Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Wann werden Sklavenhändler in Mauretanien nicht mehr straffrei ausgehen?

Am 29. April wurde in Nouakchott ein Protestmarsch von zivilgesellschaftlichen Organisationen und politischen Parteien Mauretaniens organisiert. Den Protest initiierten Mitglieder des Stammes der Haratin, die mehr Rechte und die Durchsetzung der bestehenden Gesetze fordern. Der Protest kennzeichnet den ersten Jahrestag des Manifestes der Haratin  [fr]. Die Webseite Adrar Info veröffentlichte eine Fotoreportage mit den Protestschildern [fr], die während des Marsches zu sehen waren: 

Am 29. April versammelten sich Tausende Mauretanier zu einem Protestmarsch, der von dem Initiator des “Manifestes für die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rechte des Stammes der Haratin” organisiert worden war. Der Marsch startete am neuen Haus der Jugend in Nouckchott um 18 Uhr und endete an der Ibn Abbas Moschee. Einige Demonstranten hatten sich die Nationalflagge umgehängt und trugen Protestschilder, auf denen man lesen konnte: “Das Land gehört denen, die es bearbeiten”, “Nein zu dem fortgesetzten Ausschluss”, “Wann endet die Straffreiheit für Sklavenhändler?” oder “Wir wollen quantitative und qualitative Untersuchungen zur Beurteilung der Sklaverei [in Mauretanien]”

[Erst kürzlich berichteten wir zur Aufdeckung eines Falls von Sklaverei.]

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..