Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Dieser Twitter-Account gibt den unbekannten Freiwilligen von Wikipedia ein Gesicht

Photo of some of the Wikipedians. Image courtesy @WeareWikipedia Project Facebook page

Collage mit Avataren einiger der twitternden Wikipedianern (mit freundlicher Genehmigung der Facebookseite des @WeareWikipedia-Projektes)

Subhashish Panigrahi [en] ist einer der freiwilligen Autoren bei Wikipedia und hat in der Vergangenheit als Berater im Community- und Programm-Support bei der Wikimedia Foundation gearbeitet.

Das Leben eines Wikipedia-Autoren ist auf jeden Fall spannend. Auf der ganzen Welt arbeiten mehr als 100.000 Menschen gemeinschaftlich an dem Projekt zur Erstellung einer Enzyklopädie – mit mehr als 30 Millionen Artikeln in 287 Sprachen, in der deutschsprachigen Version der Wikipedia sind es derzeit mehr als 1,7 Millionen. Die „Wikipedianerinnen“ und „Wikipedianer“ wenden unglaublich viel Zeit dafür auf, Artikel zu erstellen und zu bearbeiten, werden dafür aber nicht bezahlt (die Arbeit ist ehrenamtlich) und erhalten ziemlich wenig Anerkennung dafür – ihr Benutzername ist nur auf den zweiten Klick in der sogenannten Versionsgeschichte zu finden.

Jetzt gibt es eine Initiative, die versucht, diese der Öffentlichkeit verborgenen Freiwilligen ein wenig näher zu bringen. WeAreWikipedia [en], zu Deutsch „Wir sind Wikipedia“, nennt sich das inoffizielle Projekt, das jede Woche einer Wikipedianerin oder einem Wikipedianer die Chance gibt, über den Twitter-Account @WeAreWikipedia ihre bzw. seine beliebtesten Wikipedia-Seiten und -Projekte vorzustellen. Bisher nahmen 19 Menschen von 17 verschiedenen Sprachversionen der Wikipedia an dem Projekt teil.

Die Macher hinter WeAreWikipedia erklären in ihrem Blog, dass die Idee der wöchentlichen Rotation [en] vom indischen Twitter-Account @WeAreBangalore [en], zu Deutsch „Wir sind Bangalore“, inspiriert ist: Ein von Strategen sozialer Medien geschaffener Account über den im wöchentlichen Rhythmus Menschen aus der indischen Stadt Bangalore ihre Geschichten erzählen und Meinungen teilen können. 

Admin: Die meisten von euch wissen das nicht, aber einer unserer vorherigen Mittwitterern, @psubhashish, hat sich von uns inspirieren lassen und hat den Account @WeAreWikipedia gestartet – mit weltweiter Rotation :)

— Bangalore/Rajeev (@WeAreBangalore) 17. Juni 2014

@WeAreBangalore wiederum hat die Idee übrigens von dem sehr erfolgen Account @sweden. Den Account übernimmt ebenfalls jede Woche eine Schwedin oder ein Schwede und fungieren so als eine Art „Bürgerbotschafter“ für ihr Land. 

Die WeAreWikipedia-Twitternden [en] erzählen auch ihre persönlichen Geschichten und erklären jedem der fragt, die technischen Details rund um das Schreiben und Bearbeiten von Artikeln und -editieren.

Wo auch immer ich hingehe, heißen mich Wikipedianer vor Ort willkommen und sind offen, etwas gemeinsam zu machen. Ich habe Freunde auf der ganzen Welt.

— WeAreWikipedia (@WeAreWikipedia) 17. Juni 2014

Viele, die den Account für eine Woche übernehmen, berichten vor allem aus ihrem Land und der jeweiligen Sprachversion der Wikipedia, in der sie arbeiten. Zwei Mitarbeiterinnen aus Indien, Noopur Raval und Netha Hussain, haben viele ihrer Tweets vor allem dem Thema Frauenrechte gewidmet, aber auch zu der Entwicklung allgemein Indien und der Aktion „Women’s History Month“ [en], auf Deutsch “Monat der Frauengeschichte”. Auch haben die beiden über einen Artikel-Schreibmarathon [en] in Bangalore berichtet, bei dem 90 Frauen 77 Artikel [en] zum Thema Frauen in Indien geschrieben haben.

Mariona Aragay, eine Autorin aus der katalanischsprachigen Wikipedia, rief ebenfalls Frauen dazu auf, bei Wikipedia mitzuschreiben, als sie gerade den Twitter-Account für eine Woche betreute:

Als Wikipedianerin bin ich besorgt, dass der Anteil von weiblichen Autoren so gering ist. Wenn du ein wiki-girl bist, teil doch deine Erfahrungen mit uns! #gendergap @wikiwomen

— WeAreWikipedia (@WeAreWikipedia) 4. Juni 2014

Andere, die den Account betreuen, berichten über Veranstaltungen der Community, zum Beispiel das Odisha Dibasa 2014 [en], wo sich zahlreiche Wikipedia-Autoren der Oriya-Sprachversion [oy] im indischen Bundesstaat Odisha trafen. In dem Bundesstaat wird vor allem Oriya gesprochen. 

Diptiman Panigrahi, ein Oriya sprechender Wikipedianer, der @WeAreWikipedia während der Veranstaltung betreute, beschrieb in einem Blogpost [en] für das The Centre for Internet and Society in India seine Erfahrungen mit dem Twitter-Account:

It was a wonderful experience curating WeAreWikipedia without even much time. Meeting the entire Wikimedia global community was even more fun when I was telling happenings of my own community. I hope to take part in more of such collaborative global issues like this.

Das war eine wundervolle Erfahrung WeAreWikipedia zu betreuen, auch wenn ich nicht viel Zeit hatte. Dabei die weltweite Wikimedia-Community zu „treffen“ war noch lustiger als ich dabei von Geschehnissen meiner Community erzählte. Ich hoffe, dass ich Zukunft mehr an solchen gemeinschaftlichen, weltweiten Aktionen teilnehmen kann. 

WeAreWikipedia ist auf Twitter [en] und Facebook [en] und hat einen Blog [en].

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..