Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Kolumbien beginnt eine weitere Woche des Agrarstreiks

Zwei Wochen nach Beginn des Streiks [en], ist die Lage in Kolumbien weiterhin ungewiss.

Während die Verhandlungen zwischen Regierung und den Bauern weiterlaufen, kam es am 29. August zu massiven Protesten im ganzen Land, von denen die meisten in Ausschreitungen endeten.

Noch nicht alle Straßenblockaden im Land sind aufgehoben, obwohl die Protestierenden am Freitag, dem 30. August, ankündigten [es], die Blockaden aufzuheben und ihre Einladung wiederholten, den Dialog mit der Regierung fortzuführen.

Die Situation hält an, wie Virna Gutiérrez beschreibt:

Die Blockaden in Caquetá halten an. Meine Rechte werden verletzt. Wir sind [sozusagen] entführt. Viele Erwachsene und Kinder leiden unter den Folgen.

Die Berichte und Meinungen der Bürger kann man mithilfe der Twitter-Hashtags folgen: #ParoAgrario, #MePongoLaRuana (der auf die Ruana [es] anspielt, die von Bauern getragen wird), #ParoNacional y #paroagrariocolombia.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..