Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Chile: Mapuche-Gefängnisinsassen seit über 40 Tagen im Hungerstreik

Der Hungerstreik hat nun 40 Tage überschritten und laut eines Sprechers der Gefangenen hat sich der Gesundheitszustand der Männer verschlechtert, sie zeigen Symptome von Schlaflosigkeit, haben Krämpfe und Muskelschmerzen. Der Zweck des Hungerstreiks ist es unter anderem, die Aufmerksamkeit auf die Nutzung des Antiterrorismus-Gesetzes der chilenischen Regierung und den Kampf des Mapuche-Volkes um die Rückgabe des Landes ihrer Ahnen zu lenken.

Ryan Seelau berichtet in Indigenous News.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..