Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

ÖFFENTLICHE ERKLÄRUNG: Global Voices fordert die Freilassung der neun Journalisten in Äthiopien

Zone 9 bloggers in Addis Ababa. Photo by Endalk, used with permission.

Die Blogger von Zone 9 in Addis Ababa, die alle am 25. April festgenommen wurden. Foto von Endalk, Genehmigung zur Nutzung erteilt.

Die Gemeinschaft von Global Voices fordert die Freilassung der neun Journalisten, die in Äthiopien verhaftet wurden.

Befeqadu Hailu, Abel Wabela, Atnaf Berahane, Mahlet Fantahun, Zelalem Kibret und Natnael Feleke (alles Mitglieder des Bloggerkollektivs Zone 9 ) und die Journalisten Asmamaw Hailegeorgis, Tesfalem Waldyes und Edom Kassaye wurden am 25. und 26. April 2014 in Addis Ababa festgenommen. Wir sind tief betrübt, dass sich mit Hailu, Wabela, Kassaye und Kibret unter den Inhaftierten auch Global Voices Übersetzer befinden.

Seit 2012 setzt sich das Bloggerkollektiv Zone 9 für zivilgesellschaftliches Engagement und kritische Berichterstattung zu sozialen und politischen Themen in Äthiopien ein. Trotz äußerst schwieriger Umstände haben sie immer ihr Recht auf freie Meinungsäußerung ausgeübt, um einen friedlichen Dialog und Debatten zu fördern.

Global Voices ist eine Gemeinschaft von Bloggern, Aktivisten, Autoren und Übersetzern aus mehr als 137 Ländern. Das universelle Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung ist grundlegend für unsere Mission: Die Geschichten aus aller Welt zu erzählen, über die wenig berichtet wird und das Recht eines jeden zu verteidigen, frei und ohne Furcht sprechen zu können. Wir sind schockiert darüber, dass das Recht unserer Freunde auf freie Meinungsäußerung offenkundig verletzt wird und sind zutiefst beunruhigt bezüglich ihrer Sicherheit. Wir werden dazu nicht schweigen.

Bloggen ist kein Verbrechen. Am 3. Mai, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit, fordern wir als Gemeinschaft, dass die äthiopischen Behörden unsere Bloggerkollegen und Freunde, sowie alle anderen inhaftierten Journalisten in Äthiopien freilassen.

Zur Unterstützung dieser Erklärung können die Namen von Privatpersonen oder Organisationen über dieses Formular aufgenommen werden. Weitere Möglichkeiten, sich an der Kampagne zu beteiligen, werden hier vorgestellt.

 

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..