Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

AKTUELL: Twitter und Facebook im Irak gesperrt

Screenshot of block message from EarthLink ISP in Iraq.

Screenshot der Benachrichtigung über die Sperre von EarthLink ISP [ein Internetdienstanbieter] im Irak.

Bahar Jasim, Mohamad Najem, Afef Abrougui, Collin Anderson und Ellery Roberts Biddle haben zu diesem Bericht beigetragen. Alle Links in diesem Artikel führen, soweit nicht anders gekennzeichnet, zu englischsprachigen Webseiten.

AKTUALISIERUNG [vom 13. Juni 2014, Mitternacht]: Eine ursprüngliche Version dieses Artikels berichtete, dass die Suche über Google im Irak gesperrt sei. Nach dem neuesten Stand der Informationen scheint dieser Dienst aber noch verfügbar.

Internetnutzer in mehreren Provinzen im Irak vermelden, dass sie keinen Zugriff auf Seiten sozialer Medien oder andere Webseiten haben. Lokale Medien [ar] und zumindest ein Internetdienstanbieter sagte am 13. Juni 2014, das Informationsministerium habe Internetdienstanbietern angeordnet, “Facebook, Twitter, Youtube und die Suchfunktion von Google” zu blockieren. Beobachter vermuten, dass die Sperren und die geringe Internetgeschwindigkeit mit der sich verschlechternden Sicherheitssituation [de] im Land zusammenhängt.

Ein Journalist twitterte, dass die Sperre eingerichtet wurde, da die Regierung befürchte, die Organisation Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIS) greife auf soziale Medien zurück, um zu “organisieren und mobilisieren”. ISIS nutzt tatsächlich Plattformen sozialer Medien zu Kommunikationszwecken. Am 12. Juni verkündeten sie über Twitter [ar], dass sie 1.700 Soldaten in Tikrit getötet hätten.

Der Internetdienstanbieter TigrisNet bestätigt, dass das Informationsministerium die Sperre von Twitter angeordnet habe.

Eine Fehlermeldung des Internetdienstanbieters TigrisNet weist darauf hin, dass es Twitter als Reaktion auf eine Anordnung des Informationsministeriums gesperrt habe. Journalisten berichten zwar, Facebook und Twitter seien in Bagdad weiterhin verfügbar, dass Internet verlangsamere aber in der Landeshauptstadt zunehmend. Der Blogger und Experte zu sozialen Medien, Qais Qazaz, twitterte, es sei zu erwarten, dass das Internet in der Provinz Kirkuk, wo er wohnt, abgeschaltet werde. Die Freunde, die mit Qais in Kontakt standen, haben seitdem den Kontakt mit ihm verloren und vermuten, dass das Netz bereits unterbrochen wurde.

Screenshots vom 13. Juni zeigen Fehlermeldungen, die Nutzer im Irak erhalten, wenn sie versuchen, auf Twitter und Facebook zuzugreifen.

Screenshots of Twitter, Facebook block messages.

Screenshots der Meldungen einer Sperre von Twitter und Facebook.

Am 9. Juni hat das für Netzwerk-Monitoring verantwortliche Unternehmen Renesys gemeldet, 141 Netzwerke im Irak seien ausgefallen, wobei die meisten davon in den folgenden Tagen wieder hergestellt wurden.

Die Facebookseite des Informationsministeriums hatte am 12. Juni in einer Nachricht eine schrittweise Abschaltung des Internets im Irak für den 15. Juni angekündigt, um die “Glasfaserkabel zu warten”. Es ist nicht klar, ob die Sperren am 13. Juni möglicherweise mit diesem Vorhaben zu tun haben.

 

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..