Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Léonarda, 15, während eines Schulausflugs verhaftet und dann abgeschoben

Léonarda Dibrani, 15, befand sich gerade auf einer Exkursion mit ihren Schulkameraden, als sie von der französischen Polizei, in der Nähe von Levier, Frankreich, im Gewahrsam genommen wurde. Später wurde sie mit dem Rest ihrer Familie [fr] als illegale Immigranten in den Kosovo abgeschoben. Die Dibranis flohen vor ungefähr fünf Jahren aus dem Kosovo, weil sie Roma sind. Léonarda erzählt die Geschichte ihrer Abschiebung und die Zustände in denen sie jetzt lebt , ohne dabei Albanisch oder Serbisch sprechen zu können. In einem sozialen Zusammenhang in dem die Roma Bevölkerung häufig stigmatisiert wird, hat die französische Regierung versprochen eine Untersuchung  der Bedingungen der Festnahme durchzuführen. Das Schlagwort #Leonarda ist seit der Verhaftung ein großes Thema in französischen sozialen Netzwerken und mehr als 3000 Menschen haben bereits eine Petition für ihre Rückkehr unterschrieben. Viele Beobachter haben angemerkt, dass das Gesetz in diesem besonderen Fall angemessen angewendet worden sei.         

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..