Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Überdenkt Russland den Bitcoin?

Russia reconsiders Bitcoin? Images mixed by Kevin Rothrock.

Überdenkt Russland den Bitcoin? Fotomontage von Kevin Rothrock.

Alle Links in diesem Artikel führen, soweit nicht anders gekennzeichnet, zu russischsprachigen Webseiten.

Im Zusammenhang mit den russischen Aktivitäten in der Ukraine und den daraufhin durch die USA verhängten Wirtschaftssanktionen gegen den Kreml haben MasterCard und Visa bestimmte Transaktionen in Russland blockiert. Dieser Schritt hat einige Enthusiasten kryptografischer Währungen dazu inspiriert, zur Lösung der entstandenen Zahlungsverkehrsprobleme die führende Digitalwährung Bitcoin [de] vorzuschlagen.

Aber in Russland ist der Bitcoin nicht bei allen beliebt. Im Januar hat die russische Zentralbank warnend darauf hingewiesen, dass die Regierung jede Verwendung des Bitcoin als mögliche Geldwäsche oder als Mittel zur Terrorfinanzierung betrachten würde. Einige Zeit später haben die Verantwortlichen jedoch ihre harte Haltung aufgegeben. Ein generelles Verbot des Bitcoin wurde abgelehnt. Regulierung, nicht Untersagung, heißt jetzt das Gebot der Stunde.

Gegenwärtig werden Bitcoins im ganzen Land sowohl in Onlineshops als auch im stationären Handel und in Hotels als Zahlungsmittel akzeptiert [gemessen an der Anzahl der heruntergeladenen Bitcoin-Softwareclients] rangiert Russland mit 204.502 Downloads immerhin an fünfter Stelle [en] weltweit (auf den ersten vier Plätzen liegen die Vereinigten Staaten mit 1.133.272, China mit 368.004, Deutschland mit 247.658 und Großbritannien mit 220.145 heruntergeladenen Dienstprogrammen zur Nutzung des Bitcoin).

Auf Vkontakte [VK], Russlands populärstem sozialen Netzwerk, gibt es eine Bitcoin-Gruppe mit mehr als 16.000 Mitgliedern. Der Gründer von VK, Pavel Durov, war voll des Lobes über die Kryptowährung, die er spöttisch mit dem gesetzlichen Zahlungsmittel Russlands, dem Rubel, verglich:

Биткоины обеспечены вычислительной мощностью многочисленных майнеров, их количество ограничено.

Опасность биткоина для власть имущих состоит в том, что он мешает им остригать стадо через выпуск макулатуры под названием “национальная валюта”.

[Das System der kryptografischen Währung] Bitcoin besteht aus einem globalen Netzwerk unabhängig voneinander verteilter Computer, die Anzahl der ausgegebenen Einheiten [des Bitcoin] ist begrenzt.

Aus Sicht der Reichen und Mächtigen stellt der Bitcoin durchaus eine Gefahr dar, weil er sie dabei stört, die Menschen [unterstützt durch die Behörden] wie die Weihnachtsgänse auszunehmen, indem sie immer mehr Müll in Umlauf bringen, den sie “staatliche Währung” nennen.

Die russischen Anhänger des Bitcoin kommunizieren in verschiedenen Foren miteinander, wie beispielsweise Bitcoin Sicherheit, eine Plattform, die die Aufmerksamkeit von mehr als 13.000 Bloggern hat. Diese Community möchte die Öffentlichkeit über digitale Währungen informieren und aufklären. Die erste russische Bitcoin-Konferenz findet am 23. April 2014 in Moskau statt. Im Mai startet die Europa-Universität St. Petersburg ein kostenfreies Onlineseminar über Bitcoins. 

In Russland scheint die Digitalwährung in eine durchaus rosige Zukunft zu blicken.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..