Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Chinesische Aktivistin nach Protest gegen Belästigungen von Kindern verhaftet

Wenige Tage nachdem eine chinesische Aktivistin vor einer Grundschule gegen den Direktor der Schule, der sechs Mädchen sexuell missbraucht haben soll, demonstrierte, wurde die Aktivistin Berichten zufolge von lokalen Behörden der chinesischen Provinz Guangxi inhaftiert. Gegen die Aktivistin soll außerdem Gewalt angewendet worden sein.

Ye Haiyan hielt sich am 27. Mai 2013 vor der Wanning Grundschule in Hainan auf und hielt ein Plakat mit der Aufschrift “Schulleiter – verschone die Kinder, nimm lieber mich auf ein Zimmer!” in die Luft. Bilder ihrer Demonstration zirkulierte auf Chinas Social-Media-Websites. Viele eiferten ihrem Protest nach.

Nach ihrer Rückkehr nach Guangxi von Hainan wenige Tage später erwarteten örtliche Polizeibeamte die Aktivistin in ihrer geplünderten Wohnung und überfielen sie vor den Augen ihrer Tochter.

Ye Haiyan protested in front of Wanning primary school in Hainon with a banner stating: "Principal, spare the school kids, open a hotel room with me instead!". Image via @Genderinchina from Sina Weibo

Ye Haiyan protestierte vor einer Grundschule in Wanning mit einem Plakat mit der Aufschrift: “Schulleiter – verschone die Kinder, nimm lieber mich auf ein Zimmer!”. Foto: @Genderinchina auf Sina Weibo

Innerhalb eines Monats deckten die örtlichen Medien über acht Fälle sexuellen Missbrauchs [zh] von Schulkindern auf. Laut den Medien handelt es sich bei den Tätern um Schulleiter, Lehrer und Sicherheitspersonal.

Laut der All-China Women's Federation (ACWF) (Föderation der Frauen Chinas) ist dies nur die Spitze des Eisbergs. Während der letzten drei Jahre gab es allein in der Provinz Guangdong über 2506 Fälle sexuellen Missbrauchs an Mädchen [zh]. Die Hälfte der Opfer sind Kinder unter 14 Jahren und in 65 Prozent der Fälle stammen die Täter aus dem Bekanntenkreis der Familie.

Die Enthüllung des vermeintlichen Sexualverbrechens des Schulleiters der Grundschule in Wanning machte die Opfer gemäß dem chinesischen “Gesetz zur Prostitution Minderjähriger” wieder einmal legalerweise zu “minderjährigen Prostituierten”. Durch dieses Gesetz werden minderjährige Opfer zu Prostituierten, sofern der Verdächtige beweisen kann, den Opfern im Verlauf Geld oder Geschenke angeboten zu haben.

Obwohl das Volksgericht geschworen hatte, bei sexuellem Missbrauch an Kindern hart durchzugreifen, werden Verbrecher ohne gesetzliche Reformen wie die Abschaffung dieses Gesetzes nicht als Vergewaltiger verurteilt.

Die Frauenorganisation ACWF, geleitet von der Kommunistischen Partei Chinas, fordert jedoch keine gesetzlichen Reformen. Stattdessen wurde als Reaktion auf das Verbrechen ein Handbuch [zh] veröffentlich, mit Informationen für Schulkinder, wie sie sich bei Belästigungen verhalten sollten.

Mit dem Ausblick auf den Kindertag am 1. Juni richtet sich der Ärger der chinesischen Bürger über die Vernachlässigung von Kindern in Bezug auf sexuellen Missbrauch in China in sozialen Netzwerken auf Behörden wie das Bildungsministerium und die ACWF.

Viele Internetnutzer schließen sich auf Sina Weibo Yes von schwarzem Humor durchzogenen Protestbeispiel an. Es folgt eine Kollage aus Protestfotos zusammengestellt von @genderinchina [zh]:

A collage of protest photos put together by @genderinchina

Eine Kollage aus Protestfotos zusammengestellt von @genderinchina

Weibo Nutzer “Klare Worte” (@1句實話) schreibt, [zh] das geltende Gesetz beschütze die Verbrecher, nicht die Kinder:

六一儿童节将至,儿童是祖国的花朵,保护儿童,尤其是幼女是国家的责任。1949建国以后,法律尚不健全。但面对强奸幼女的罪犯,国家一律判处死刑。[…] 自从“嫖宿”一词发明后,禽兽开始肆无忌惮,都是谁在保护禽兽?

Am 1. Juni ist Kindertag. Kinder sind die Blüten des Vaterlandes. Es ist die Verantwortung des Landes unsere Kinder zu schützen, besonders unsere Mädchen. Unser Rechtssystem war bei der Gründung der Volksrepublik China im Jahr 1949 zwar noch nicht vollständig. Trotzdem wurde Kinderschändern zu diesem Zeitpunkt die Todesstrafe erteilt. […] Seit der Einführung des Wortes “Prostitution” gerieten die Bestien außer Kontrolle. Wer schützt all diese Bestien?

