Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Internetzensur: Kann die ISIS frei im russischen Netzwerk VKontakte Terroristen anwerben?

Rekrutiert die Terrorgruppe

Rekrutiert die Terrorgruppe “Islamischer Staat” ihre Kämpfer nun über soziale Netzwerke in Russland? Foto von Nils Henriks von Demotix.
.

In einem ausführlichen Leitartikel legt die russischsprachige Internet- und Technologie-Website Apparat offen, was sie den Beweis für den massiven Vormarsch der ISIS in den “freien” und “komfortablen” Raum des sozialen Netzwerks Vkontakte in Russland bezeichnen, nachdem ihre Konten auf Twitter und Facebook unter Druck geraten sind.

Laut dem Bericht gibt es nun ein großes ISIS Netzwerk auf VKontakte mit Konten und Seiten sowohl in Arabisch als auch auf Russisch. Diese Netzwerke sind vor allem mit der Gewinnung von Kämpfern, aber auch mit Propaganda und Spendensammeln für ISIS beschäftigt. Apparat berichtet, dass die ersten Seiten vor ungefähr einem Monat eningerichtet wurden, nachdem Twitter und Facebook begonnen haben, die Konten der ISIS zu sperren. Die ersten Seiten auf VKontakte waren die der Propagandaeinheit des “Islamischen Staates”: Die arabischsprachige al-Itisam und die englischsprachige al-Hayat. Wie Apparats Untersuchung zeigt, hat die ISIS außerdem unter dem allgemeinen Namen “Nachrichten Islamischer Staat” einige Imitate der Online-Gemeinschaften erschaffen.

Apparat hat auch herausgefunden, dass auf VKontakte einige öffentliche Seiten der “Kalifat”-Provinzen, betrieben von Konten von ISIS-Kämpfern und Befürwortern zu finden sind. Einige Journalisten haben angemerkt, dass “Fangruppen” der ISIS nichts Neues auf VKontakte sind: Die größte russischsprachige ISIS-Community mit über 12.000 Anghörigen, ShamToday, konnte man hier seit Herbst letzten Jahres sehen, ist aber jetzt gesperrt.

Im Zuge der Recherchen sagte Apparat, dass sie einige ISIS-Spendensammler und Anwerber durch die Nachrichtenfunktionen auf VKontakte und durch die veröffentlichten Telefonnummern kontaktieren konnten. Apparat-Reporter berichten auch, dass es relativ einfach sei, herauszufinden, wie man der ISIS beitreten oder sie finanziell unterstützen kann. (lLut des Online-Magazins wurde mit russischen Kämpferanwerbern gesprochen, die behaupteten, der “Islamische Staat” sei am besten über die Türkei zu erreichen.)

Zu Beginn dieses Monats hat ISIS ein Video veröffentlicht welches an Vladimir Putin gerichtet war und in dem behauptet wird, dass sie in den Nordkaukasus ziehen würden um die unruhige Region zu befreien. Der tschetschenische Anführer Ramzan Kadyrov reagierte darauf mit einer Nachricht auf Instagram, in der er sagt, dass alle die Russland drohen oder auch nur Putins Namen erwähnen “dort zerstört werden, wo sie gerade stehen.”

Apparat behauptet, dieses Foto sei von der Seite der russischsprachigen Kämpfer auf VKontakte, die mit der Terrorgruppe “Islamischer Staat” zusammenarbeiten. Bild erschienen auf Apparat.

VKontakte, das weltweit größte russischsprachige soziale Netzwerk, umfasst viele postsowjetische Staaten und viele der angeworbenen Kämpfer kommen aus Kasachstan und Usbekistan. Laut Apparat treten aber auch Russen der ISIS bei. Tatsächlich kann man auf einer Liste der Profile auf VKontakte “einen Absolventen eines Bildungsinstitutes in Ufa, einen jungen Vater aus Derbent und einen kasachischen Studenten” finden.

Im Zuge der Ermittlungen hat Apparat auch die Presseabteilung von VKontakte und die russische Kommunikationsüberwachung Roskomandzor um Kommentare gebeten. Während VKontakte die Anfrage mit einem simplen “Leider werden wir dies nicht kommentieren.” die Anfrage abwies, reagierte der staatliche Überwachungsdienst gar nicht.

In Russland sind die ISIS und ihr Anführer Abu Bakr al-Baghdadi auf einer Liste von extremistischen und terroristischen Organisationen und Individuen geführt. Laut dem russischen Antiterrorgesetz sollten alle Seiten dieser Personen und Organisationen direkt blockiert oder gelöscht werden. Trotz dessen wurden von VKontakte nur zwei von vielen hundert ISIS verwandte Seiten blockiert, nachdem sie zu Gewalt aufgerufen hatten.

Apparats Entdeckung eines massiven ISIS-Netzwerkes auf VKontakte wirkt verdächtig, vor allem vor dem Hintergrund, dass schon wegen weit harmloseren Inhalten die Staatszensur alarmiert wurde.  Nur vor einem Monat hat zum Beispiel das russische Staatsanwaltsbüro die VKontakte-Seite “Marsch der sibirischen Föderalisierung” wegen dem Vorwurfs des Separatismus blockiert. Und im April diesen Jahres wurden von Roskomnadzor einige Seiten blockiert, die der ukrainischen Bewegung “Rechter Sektor” zugeordnet sind, nachdem die Gruppe als extremistisch eingestuft worden war.

Es ist schwierig die doppeldeutige Haltung des Kremls zu dementieren, die im besten Falle als Ignoranz eingestuft werden kann, bis die russische Regierung mehr Details zu ihrer Haltung zu ISIS-verwandten Inhalten online bekannt geben.

Aktualisiert am 11. September 2014: Einige Stunden nachdem der Leitartikel auf Apparat veröffentlicht wurde, hat der Pressesprecher von VKontakte George Lobushkin die offizielle Haltung des sozialen Netzwerks gegenüber den Seiten der Terrorgruppe “Islamischer Staat” verkündet: “Wir blockieren alle ISIS Gemeinschaften (auch die in dem Artikel erwähnten), die zu terroristischen Aktivitäten aufgerufen haben.”

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..