verfasst von Tori Egherman, Programmkoordinatorin von Arseh Sevom. Die erste Version davon erschien auf der Website Arseh Sevom.

Nouruz ist die wunderbarste Zeit des Jahres im Iran. Die Feierlichkeiten beginnen am letzten Dienstagabend vor dem Frühlingsäquinoktium [Tagundnachtgleiche] mit Feuerwerken und Feuersprüngen. Die Menschen springen über das Lagerfeuer und rufen “Zardiye man az to, Sorkhieh to az man,” was so viel bedeutet wie “Man werfe das Dunkle und Schlechte ins Feuer und empfange Glück und Gesundheit vom Feuer zurück.” Das ganze wird zwei Wochen später mit einem Picknick vollendet.

Nouruz zeigt den Beginn des neuen Jahres im Iran und in den Nachbarländern an.

Die Feierlichkeiten im Iran sind umgeben von Freude und Tatkraft, ein kultureller Ausdruck, der die Menschen unabhängig vom sozialen Status, der Ethnie und der Religion zusammenführt. Die Feierlichkeiten in den zwei Wochen der Ferienzeit nicht zu zelebrieren ist undenkbar. Als ich im Iran gelebt habe, waren die Nouruzferien geradezu einladend. Damit meine ich, dass diese zwei Wochen mir ermöglicht haben, einmal im Jahr für zwei Wochen Iranerin zu sein. Sie gaben mir die Möglichkeit zu feiern, ohne dass ein Teil von mir dies verneinte. Die Tradition der Nouruzferien ist offen und einladend. Es wird nicht nach dem Glauben oder der Konfession gefragt. Die Feierlichkeiten finden privat als auch öffentlich statt und bringen viel Freude für jeden mit.
Nouruz findet im Moment des Äquinoktiums statt, meistens am 21. März. Sobald das Äquinoktium auf der ganzen Welt zeitgleich auftritt, steht der Jahreswechsel auf der ganzen Welt bevor. Egal, ob es drei Uhr früh in Los Angeles oder 14 Uhr 30 Mittags in Teheran ist: Das neue Jahr beginnt.

Es gibt allerlei Tradtionen rund um den Jahreswechsel, wie beispielsweise der Frrühjahrsputz, Wiedergutmachungen, neue Kleider zu kaufen, Geschenke zu verteilen sowie Freunde und Familienangehörige zu besuchen. Viele Familien dekorieren Ihre Häuser mit dem haft sin (Sieben “S”). Ein Tisch, der bestückt ist mit allerlei Dingen, die mit dem Buchstaben “S” beginnen. Diese Gegenstände repräsentieren die Neujahrsthemen wie Erneuerung, Klugheit, Gesundheit und Erfolg. Meistens gibt es Rosenkohl, Pudding, Münzen, Eier und andere Sachen.

Wenn Sie mehr Infos über die Traditionen des Nouruz haben möchten, reicht eine Internetrecherche aus und man findet zahlreiche Antworten. Die Harvard University gestaltete eine PDF-Anleitung für Lehrende. Dieser Link bietet eine Übersicht für das Sizdeh Bedar, das Picknick welches offiziell in den letzten zwei Ferienwochen des Nouruz stattfindet.

So nun allen die Norooz feiern: Ein frohes neues Jahr. Die, die es nicht feiern: Es ist nicht zu spät damit anzufangen!

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..