Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Präsident Barack Obama besucht Mexiko und Costa Rica

Am 2. Mai begann US-Präsident Barack Obama seine Reise durch Mexiko und Costa Rica, um wichtige Themen für diese Länder, wie den Ausbau der Handels-, Wirtschafts- und Energiebeziehungen auf den Tisch zu bringen und auch um Fragen bezüglich der Sicherheit, Immigration, Staatsführung und der Kontrolle des illegalen Drogenhandels anzusprechen. Dies ist Obamas vierter Besuch in Mexiko.

Präsident Obamas Besuch kommt zu einer Zeit, wo die Möglichkeit einer neuen Einwanderungspolitik, in der mehr als 11 Millionen Einwanderer ohne Papiere legalisiert werden sollen, immer noch in Washington diskutiert wird. Aus diesem Grund traf sich der Präsident mit Dutzenden von hispanischen Führern im Weißen Haus, um kulturelle, familiäre und wirtschaftliche Verbindungen, die die USA mit ihren lateinamerikanischen Nachbarn unterhält, zu besprechen.

El Presidente Barack Obama inicia su periplo por México y Costa Rica. Foto de Flickr/jamesomalley (CC BY 2.0)

Präsident Barack Obama beginnt seine Reise durch Mexiko und Costa Rika. Photo von Flickr/jamesomalley (CC BY 2.0)

Viele Analysten sind sich einig, dass sich Obama bei seinem Besuch nicht nur auf Themen der Sicherheit konzentrieren sollte, wie er es während der Amtsperiode von Felipe Calderón tat, sondern er sollte auch das Wirtschaftswachstum, das Mexiko in den letzten Jahren erfahren hat, den Anstieg der Mittelklasse und der Kaufkraft in den Ländern, die er besuchen wird, ansprechen.

Laut einem Artikel der kürzlich in der Foreign Policy erschienen ist, nutzte Mexiko den Einsatz von US-Militärdiensten weniger, um Mafiagrößen wie Joaquín “El Chapzo” Guzman zu ergreifen. Dies resultiert aus Mexikos Ungeduld bezüglich der Art und Weise, wie die USA das Drogenthema angehen.

Einige Twitternutzer, wie die Mexikanerin Martha Delgado, (@marthadelgado) [es], äußerten ihre Erwartungen vor Obamas Besuch.

@marthadelgado: Costa Rica pedirá inversión en energías limpias al presidente Obama…¿serán energías limpias tema en la visita de Obama a México?

@marthadelgado: Costa Rica wird Präsident Obama nach Investitionen in saubere Energien fragen…werden saubere Energien eine Thema bei Obamas Besuch in Mexiko sein?

 

Angélica Fernández (@OyeAngelica) [es] twittert ähnliches:

@OyeAngelica: #Latinoamerica México recibe a Obama con la esperanza de definir una nueva relación estratégica http://bit.ly/18npnwY

@OyeAngelica: #Latinoamerica [Lateinamerika] Mexiko empfängt Obama in der Hoffnung, dass eine neue strategische Beziehung entsteht http://bit.ly/18npnwY [es]

 

Die Wirtschaft wird laut Blogtico.com (@blogtico) [es] das Haupthema sein:

@blogtico: Según la Casa Blanca: la visita de Obama a México y Costa Rica tendrá acento económico http://goo.gl/w2Y18  #costarica

@blogtico: Gemäß dem Weißen Haus: Obamas Besuch in Mexiko und Costa Rica setzt den Schwerpunkt auf wirtschaftliche Themen http://goo.gl/w2Y18  [es] #costarica

 

Andere wie Razor (@hale_razor) wenden ein, dass Präsident Obama mehr für die lokale Wirtschaft als für die Wirtschaft anderer Länder tun sollte.

@hale_razor: Obama heads to Mexico & Costa Rica in May to promote economic growth & development in Central America. He might want to try that here. #tcot

@hale_razor: Obama kommt im Mai nach Mexiko & Costa Rica um das Wirtschaftswachstum und die wirtschaftliche Entwicklung in Zentralamerika zu fördern. Er sollte das auch hier versuchen. #tcot

Andere wie Pablo Ventoso (@blito_amargo) [es] blicken Obamas Reise nicht optimistisch entgegen:

@blito_amargo: Obama sobre viaje a México y Costa Rica: “Queremos asegurarnos de que nuestro hemisferio esté más integrado” Ojalá y hable del cerebral

@blito_amargo: Obama über seinen Besuch in Mexiko und Costa Rica: “Wir möchten sicher gehen, dass unsere Hemisphäre besser integriert wird.” Ich hoffe, er meint die zerebrale [Hemisphäre]

María Hilaria Max (@mariamasherrera) [es] ist sich sicher, dass das heikle Thema Venezuela auch während seiner Reise zur Sprache kommt:

@mariamasherrera: Obama espera abordar el tema de la situación política de Venezuela en su gira por Latinoamérica http://www.noticias24.com/venezuela/noti… vía @noticias24

@mariamasherrera: Obama hofft, die politische Situation in Venezuela während seiner Reise durch Lateinamerika ansprechen zu können http://www.noticias24.com/venezuela/noti… [es] von @noticias24 [news24]

Desiree Rivas (@DesireeRivasRui) [es] widerspricht der Ansicht, dass Venezuela eines der Themen sein könnte:

@DesireeRivasRui: Quien le dijo a Obama q aborde el tema de Venezuela en su gira por latinoamérica? Ojalá nuestros hermanos no c presten para este tema interno

@DesireeRivasRui: Wer hat Obama gesagt, er soll das Thema Venezuela während seiner Reise durch Lateinamerika ansprechen? Ich hoffe, unsere Brüder sprechen dieses innenpolitische Thema nicht an.

Vanessa Ortiz (@VanessaOrtiz) [es] befürchtet, dass Obamas Besuch nur Konflikte verursacht:

@VanessaOrtiz: @FGM91 @MexicanoHoy Esa visita de OBAMA por la Latinoamerica me trae sospecha, de seguro para crear conflicto contra MADURO.

@VanessaOrtiz: @FGM91 @MexicanoHoy [Mexiko Heute] Obamas Besuch in Lateinamerika macht mich misstrauisch und es verursacht sicher Konflikte gegen Maduro [venezulanischer Präsident].

Währenddessen verteidigen andere Twitternutzer wie Politico Incorrect (@El_incorrecto_) [es] Obama:

@El_incorrecto_: Que fácil es echarle la culpa a Obama de todo los males de Latinoamérica. Que difícil es asumir responsabilidades y trabajar.

@El_incorrecto_: Es ist so einfach für alle Probleme in Lateinamerika Obama zur Verantwortung zu ziehen. Es ist so schwierig Verantwortung zu übernehmen und etwas dagegen zu tun.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..