Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Iranische Frauenrechtlerin Mahdieh Golroo aus dem Gefängnis entlassen

Mahdieh Golroo. Image edited by Kevin Rothrock.

Mahdieh Golroo. Bild bearbeitet von Kevin Rothrock.

Die iranische Frauenrechtlerin Mahdieh Golroo wurde gegen eine Kaution von 700 Millionen Toman (ungefähr 175.000 €) am 27. Januar 2015 aus dem Gefängnis entlassen. Insgesamt verbrachte Golroo 93 Tage im Gefängnis, nachdem sie vor dem iranischen Parlament verhaftet wurde, wo sie gegen die Säureattacken gegen Frauen in Isfahan protestierte. Sie verbrachte 45 Tage in Einzelhaft im berüchtigten Gefängnis Evin in Teheran, das für die Inhaftierung und Folterung politischer Gefangener bekannt ist.

Iranische Frauenrechtsaktivistin Mahdieh Golroo, die wegen des Protests gegen Säureattacken inhaftiert war, wurde nach 93 Tagen entlassen

Im letzten Oktober hat eine Reihe von Säureattacken gegen Frauen in Isfahan für öffentliches Aufsehen im Iran gesorgt. Die Behörden behaupten, dass es vier Attacken gegeben hat, laut den sozialen Medien gab es aber mehr als doppelt so viele. Nachdem es seitens der Polizei keine Reaktionen gab, bestimmten Proteste und Kampagnen in den sozialen Medien die Nation. 

Golroo stand auch auf der Liste inhaftierter Medienarbeiter und Aktivisten, die Ende Januar von Global Voices Advocacy veröffentlicht wurde. Iranische Internetnutzer haben vor allem die Widersprüchlichkeit kritisiert, dass die Regierung eine Aktivistin inhaftiert, die gegen etwas protestierte, dass die Regierung selbst verurteilt.  

Frau Golroo sitzt für zwei Monate in Einzelhaft. Die Vorwürfe gegen sie sind noch unklar.

Gissou Nia, stellvertretender Direktor von International Campaign for Human Rights in Iran, erklärte in einem Statement an Global Voices, dass die Anklage gegen Golroo einen allgemeinen Versuch der Behörden entspricht, die Präsenz von Frauen in der Öffentlichkeit zu schmälern.

While it is a welcome development that Mahdieh Golrou is currently out on bail, her legal process is far from over and her prosecution is part of a broader plan perpetrated by Iranian officials to silence women’s voices. Despite vigorous denials from Iranian officials that the acid attacks that Golrou was protesting prior to her arrest were anything but the work of a rogue criminal, these attacks did not take place in a vacuum. Rather, these violent acts came in the midst of systematic policies, rhetoric and legislation from Iranian officials aimed at curtailing women’s participation in the public space. Golrou’s arrest and the arrests just last week of other women activists who dared to question these developments are simply an effort by Iranian officials to suppress those who are unafraid to openly challenge this anti-women trend.

Es ist eine willkommene Entwicklung dass Mahdieh Golroo zurzeit gegen Kaution das Gefängnis verlassen konnte. Jedoch ist ihr juristischer Prozess noch lange nicht vorbei. Ihr Prozess ist Teil des Plans der iranischen Behörden, Frauen zum Schweigen zu bringen. Diese gewalttätigen Säureattacken, gegen die Golroo protestierte, fanden nicht in einem Vakuum statt, obwohl die iranischen Behörden dies eindringlich dementieren. Im Gegenteil, die Attacken fanden mitten in einer systematischen Politik statt, die Frauen durch rhetorisches und legislatives Vorgehen an der Teilnahme in der Öffentlichkeit hindern soll. Die Inhaftierung Golroos und anderer Frauenaktivistinnen letzte Woche waren schlicht die Bemühungen der iranischen Behörden, diejenigen zu unterdrücken, die mutig genug sind den frauenfeindlichen Trend offen zu kritisieren.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..