Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Muslime lügen nie… niemals

Muslims don't lie .. No to April Fool's. Photo credit: @al_tarb_al_a7mr

Muslime lügen nicht. Nein zum Aprilscherz. Bildnachweis: @al_tarb_al_a7mr

Trotz der Warnung, es sei der direkte Weg in die ewige Hölle, sich an Aprilscherzen zu beteiligen, da Muslime nicht lügen, haben sich Netzbürger aus der ganzen arabischen Welt dazu entschieden, den Tag zu nutzen, um ihre Regierungen zu kritisieren.

Aus Saudi-Arabien scherzt Abdelrahman Al Kanhal:

König Abdullah realisiert zwei Projekte, um die Justiz und die Bildung zu entwickeln.

Und er fügt hinzu:

Der Staat trifft eine historische Entscheidung und meint es damit erst, das Verkehrschaos zu beenden.

Bezüglich des Fahrverbots für Frauen in der absoluten Monarchie, schreibt er:

Allein die Gesellschaft beschließt über das Recht der Frauen, Auto zu fahren… Wir verbieten ihnen nicht zu fahren, aber wir inhaftieren sie, wenn sie das tun, weil das der Meinung der Gesellschaft entspricht, die das ablehnt.

Zu gleicher Zeit lügt der Ägypter Adham Morad über die Rückkehr des aus seinem Amt verdrängten Präsidenten und Muslimbruders Mohamed Morsi:

Morsi ist zurück, hahaha.

Und ebenfalls in Ägypten, gibt sich Adilovic seinem Wunschdenken hin. Er twittert:

Die ägyptische Regierung beschließt, die Löhne zu erhöhen, die Unterstützungszahlungen anzuheben und das Budget für den Bildungs- und Gesundheitsbereich aufzustocken. Und damit das Leben, die Freiheit und die soziale Gerechtigkeit [Slogan der Revolution in Ägypten 2011] zu fördern.

Aus Bahrain twittert Ammar Al Aradi gleich eine ganze Reihe von Aprilscherzen, die von einigen ernst genommen werden. Er stellt fest:

Ok, ganz offensichtlich haben einige ein paar meiner letzten Twitternachrichten zu ernst genommen. Es ist der 1. April. Besser damit jetzt aufhören, bevor noch jemand Ärger bekommt, haha.

Seine Witze sind unter anderem:

Kuwait denkt darüber nach, Haschisch für medizinische Zwecke zu legalisieren, nachdem Studien ergeben haben, dass über 60% aller Jugendlichen im Land es bereits konsumieren.

Zurück nach Saudi-Arabien, Ahmed Al Maani schlussfolgert:

Diese Sache [Aprilscherz] wird für die Araber ganz schön anstrengend, denn es gibt in diesem Monat sonst nichts außergewöhnliches für sie zu tun.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..