Ein weiterer Mikroblogger, “Übungsbuch” (@作業本), bezeichnet das Gesetz als lächerlich. Sein Post wurde 12041 Mal geteilt [zh] und 4494 Mal auf Weibo kommentiert:

“对儿童性侵犯”可以说成“带孩子开房”、“骗小学女生开房并强奸”可以说成“带女生开房”,“奸淫幼女”可以定罪为“嫖宿幼女”……这样一个把所有人当弱智的社会,会在6.1这天说:神州大地,晴空万里,彩旗飘飘,气球升空,全国各地千千万万的儿童笑逐颜开,喜迎六一儿童节。

“Kindesmissbrauch” bezeichnet man als “mit einem Kind auf ein Hotelzimmer gehen”, “ein Grundschulkind in ein Hotelzimmer locken, um es zu vergewaltigen” bezeichnet man als “mit einem Schulmädchen auf ein Hotelzimmer gehen”, “eine Minderjährige zu vergewaltigen” bezeichnet man vor Gericht als “Prostitution einer Minderjährigen”… Eine Gesellschaft, die jeden für dumm verkauft, wird am 1. Juni verkünden: Paradies auf Erden unter blauem Himmel, bunte Fahnen und Ballons; weltweit feiern Millionen von Kindern glücklich den Kindertag am 1. Juni.

Blogger “youyou52011″ erklärt [zh] in einem langen Post warum Yes Protest online so oft wiedergegeben wurde:

這些來自底層的吶喊,無疑是對相關部門不作為的巨大諷刺,體制各種婦女兒童權益組織一應俱全,結果却只做花瓶與擺設,正是由一官辦組織的不作為,才助長了整個社會對婦女兒童權益的忽略、歧視與戕害!「開房找我」讓所有中國人感到了這種痛楚,正是這種共同的痛楚,讓這一行為藝術被無數網友接力。

Eine Basisbewegung richtet sich gegen die Nachlässigkeit von Behörden. Es gibt Organisationen für Frauen- und Kinderrechte, aber sie tun rein gar nichts. Die Nachlässigkeit von Beamten und Regierungsorganisationen resultiert in der Diskriminierung und in der Gewalt gegen Frauen und Kinder. “Nehmt lieber mich auf ein Zimmer” steht für den Schmerz aller Chinesen, deshalb wählen so viele Internetnutzer diesen Weg der Aktionskunst.

「六一」兒童節即將到來,試想如果人們要在接二連三的猥褻女生案中迎接這個節日,這個社會怎麼對得住我們的孩子。校園本應是庇知孩子的天堂,老師在校園裡把魔爪伸向自己的學生?「校長,開房找我,放過小學生!」這是當下「性侵幼女」社會暴力的一種黑色幽默式反抗。當女學生被性侵的丑聞衝擊我們的底綫時,葉海燕喊出的更像是泣血之音。

Der Kindertag am 1. Juni rückt näher. Wie können wir in Anbetracht solcher Fälle sexuellen Kindesbrauchs unseren Kinder in die Augen blicken? Schulen sollten ein sicherer Ort für unsere Kinder sein – wie können Lehrer unseren Schülern so etwas Grauenvolles antun? “Schulleiter, verschone die Kinder – nimm lieber mich auf ein Zimmer” ist die bitterböse Auflehnung gegen sexuellen Missbrauch von minderjährigen Mädchen. Unsere Wertvorstellung wurde durch den Missbrauchsskandal von Schulmädchen auf die Probe gestellt. Ye Haiyans Worte auf dem Plakat entstammen Blut und Tränen.

一百年前魯迅先生反封建禮制吃人的「救救孩子」吶喊,如今仍振聾發聵:一場斬斷校長伸向女童黑手的呼請接力正在進行。「開房找我」的調侃體現更多的是無奈,是對當下「性侵幼女」社會暴力的一種黑色幽默式反抗,是對教育亂象無聲抗議!

Vor hundert Jahren rief Lu Xun im Protest gegen den Feudalismus die Worte “Rettet unsere Kinder”. Solche Rufe hallen [durch Yes Handeln] auch noch in unsere Zeit wieder. Diesmal wird verlangt, dass Schulleiter ihre schmutzigen Hände von minderjährigen Mädchen lassen. “Nehmt lieber mich auf ein Zimmer” ist ein verzweifelter Aufschrei, schwarzer Humor gegen sexuellen Missbrauch von minderjährigen Mädchen und ein Protest gegen das Bildungssystem.

“Volunteer Ma Qi” [zh] (@志愿者马奇) listet notwendige Maßnahmen auf:

1、家长会得到一个说法,罪犯依强奸罪拘捕。2、教育部与妇联应有个回应,该肃整队伍的拿出方案来,妇联必须有个态度。3、废除嫖宿幼女罪。

1. Eltern wollen, dass die Verbrecher als Vergewaltiger inhaftiert werden. 2. Das Bildungsministerium und die ACWF sollten sich zu der Missbrauchsserie äußern. Ein Entwurf zur Verbesserung der Situation sollte vorgebracht werden. Ein öffentliches Statement der ACWF ist notwendig. 3. Abschaffung des Gesetzes zur “Prostitution Minderjähriger”.

1 Kommentar

  • […] against child abuse (Ebenfalls zum Fall des Schuldirektors in Hainan 2013) Global Voices: Chinesische Aktivistin nach Protest gegen Belästigungen von Kindern verhaftet (Ebenfalls zum Fall des Schuldirektors in Hainan 2013) Global Voices: China: Prostitution zur […]

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..