Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

“Palästina hat es nie gegeben”?

Eine Reihe von Twitternutzern aus Palästina und der arabischen Region greifen auf die Mikroblogging-Seite zurück, um die im israelischen Diskurs verbreitete Annahme zu widerlegen, Palästina habe niemals existiert. “So etwas wie ein palästinensisches Volk gibt es nicht”, hat einmal die ehemalige Ministerpräsidentin Israels, Golda Meir, gesagt.

Und 2011 behauptete der ehemalige Vize-Außenminister Israels, Danny Ayalon, in einem Youtube-Video [en], dass es “1967 keine arabische Nation oder Staat mit dem Namen Palästina” gegeben habe. „Gab es den eigentlich jemals?”, fügt er hinzu.

Der Blogger und Essayist Juan Cole schrieb [en] über diesen Diskurs:

Eine der gängisten Behauptungen zionistischer Propaganda ist, dass es “nie ein Palästina” gegeben habe. Diese abwegige Annahme ist schlicht falsch. Die Bezeichnung “Palästina” wurde lange Zeit genutzt, um auf das geografische Gebiet südlich von Sidon [Stadt im heutigen Libanon] und nördlich des Sinai zu verweisen. Es gibt mittelalterliche Münzen, die Muslime dieser Region geprägt haben, auf denen “Filastin” (Palästina) steht. In Tagebüchern aus dem neunzehnten Jahrhundert, die heute noch erhalten sind, haben Einheimische, die Damaskus und andere Orte besuchten, geschrieben, wie sehr sie “Filastin”, also Palästina, vermissten.

Er fügt hinzu:

Wenn sich die Behauptung darauf bezieht, dass es keinen Nationalstaat mit dem Namen Palästina gegeben habe, zumindest bis der Völkerbund einen geschaffen hatte, dann ist das doch banal. Bis zum neunzehnten Jahrhundert hat es keine Nationalstaaten gegeben. Vor 1860 gab es kein “Italien”. Venedig war österreichisch und Genua französisch. Vor 1870 gab es kein “Deutschland”, sondern jede Menge kleiner Königreiche und Fürstentümer, einige von ihnen unter fremder Herrschaft oder Beeinflussung.

Der ägyptische Autor Ahdaf Soueif brachte am 15. April den Hashtag there_was_no_Palestine [Es gab kein Palästina] in Gang und bat Nutzer, Bilder zusammengetragen, die das Leben in Palästina beschreiben, wie es vor 1948 und der gewaltsamen Vertreibung Hunderter, ja Tausender Palästinenser von ihrem Land und aus ihren Dörfern war:

Ich starte hiermit den Hashtag #there_was_no_Palestine, um Bilder über das städtische, palästinensische Leben vor 1948 zu sammeln.

Kurz danach trudelten die ersten Bilder ein.

Der britische Atlas meines Großvaters, Exemplar von 1939.

Der Personalausweis eines jüdischen, deutschen Mädchens, das 1940 in Haifa gelebt hat, gestempelt “Staat Palästina”. [Quelle] Ahmed Mrowat.

Arabische Frauenunion von Ramallah 1928. Foto von Ahmed Mrowat.

Checkpoint zwischen dem Libanon und Palästina in den 30ern, hat es also Palästina nie gegeben?

1927 Palestinian Coin

Palästinensische Münze von 1927

Laure Dakkash im Funkhaus Palästina, Yafa, 1943. Über @arwa_th aus dem Archiv von Ahmad Mruwat.

Alte palästinensische Zeitung. Wie kann man also sagen, Palästina habe es nie gegeben?!!

Sammlung von http://sabbah.in/1menoXm zu #there_was_no_Palestine: Eine Hochzeit in Ramallah, Palästina, 1900.

Der Nutzer Ali Hussein El Helou wählte ein Video aus, auf dem ein Fußballspiel zwischen Australien und Palästina von 1939 zu sehen ist.

Fußballspiel Australien gegen Palästina (1939).

Haitham Sabbah [en] hat weitere Fotos auf einer Liste von Bildern [en] über das Leben in Palästina zusammengestellt, die bis zum Jahr 1900 zurückreichen.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..