Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Stunden vor einer Waffenruhe explodiert ein Bus mitten in Tel Aviv

Nur Stunden bevor eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas deklariert wurde, ist heute gegen Nachmittag ein Bus mitten in Tel Aviv explodiert, 17 Menschen wurden verletzt. Die Hamas übernahm die Verantwortung für die Explosion, worauf viele sagten, dass dadurch die Gespräche über eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas Schaden nehmen, die seit einer Woche aufeinandertreffen.

Die Explosion unterschied sich von denen aus den späten 90er Jahren, an die sich die Israelis so gewöhnt hatten. Damals gab es keinen Selbstmordattentäter der in einen Bus gestiegen ist, sondern eher wurde von jemandem in der Nähe des Buses ein explosiv bestücktes Medium platziert, bevorzugt in einem vorbeifahrendem Auto.

Auf Twitter sagt Gidi Kleiman:

@Gidikleiman: #TelAvivBlast (#TelAvivExplosion), Berichte von Zeugen, die einen Mann sahen, der eine Bombe in dem Bus gelassen hat. Laut den Notfalldiensten wurden alle Verletzte in Krankenhäuser gebracht.

Ahuvah Berger Burcat teilt ein Foto des bombardierten Buses und notiert:

@ahoova: ein Bild des explodierten Buses…keine graphische Darstellung RT @yoelisaak pic.twitter.com/YUIZWMM1

  A photograph of the bombed bus shared on Twitter by <a href="https://twitter.com/yoelisaak/status/271196776638341120/photo/1" target="_blank">@yoelisaak</a>


Ein Foto des bombardierten Buses, auf Twitter von @yoelisaak geteilt

Debbie Randle twittert über die Szene mit der Busbombe, es besteht Gewissheit darüber, dass ein Mann in den Bus geklettert ist und eine Bombe an Bord geworfen hat:

@DebsR: Am Schauplatz der Busbombe in #TelAviv #Israel sagen Zeugen, dass ein Mann in den Bus geklettert ist und eine Bombe an Bord geworfen hat lockerz.com/s/263124301

Joseph Dana bekräftigt, was das israelische Fernsehen und die Polizei sagt:


@ibnezra
: Lasst mich das noch mal klarstellen: Das Ziel dieser Busbombardierung in Tel Aviv waren israelische Zivilisten. Es gibt keine Zweifel.

Paul Danahar, Chef des BBC Büros Mittlerer Osten ist in Gaza und beschreibt die Reaktionen in Gaza:

@pdanahar: Freudenfeuer werden in Gaza nach Berichten über die Busattacke in Tel Aviv eingestellt

Er fährt fort:

@pdanahar: Moschee Lautsprecher in #Gaza beschreiben die Busbombe in Tel Aviv als einen ‘Sieg Gottes’ #Israel

Während Howard zur Lösung der Unterschiede zwischen den Bewohnern Gazas und Israels springt:

@HKirsh1: Israel vermeidet den Tod von Zivilisten aus Gaza; die Bewohner Gazas feiern den Tod von israelischen Zivilisten. Und das ist der Unterschied der Kulturen.

Andere versuchen Perspektiven hinzuzufügen. Ayelet schreibt:

האנשים שצועקים כל שניה “לשטח את עזה” הם גם אלו שהכי מתפלאים וכועסים כשהחמאס מחלק סוכריות אחרי פיגועים. הסתכלתם לאחרונה במראה?

@a_Daydreamer: Die Leute (in Israel) die jede Sekunde “Gaza platt machen” schreien, sind auch diejenigen die am wütendsten sind, wenn die Hamas nach (erfolgreichen) Terrorattacken Süßes verteilt. Habt ihr kürzlich in den Spiegel geschaut?

Da mehr Terroristen in Tel Aviv vermutet werden, twittert Shira Abel Empfehlungen:

@shiraabel: Terorrist in TLV (Tel Aviv): achtet auf Menschen in besonders warmer Kleidung an warmen Tagen. Schaut in die Augen der Leute. Vermeidet die Busse: 10, 25, 5, 66. Bleibt weg von den Fenstern

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..