Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Syrien: Massaker in Hula verursacht internationalen Aufschrei

Am Mittag des 25. Mai gingen regierungsfeindliche Demonstranten in Hula, nordwestlich von Homs, auf die Straße, ohne die geringste Ahnung zu haben, dass ihre Demonstration mit einem Massaker von beispielloser Brutalität [en] beantwortet würde. Mindestens 116 Personen wurden von regierungstreuen Kräften getötet [en].

An diesem Tag tauchte ein Video [GRAFISCH] auf YouTube auf, welches Männer zeigt, die vor einem heftigen Bombenangriff zu flüchten scheinen. In Berichten heißt es, dass in diesem Angriff Panzer, Artillerie, Panzerfäuste und schwere Maschinengewehre benutzt wurden. Der Kameramann filmt den Eingang eines Gebäudes, wo Leichen auf dem Boden liegen, während er den Namen der Stadt Hula schreit. Das Licht deutet an, dass dies am Anfang der siebenstündigen Bombardierung war.

Danach stürmten bewaffnete Männer in Militäruniform die Häuser und begannen damit, auf Menschen, darunter auch viele Kinder, zu schießen.

Ein anderes Video [GRAFISCH] zeigt einen Raum, wo von Tüchern bedeckte Leichen – vor allem Kinder – liegen, während ein Mann schreit und die arabische Welt des Schweigens bezichtigt.

Opfer

In Hula sollen Aktivisten wie Hadi Abdallah die UN-Beobachter aufgefordert haben, sofort zu kommen und die Ereignisse zu bezeugen – jedoch vergebens:

@Thanku4theAnger: Hadi Abdallah called head of UN monitors about Houla massacre. His reply “Regime does not allow us to travel at night”

@Thanku4theAnger: Hadi Abdallah rief den Leiter der UN-Beobachtermission wegen des Massakers in Hula an. Seine Antwort: “Das Regime erlaubt es uns nicht, in der Nacht zu reisen.”

@Thanku4theAnger: Hadi Abdallah : We have more than 300 injured dying in front of us & we can't even provide basic emergency care

@Thanku4theAnger: Hadi Abdallah: Wir haben mehr als 300 Verletzte, die vor unseren Augen sterben & wir können ihnen nicht einmal eine grundlegende Notversorgung bieten.

Die UN-Beobachter kamen schließlich am folgenden Tag und bestätigten die Todesopfer.

Massenbegräbnis von Opfern, Hula, Syrien. Foto von Sniperphoto Agency, Copyright © Demotix (26/05/2012).

Es gab sofort weltweit schockierte und entsetzte Reaktionen:

@acarvin: The photos being shared via the ‪#HoulaMassacre‬ hashtag are bloody, graphic and heartbreaking. So many beautiful children, dead. ‪#syria

@acarvin: Die Fotos, die mit dem Hashtag #HoulaMassacre geteilt wurden, sind blutig, grafisch und herzzerreißend. So viele wundervolle Kinder, tot. ‪#syria

@NMSyria: The UN security council has unanimously condemned the use of heavy weapons in ‪#HoulaMassacre‬ that left 108 people killed. Oh really?

@NMSyria: Die UN-Sicherheitsrat hat den Gebrauch von schweren Waffen während des #HoulaMassacre, bei dem 108 Menschen getötet wurden, einstimmig verurteilt [en]. Oh, wirklich?

a href=”https://twitter.com/Hamadx/status/206839045496643586″>@Hamadx: #AlHoulahMassacre‬ I don't wanna have kids anymore. This world is not safe, not human.

@Hamadx: #AlHoulahMassacre. Ich will keine Kinder mehr haben. Diese Welt ist nicht sicher, nicht menschlich.

Die ägyptische Bloggerin Zeinobia schreibt in ihrem Blog:

Whoever did this horrible massacre got no human feelings, brainwashed to the level that he became a killing machine that does not differentiate what about what is right or wrong as a human to kill a child in that way.

Wer auch immer dieses schreckliche Massaker angerichtet hat, besitzt keine menschlichen Gefühle, wurde einer Gehirnwäsche unterzogen bis er zu einer Tötungsmaschine wurde, welche nicht mehr unterscheiden kann, ob es richtig und falsch ist, ein Kind zu töten.

