Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

In Ägypten sterben junge Menschen “völlig umsonst”

Die ägyptische Bloggerin Zeinobia veröffentlicht Fotos und ein Video des 18-jährigen revolutionären Künstlers Eissa Essam. Essam starb am 26. Juli während eines Zusammenstoßes mit Unterstützern der Moslembrüderschaft, die in der Rabaa Al Adawiya Nachbarschaft in Nasr City ihr Lager aufgeschlagen hatten. Zeinobia beschreibt Essam als den liberalen Sohn eines MB Mitglieds, der seine Familie während des Streiks besuchte, als die Zusammenstöße stattfanden.

Sie schreibt:

 

I do not know who killed Eissa Essam for real, I know that he was shot in his back. His anti-MB friends say that he was killed by the Muslim brotherhood while his MB family says that he is killed by the police and its thugs. All I know that he was killed and his rights will be lost forever like those young men who died for nothing in the past three years. He will be another graffiti, another name used in that fight.

Ich weiß nicht sicher, wer Eissa Essam umgebracht hat, ich weiß nur, dass ihm in den Rücken geschossen wurde. Seine Anti-MB Freunde sagen, er wurde von dem Moslembrüdern erschossen, während seine MB Familie sagt, er wurde von der Polizei und ihren Schlägern erschossen. Alles was ich weiß ist, dass er getötet wurde und das ihm seine Rechte für immer genommen wurden, wie auch den jungen Männern, die in den letzten 3 Jahren völlig umsonst starben. Er wird ein weiteres Graffiti sein, ein weiterer Name, der in diesem Kampf benutzt wurde.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..