Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Russland: Pussy Riot schuldig gesprochen

Russisch- und englischsprachige Twitternutzer haben auf das Urteil reagiert, mit dem die Pussy-Riot-Mitglieder Nadeschda Tolokonnikowa, Maria Aljochina und Jekaterina Samutsewitsch am 17. August 2012 schuldig gesprochen und zu zwei Jahren Haft verurteilt worden sind.

Die Frauen wurden vergangenen März nach einer Februarvorstellung in der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale verhaftet, kurz bevor Wladimir Putin unter Wahlbetrugsvorwürfen erneut die russische Präsidentschaft  übernahm.

Russlands Pussy Riot schuldig gesprochen, Moskau, 17. August 2012 von Maria Pleshkowa, copyright © Demotix.

Russlands Pussy Riot schuldig gesprochen, Moskau, 17. August 2012 von Maria Pleshkowa, copyright © Demotix.

Die Bühne bereiten

Die Richterin hat mehrere Stunden benötigt, um das gesamte Urteil zu verlesen, bevor sie die zweijährige Haftstafe verkündete. Staatsanwälte hatten sogar sieben Jahre Haft für die Frauen gefordert, von denen zwei Mütter kleiner Kinder sind.

Der Journalist und ehemalige Chef des Moskauer New-York-Times-Büros Glenn Kates twitterte:

@gkates: Tolle, tolle Fotos von @hegtor von #pussyriot vor dieser unglaublich langen Verlesung [des Urteils]. http://www.facebook.com/photo.php?fbid=450091

Francesca Mereu, Expertin in russischer Politik, twitterte:

 ‏@francescamereu:  Das Theater des Absurden: drei schöne junge Frauen in Handschellen wie Kriminelle; Richterin verliest Schimpfwörter #freepussyriot

Das Radio Freiheit (Радио Свобода) twitterte einen Link zu einem Artikel, der das nun globale Bewusstsein über das Gerichtsverfahren betont [ru]:

‏ @SvobodaRadio: Полсотни городов мира – для Pussy Riot http://goo.gl/nVivO

‏ @SvobodaRadio [ru]: 50 Städte in der Welt – für Pussy Riot http://t.co/WBJHlpWb

Die Verlesung des Urteils

Der Blogger und Aktivist Alexei Nawalny berichtete, dass die Musik, die während der Urteilsverlesung zu hören war, von irgendwo draußen stammte, aber erfolgreich den Gerichtssaal erreichte. Einige Twitternutzer bemerkten, dass die drei Angeklagten zu lächeln begannen.

‏@navalny: В зале заиграла песня PR. С улицы, но очень громко.

‏@navalny [ru]: Im Saal spielt ein [Pussy Riot] Lied. Von draußen, aber sehr laut.

Ein Twitter-Account, der dem englischsprachigen “Free Pussy Riot” LiveJournal-Blog entspricht, fügte seinen regelmäßigen Updates aus dem Gerichtssaal eine Bemerkung über die Musik hinzu:

‏@Eng_Pussy_Riot: Im Gerichtssaal ist ein Lied von #PussyRiot zu hören. Von der Straße, aber sehr laut. #Freepussyriot

Fragen der psychischen Gesundheit

Die Moskauer Korrespondentin von The Guardian, Miriam Elder, stellte während der Verlesung des Urteils laufend Updates zur Verfügung:

@MiriamElder: Jetzt sprechen wir über die psychische Gesundheit der Frauen. Die dritte Stunde hat begonnen.

Denis Parfenov hat zu der Debatte über die psychische Gesundheit der Angeklagten gesagt:

‏@parfenov_: Liebe Richterin von #pussyriot: “Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine hochgradig kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.” ~ Krishnamurti @MiriamElder

Andere Twitternutzer betrachteten detailliert die psychische Beurteilung durch die Richterin und betonten das Absurde einiger Entscheidungen:

@ioffeinmoscow: Das psychologische Gutachten weist Tolokonnikowa eine “teilweise Persönlichkeitsstörung” nach, weil [sie] “Entscheidungen anhand persönlicher Erfahrungen trifft.”

Die Verkündung des Urteils

‏@TelenL: Толоконниковой – 2 года, Самуцевич – 2 года, Алехина – 2 года. #Хамсуд.

‏@TelenL [ru]: Tolokonnikowa – 2 Jahre, Samutsevitsch – 2 Jahre, Aljochina – 2 Jahre. #verdict [Urteil]

Einige Mikroblogger haben an eine Aussage von Präsident Putin bei #London2012 [Olympische Spiele in London 2012] erinnert, in der er seiner Hoffnung Ausdruck verlieh, dass die Frauen “nicht allzu hart” bestraft werden:

‏@RusPoliceWatch: Putins “nicht allzu hart” heißt also zwei Jahre im Gefängnis. #PussyRiot

Andere Twitternutzer mutmaßten über die historische Bedeutung des Gerichtsverfahrens:

@ioffeinmoscow: Die Richterin sagte, einer der Gründe für das “reale Urteil” ist, “andere zu warnen”. Jetzt weiß man ja. #PussyRiot

‏@ForeignPolicy: Pussy Riot: schon jetzt die politisch einflussreichste Punk-Rock-Gruppe aller Zeiten. http://bit.ly/MVh8DL

Jacob Turk aus Wisconsin versuchte die Leser daran zu erinnern, dass die Pussy Riot-Mitglieder nicht die einzigen russischen Bürger sind, die wegen politischer Aktivitäten strafrechtlich verfolgt werden:

‏@randomdijit: Verdient einen Retweet. Nicht alle “Gäste” von Putin sind fotogene junge Frauen. Und manche bekommen viel Schlimmeres als 2 Jahre. rferl.org/content/russ … @RFERL

Timothy Post, ein amerikanischer Expat in Russland, bemerkte schließlich sarkastisch, dass die Länge der Haftstrafe für Pussy Riot während der Olympischen Spiele in Sochi 2014 für mehr Unruhe sorgen könnte.

‏@timothypost: Das heisst also, dass #PussyRiot während #Sochi2014 Winter Olympics [Olympische Winterspiele in Sochi 2014] IMMER NOCH im Gefängnis sein werden. Versteht denn NIEMAND von Putins Mannschaft etwas von moderner PR?!?!!

Die Berichterstattung von RuNet Echo über das Gerichtsverfahren von Pussy Riot und den sozialen Kontext rund um den Fall kann hier und hier eingesehen werden.

 

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..