Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Sisi gewinnt ägyptische Präsidentschaftswahlen, einziger Gegner Sabahi wird Dritter

Ägypten hat einen neuen Präsidenten. Das waren die dritten Wahlen, die Ägypten in so vielen Jahren erleben durfte. General Abdel Fattah Al-Sisi hat einen erdrutschartigen Sieg eingefahren und damit seinen einzigen Gegner, Hamdeen Sabahi, auf den dritten Platz verwiesen. Nach drei Tagen der Stimmabgabe sind jetzt die vorläufigen Ergebnisse veröfentlicht worden. Sisi hat 93,3 Prozent der Stimmen gewonnen, Hamdeen drei Prozent, wobei 3,7 Prozent der Stimmen für ungültig erklärt wurden.

Auf Twitter reagieren die Netzbürger mit Sarkasmus und spöttischen Bemerkungen.

Die Ägypterin Aida Elkashef sagt [ar]:

Zum Lachen und zum Heulen, dass es bei den Wahlen nur zwei Kandidaten gab und Hamdeen trotzdem den dritten Platz belegt, nachdem Stimmen für ungültig erklärt wurden.

Sherief Gaber fragt:

Wenn 2011 ein Aufstand war, können wir dann diese lustlose Antwort auf Sisi als Niedergang bezeichnen?

Und der Ägypter Hosam El Sokkari stellt fest [ar]:

Der Mensch ist ein wählendes Tier (sonst wäre er wertlos). #WeisheitDerWoche

Unterdessen fragt sich Nabeel, warum die Leute sauer sind, dass Sabahi für den Konkurrenzkampf nicht gut aufgestellt war. Er fragt:

Aber warum schieben wir das auf Hamdeen? Wegen der wenigen Stimmen? Hat irgendjemand für nur einen Moment lang angedeutet, er könne gewinnen?

Trotz Sisis erdrutschartigen Sieg, provoziert Amro Ali:

Sisi wird nie wie Nasser sein, da er niemals an Nassers 99,9 prozentigen “Sieg” bei den Wahlen 1956 herankommen wird.

Der libanesische Satiriker Karl Sharro fügt hinzu:

Ihr behauptet ja nur, dass Sisi nicht mehr als 100 Prozent der Stimmen kriegen kann, weil eure Mathematik so ethnozentristisch und hegemonial ist.

Aus Bahrain zieht Abo Omar Al Shafee Parallelen zu Bahrain. Er twittert:

So wie die Präsidentschaftswahlen in Ägypten ein voller Erfolg waren, werden auch die Parlamentswahlen in Bahrain erfolgreich sein. Und für die, die die Wahlen boykottieren, wird es nachher keinen Trost geben. #GutenMorgen hahahaha

Abschließend twittert der ägyptische Aktivist Alaa Abdel Fattah:

Sisi, du hast dich als ein totaler Idiot erwiesen. [In Anlehnung an den Hashtag “Mubarak erweist sich als Dieb“.]

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..