Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Manga “1F” nimmt seine Leser mit ins Kernkraftwerk Fukushima

Ichi Efu, by Kazuto Tatsuta.

“Ichi Efu” [1F] von Kazuto Tatsuta.

Das Manga [japanischer Comic] des Zeichners Kazuto Tatsuta [ja] nimmt seine Leser mit ins Innere des stark beschädigten Kernkraftwerks Fukushima Dai-Ichi oder ichi efu (1F), wie Eingeweihte es bezeichnen. An diesem Ort hat der Autor des Mangas 2012 selbst gearbeitet. Er hatte sich dazu entschlossen, da ihn zu der Zeit Geldsorgen plagten.

Der Bilderroman “1F: Ein Tagebuch von der Arbeit im Kernkraftwerk Fukushima Dai-ichi” [ja] (auf Japanisch いちえふ ~福島第一原子力発電所労働記~) bietet die seltene Gelegenheit, einen Blick in die Anlage zu werfen, die am 11. März 2011 von einem der verheerendsten Tsunamis in der Geschichte Japans getroffen wurde.

Derzeit haben ausschließlich Mitarbeiter des Werks, Beschäftigte des Betreiberunternehmens Tepco und einige Pressevertreter bei gelegentlichen Führungen Zugang zur Anlage.

In der Einführung wird die tägliche Routine der Arbeiter beschrieben, die unterschiedlichen Masken, die verschiedenen Schichten der Schutzanzüge und der Kleidung, die jeden Tag zu tragen ist, den Gebrauch der Personendosimeter, die Alarm geben, wenn die maximale Tagesdosis an Strahlung erreicht ist und ihre Fahrten von und zum J-Dorf, einem ehemaligen Sportzentrum, das nach dem Unfall zum Wohnhaus für die Arbeiter wurde.

Tatsutas Manga hat 2013 den 34. Manga Open-Preis gewonnen.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..