Am 27. Mai bestritt der Sprecher des syrischen Außenministeriums, dass das syrische Militär schuldig ist und machte al-Qaida-Terroristen für das Massaker verantwortlich. Der libanesische Blogger As'ad Abu Khalil (“Angry Arab”) äußerte sich zynisch dazu:

How can I comment on developments in Syria anymore? I simply disbelieve the Syrian regime and the exile Syrian opposition groups: both have a proven record of criminality and massacres and lies and fabrications. […] Of course, the government given its bloody and war criminal record (under Hafidh and now under Bashshar), can easily be responsible for this massacre. It has no moral scruples or ethical factors that would prevent it from perpetrating such a crime.  But as one friend (Amer), wrote to me about it: “No version I heard makes sense, the amount of lies makes it impossible to know the truth: bombing? slaughter? army? villages raiding each other? these things cannot happen all at the same time.”

Wie kann ich weiterhin über die Entwicklung in Syrien Stellung nehmen? Ich glaube dem syrischen Regime und den syrischen Oppositionsgruppen im Exil einfach nicht: beide haben eine kriminelle Vergangenheit und tragen die Verantwortung für Massaker und Lügen. […] Natürlich kann man angesichts der blutigen und kriegerischen Vergangenheit (unter Hafiz und jetzt unter Bashshar) die Schuld einfach der Regierung zuschreiben. Die Regierung kennt keine moralischen oder ethischen Bedenken, die sie vor einem solchen Verbrechen abhalten würden. Doch wie ein Freund (Amer) von mir schrieb: “Keine Version, die ich gehört habe, macht Sinn. Die vielen Lügen machen es unmöglich, die Wahrheit herauszufinden: Bombardierung? Massaker? Militär? Dörfer, die sich gegenseitig überfallen? Diese Dinge können nicht alle gleichzeitig geschehen.”

Maysaloon kritisiert Abu Khalis ambivalente Meinung:

@Maysaloon: The Angry Arab's position on ‪Syria‬ is clear: no to the opposition and regime, but mainly opposition, and regime, but mainly opposition.

@Maysaloon: Die Meinung von Angry Arab über Syrien ist klar: nein zur Opposition und zum Regime, aber vor allem zur Opposition, und zum Regime, aber vor allem zur Opposition.

Ruwayda Mustafah kommentierte die Position von Russland [en]:

@RuwaydaMustafah: This just came in. ‘Russia says both sides are involved in Houla massacre’. Why would protesters kill their own children?

@RuwaydaMustafah: Gerade kam diese Nachricht rein: ‘Russland sagt, dass beide Seiten am Massaker in Hula beteiligt waren’. Warum sollten Demonstranten ihre eigenen Kinder töten?

Manche verglichen die syrische Regierung sogar mit Israel, (das für ein Massaker in einem libanesischen Dorf  im Jahr 1948 verantwortlich ist, welches zufälligerweise auch Hula heißt)

@SultanAlQassemi: Massacre of innocents – Bashar Al Assad is the new Ariel Sharon

@SultanAlQassemi: Massaker an Unschuldigen – Bashar Al Assad ist der neue Ariel Sharon

In ganz Syrien wurden in Solidarität mit den Opfern Streiks ausgerufen:

@HamaEcho: General strikes in the main markets of Damascus‬ today condemning the regime's massacres.

@HamaEcho: Heute Generalstreiks im Hauptmarkt von Damaskus, um die Massaker des Regimes zu verurteilen.

@ZainSyr: Shops in the old souq of Medhat basha & Hareqa r closed! 4 the 1st time they participate in a strike! ‪Damascus‬! We r getting closer

@ZainSyr: Geschäfte im alten Souk von Medhat Basha & Hareqa sind geschlossen! Zum ersten Mal nehmen sie an einem Streik teil! ‪Damaskus! Wir kommen der Sache näher

Die Bloggerin Yorikirii gedenkt dem Massaker mit einem Gedicht:

There are places in war
That become Sacred Places
Massacred Places. turning points
Who did it? we all know. who asks?
The realities on the ground speak their own truth
My Sacred Places. on a day in May. this was Houla

Es gibt Orte im Krieg
Die zu heiligen Orten werden
Massakrierte Orte. Wendepunkte
Wer hat es getan? Wir alle wissen es. Wer fragt?
Die Realitäten vor Ort sprechen ihre eigene Wahrheit
Meine heiligen Orte. An einem Tag in Mai. War es Hula

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..