Mai, 2014

Artikel vom Mai, 2014

365 Tage Snowden: Am 5. Juni Nein zu Überwachung sagen

Vor fast einem Jahr wurden die ersten Dokumente von Snowden enthüllt. Am 5. Juni werden Aktivisten mit Kampagnen, der Kontaktaufnahme mit Abgeordneten und Veranstaltungen ihre Stimme gegen die Massenüberwachung erheben.

Der ukrainische Krieg in Echtzeit

Vergangenen Freitag ist die ukrainische Gewalt noch brutaler geworden, wie das Facebook-Profil einer von Gewalt und Pessimismus geprägten, nachstaatlichen Bürgerarmee zeigt, die in der Region kämpft.

Miserabel bezahlte Praktika und Traineestellen: Schämt ihr euch nicht?

Ein Beschwerdebrief löst Diskussionen von Studierenden und Graduierten der Sozialwissenschaften über Mailinglisten und Facebook aus. Thematisiert werden unbezahlte und schlecht vergütete Traineestellen und Praktika.

Als Maya Angelou in Ägypten und Ghana lebte

Sisi gewinnt ägyptische Präsidentschaftswahlen, einziger Gegner Sabahi wird Dritter

General Sisi ist Präsident und hat seinen einzigen Gegner auf den dritten Platz verwiesen. Sisi hat 93,3 Prozent der Stimmen, Hamdeen 3 Prozent, wobei 3,7 Prozent der Stimmen für ungültig...

Russlands Hashtag-Aktivismus in der Ukraine

Russische Aktivisten wollen aus der Hashtag-Kampagne #BringBackOurGirls Kapital schlagen, indem sie dieses Kästchendenken auf zwei in der Ukraine festghaltene russische Journalisten anwenden und auf eine ähnliche Welle der Empörung hoffen.

Über Abtreibung und Kontrolle der Sexualität in Ägypten

Eine Bloggerin berichtet von den Erfahrungen, die sie machen musste, als sie eine Freundin bei einem Schwangerschaftsabbruch in Ägypten begleitete. Sie erzählt von den Hürden und weiteren Konsequenzen.

Indiens Internetstrategie – wo entlang?

Das ist Russlands digitale Souveränität und, ja, Schulmädchen sind auch dabei

Kaum hatte Basow die moralische Überlegenheit der Suchmaschine bekanntgegeben, als Russlands Blogger damit begannen, Bildschirmfotos merkwürdiger Suchergebnisse zu veröffentlichen, die bei Sputnik.ru angezeigt worden sind.

Flucht aus der Ukraine, oder: Die Rückkehr des Tomaten-Terroristen

Nachdem er auf Separatisten traf, wurde Morozow festgenommen und als Spion beschuldigt: "Ich kann es den Milizionären nicht verdenken, dass sie mich in Antrazyt gefoltert haben", schrieb er später.