Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Ehemaliger Student und Tiananmen-Aktivist bittet Regierung von Hong Kong, ihn zu verhaften

Wu’er Kaixi [en], ehemaliger Student und Aktivist bei den 1989 stattfindenden Protesten am Tiananmen Square (Platz des himmlischen Friedens), landete heute (25. November) am Flughafen Hong Kong International Airport, angeblich für den Weiterflug. Er weigerte sich jedoch, ins Flugzeug zu steigen und bat die Regierung Hong Kongs ihn zu verhaften, da er seit 1989 zu den meist gesuchten flüchtigen Straftätern Chinas gehört. Er erklärte seine Beweggründe in einer Ansprache an die Bürger Hong Kongs:

Warum versuche ich mich verhaften zu lassen, als jemand der von der chinesischen Regierung gesucht wird? Und warum versuche ich das in Hong Kong, das nach dem Verfassungsprinzip “Ein Land, Zwei Systeme” eigene Gesetze hat? Und darüber hinaus, warum mache ich das in der Transit-Halle vom Hong Kong International Airport?  Die Erklärung liegt darin, dass dies meine letzte Möglichkeit ist.  Seit 2009 habe ich in Macau, Japan und den Vereinigten Staaten ähnliche Versuche unternommen, um entweder in China einzureisen oder in chinesische Botschaften zu gelangen, um mich direkt den Anschuldigungen der chinesischen Regierung zu stellen, aber jedesmal wird mir die Einreise bzw. der Zutritt verweigert. Das, was ich heute tue, ist das Ergebnis des absurden Verhaltens der chinesischen Regierung, die zwar meine Verhaftung angeordnet hat, gleichzeitig jedoch mir die Einreise nach China untersagt.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..