Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Deutschland: Aufklären über “Wunderheiler”

Am 15. April wurde von Mela Eckenfels ein offener Brief an das Congress Centrum und die Stadt Hannover veröffentlicht. Darin fordern die zahlreichen Unterzeichner, dass die Veranstaltung “Spirit of Health” abgesagt werden soll. Bei dieser Veranstaltung wird ein Wunderheilmittel namens MMS angepriesen, welches angeblich Autismus heilen soll. Mela erklärt:

Hazard_T.svg

Natriumchlorit wird als “sehr giftig” eingestuft. (Foto: Public Domain)

 

Bei dem Mittel handelt es sich um gesundheitsschädliche Chlorbleiche, die zur oralen oder analen Anwendung empfohlen wird. Unter anderem das Bundesinstitut für Risikobewertung riet in seiner Stellungnahme 025/2012 dringend von der Einnahme von MMS ab.

Weiter beschreibt sie, was Autismus eigentlich ist, und warum eine Heilung nicht möglich ist:

Da es sich um nachweislich neurologische Veränderungen – salopp gesagt – der Verdrahtung und der Hirnchemie autistischer Gehirne handelt, ist eine Heilung, erst recht eine kurzfristige, nach dem Stand der aktuellen Forschung unmöglich.

Sam Becker beschreibt im Blog TageshausChaos wie die Kinder unter diesen Heilungsversuchen leiden:

Da möchte man mir doch tatsächlich eine Tinktur verkaufen, die angeblich meinen Autismus auslöschen soll. Das neue Wundermittel dieses Jahr nennt sich MMS und kommt aus einer eher unglaubwürdigen Ecke.

Jetzt bin ich Erwachsen und kann mich gut gegen so einen Unfug wehren, doch was machen die Kinder die das nicht können und Eltern haben die sich an jeden Zweig klammern (rw), damit sie ihrem Kind von Autismus heilen können. Diese Kinder können sich nicht wehren und bekommen das Zeug sogar als Einlauf verpasst. Ich kann sagen: “Nein, ich will das nicht!” Doch ein Kind, das dazu noch autistisch ist und keine verbale Kommunikation beherrscht, kann das nicht tun und muß solche Prozeduren über sich ergehen lassen.

Eine Bloggerin, bei der Asperger-Syndrom diagnostiziert wurde, schreibt in ihrem Blog:

MMS ist ein Bleichmittel, was in Deutschland nicht mal mehr zum Bleichen von Mehl verwendet werden darf – autistischen Kindern aber als “Wunderheilmittel” oral und rektal eingeflößt wird. Ich weiß wirklich nicht, ob ich weinen oder vor Wut schreien soll.

Auch bei Twitter wird aufgeklärt und vor der Verwendung von MMS gewarnt:

Denise Linke schreibt ironisch:

Und sie fügt hinzu, dass auch die US-amerikanischen Behörden vor MMS warnen:

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels gab es noch keine Stellungnahme des Congress Centrum Hannover.

8 Kommentare

  • sam becker

    danke für diese super zusammenfassung ;-)

  • Nebenbei ist Natriumchlorit das Mittel, das u.a. bei den “Chlorhühnchen” zum Einsatz kommt, gegen die sich deutsche Verbraucher gerade aus gutem Grund wehren.

    • Korrektur: Nicht Natriumchlorit, sondern Chlordioxid, welches entsteht wenn man Natriumchlorit mit einer Säure wie Citronensäure mischt. Also das, was entsteht, wenn man MMS genau nach Anleitung anwendet.

  • […] 2014-04-17 23:32] Mittlerweile hat GlobalVoicesOnline das Thema aufgegriffen: Deutschland: Aufklären über „Wunderheiler“. […]

  • Pat

    Was seid Ihr doch alle Schwätzer, wer von Euch hat es denn jemals selbst ausprobiert? Hinter diesen Berichten von den ganzen Gesundheitsbehörden stecken doch ganz andere Gründe. Ihr lasst Euch ja scheinbar lieber mit den Chemischen Keulen der Pharmaindustrie hinrichten. Wer von Euch hat denn zum letzten mal einen Beipackzettel von irgend einem Medikamet bis zum Ende durchgelesen? Seid Ihr wiklich alle der Meinung dass die Ärzte und die Pharmakonserne Euch gesund machen wollen? Falls Ihr das Denkt, kann ich nur Lachen.

    • Uli

      Danke Pat. Meine über ein Jahr chronische Nebenhöhlenvereiterung hat auch ein ganz einfaches “Rezept” geheilt…offenbar dauerhaft! AB und Co haben versagt…

      • Pat

        Schön zu hören, bei mir haben die Schulmedizin und vorallem die Verschriebenen Medikamente schon in vielen Fällen versagt und da das scheinbar nicht genug war hatte ich nach der Einnahme von z.B. Antibiotika Monatelang mit allen Arten von Nebenwirkungen zu kämpfen.

  • Sebastian

    Man merkt dass die meißten sich gar nicht ins Thema hineingelesen haben, denn immer wieder liest man, dass die Einnahme hochgiftig sei. Was für Natriumchlorit (vor der Reaktion mit Säure) zutreffend sein mag, nicht aber für Chlordioxid (nach der Reaktion mit Säure). Letzteres ist die Substanz die eingenommen wird und unter anderem auch zur Trinkwasseraufbereitung verwendet wird (siehe Wiki im Artikel “Chlor”: “Da bei der Reaktion mit anderen Bestandteilen des Wassers auch unerwünschte und teilweise giftige oder krebserregende Stoffe, etwa Trihalogenmethane, entstehen können, wird Chlor für die Desinfektion von Trinkwasser zunehmend durch Chlordioxid oder Ozon ersetzt.”)

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..