Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Global Voices ist Partner von InfoAmazonia

Alle Links in diesem Artikel führen, soweit nicht anders gekennzeichnet, zu englischsprachigen Webseiten.

Eine neue Form der Visualisierung der Beiträge von Global Voices über den Amazonas-Regenwald ist als Landkarte auf der Webseite InfoAmazonia.org verfügbar. Im Rahmen einer Partnerschaft stellt InfoAmazonia eine interaktive Karte bereit, die mit den Beiträgen der Bürgermedien von Global Voices zum Amazonas auf Englisch, Portugiesisch und Spanisch aktualisiert wird.

Die Plattform ist ein Projekt von Internews und der brasilianischen Umweltseite O Eco [pt] und wurde im Juni 2012 anlässlich der Konferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung Rio+20 eingerichtet. Sie hat zum Ziel, das “Verständnis der globalen Wirkung auf diese wichtige Region der Welt” zu erweitern und sammelt dazu Artikel und Daten zu Umweltveränderungen im Amazons-Regenwald:

InfoAmazonia logo. Follow them on Twitter for updates: @InfoAmazonia.

Für Neuigkeiten folgt InfoAmazonia auf Twitter: @InfoAmazonia.

InfoAmazonia stellt zeitnah Nachrichten und Berichte über die gefährdete Amazonasregion zur Verfügung. Ein Netzwerk von Organisationen und Journalisten liefert Neuigkeiten aus den neun Ländern, in die der Wald ragt. Die genutzten Daten können jederzeit kostenlos runtergeladen werden und werden regelmäßig aktualisiert. Der Vergleich von Geschichten und Daten soll die Wahrnehmung der Probleme in der Amazonasregion verbessern.

Die Amazonasregion ist eine der artenreichsten Gebiete der Erde und begrenzt den Klimawandel dadurch, dass sie CO2 schluckt. Trotz ihrer Bedeutung steht die Region jedoch vor akuten Herausforderungen für die Umwelt.

So berichtete Global Voices in der Sonderberichterstattung auf der Seite Wald im Brennpunkt: Der Amazonas im Rahmen des Internationalen Jahres der Wälder (2011) der Vereinten Nationen:

In der Region des Amazonas-Regenwaldes, beeinflusst Abholzung das Leben von rund 30 Millionen Menschen und 350 indigenen Gruppen. Und dennoch fällt der Amazons, wie andere Wälder auch, der Zivilisation zum Opfer und zunehmende Bevölkerungszahlen gefährden in immer größerem Ausmaß diese bedeutsamen Biome.

Eine Plattform, die der Gemeinschaft dienen soll

“Benutzt uns als Hilfsmittel”, sagt der Projektkoordinator und Knight International Journalism Fellow Gustavo Faleiros zum Global Voices-Team und bietet der Bürgermediengemeinschaft seine Hilfe in Form von Kartierungen und Datenvisualisierung des Amazonas an:

Wir wollen euch ein Arbeitstisch für Karten und Visualisierungen sein.

Wir nahmen die Herausforderung an und baten InfoAmazonia, uns eine Karte zu erstellen, in denen die Grenzen, die durch das Amazonasgebiet verlaufen, eingezeichnet sind. Diese Karte sollte einem Global Voices-Beitrag dienen, in dem über die Bestätigung eines Gesetzes berichtet wurde, das erstmalig den Rohrzuckeranbau in einer Region erlauben würde, die geografische Räume des Amazonaswaldes, der tropischen Savanne Cerrado [de] und des Sumpfgebiets Pantanal [de] gefährden würde.

Fünf weitere Berichte von Global Voices wurden seit Juni bereits in der Plattform InfoAmazonia eingezeichnet. Dies alles ist ein wichtiger Schritt für unseren Datenjournalismus aus Lateinamerika.

InfoAmazonia läd dazu ein, Daten, Geschichten und geografische Koordinaten über das Einsendeformular der Webseite zu teilen. Bestehende Karten und Kategorien wie unter anderem Schutzgebiete und Land indigener Bevölkerung, Abholzung, Öl und Gas können auch in andere Seiten über ein Steuerelement eingebettet werden.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..