Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

14-jähriger Bürgerjournalist stirbt in Syrien

Omar Qatifaan, ein 14-jähriger Junge, starb am 21. Mai. Er berichtete gerade über die Zusammenstöße des syrischen Militärs mit der Rebellenarmee südlich von Daraa al-Ballad an der jordanischen Grenze.

Das Medienprojekt für Jugendliche Syrian Documents [en] (Syrische Dokumente) verbreitete die Nachricht von seinem Tod und das syrische Nachrichtenblog YALLA SOURIYA [en] nannte ihn den “Geist Syriens”.

Im syrischen Bürgerkrieg stieg – ebenso wie in den anderen Ländern des Arabischen Frühlings – die Zahl der Bürger, die direkt vor Ort über den Krieg zwischen den Regierungstruppen und den Rebellen berichten. Viele wurden und werden festgenommen, gefoltert oder sogar ermordet, während sie die Welt über die Geschichte der Revolution [en] informieren wollen.

Die Kinder haben mit den tausenden Ermordeten bis heute einen schrecklichen Preis bei den Angriffen zahlen müssen.

Social-Media-Aktivist Omar war 14 Jahr alt, als er getötet wurde, während er von einer Schlacht in Daraa al-Ballad berichtete. Quelle: Twitter-Account von ‏@RevolutionSyria

Social-Media-Aktivist Omar war 14 Jahr alt, als er getötet wurde, während er von einer Schlacht in Daraa al-Ballad berichtete. Quelle: Twitter-Account von ‏@RevolutionSyria

Ein anderer Aktivist drehte von Qatifaan nach dessen Tod ein Video. Es wurde bei YouTube veröffentlicht:SyrianDaysOfRage 

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..