Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Chile: Kontroverser Anti-Meme Gesetzentwurf überdauert nicht mehr als 24 Stunden

Wie chilenischen Medien zufolge am Donnerstag, dem 10. Juli, der Kongressabgeordnete der Christlich Demokratischen Partei Chiles, Jorge Sabag [en], bekanntgab [es], war der kontroverse Anti-Meme Gesetzentwurf nur von kurzer Dauer. Der Zweck dieses Projektes bestand darin, in den sozialen Netzwerken die “Würde der Behörden” zu bewahren. Der Gesetzentwurf sah Geldstrafen für Personen vor, die das Gesicht irgendeines Staatsbeamten für ein Mem benutzt haben. Wer diese Art von Bildern im Internet teilt, sollte sogar mit einer Gefängnisstrafe bedroht werden.

Als Sabag am 11. Juni bei einem Radiointerview mit den Fragen und Witzen konfrontiert worden ist, die auf Facebook und Twitter zu lesen waren, gestand er ein: “War ein Fehler, ich habe nicht genau hingegesehen, was meine Berater entworfen hatten […]. Der Entwurf ist es nicht wert, weiterverfolgt zu werden.”

Die Neuigkeiten wurden bald darauf bei Twitter kommentiert:

Jorge Sabag (DC), merkt euch seinen Namen, denn er wird nie wieder gewählt. 

Sabags Besucher…

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..