Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Bahrain: #OccupyBudaiyaSt geht weiter

Dieser Beitrag ist Teil unseres Dossiers über die Proteste in Bahrain 2011. [en]

Bahrainische Demonstranten haben ihre täglichen Proteste trotz des harten Vorgehens der Regierung fortgesetzt, eine Regierung die vor der Welt erklärt [en], dass sie Reformen durchsetzt und nichts mit dem Töten unschuldiger Leute zu tun hat. Diese gewaltlose Konfrontation mit den Demonstranten hat seit Donnerstag zu zwei Toten und unzähligen Verletzten geführt.

Die Bahrainer begannen ihre #OccupyBudaiyaSt-Proteste [en] am Donnerstag. An jenem Tag wurde ein 22-jähriger Mann namens Ali Al-Gassab getötet [en], und Aktivist/Blogger Zainab Al-Khawajah [en] wurde aufgrund seiner Beteiligung im Occupy-Budaiya-Street-Protest festgenommen. Der Occupy-Budaiya-Street-Protest richtet sich darauf, die Regierung unter Druck zu setzen um politische Gefangene freizulassen und den mehr als 40 Märtyrern Bahrains Tribut zu zollen, die durch die Hand der Sicherheitskräfte getötet wurden seit die Unruhen in Bahrain im Februar anfingen.

Am Freitag, als das Regime den Nationalfeiertag des Landes feierte, versammelten sich Tausende Bahrainer in den Straßen, auf dem Weg zum Begräbnis von Al-Gassab. Angeblich weigerte das Krankenhaus sich jedoch, den Körper seiner Familie zu übergeben. Trotz dieses Rückschlags steuerten die Massen den Friedhof an, im Dorf Abu Saiba, ebenfalls auf dem Budaiya Highway gelegen, wo sie gegen das Regime skandierten. Sicherheitskräfte jagten die Demonstranten mit Tränengas und Brutalität weg.

Das bemerkenswerteste Ereignis war das sogenannte ‘Shakura Massaker‘; ein Vorfall, der von sieben verschiedenen Kameras eingefangen wurde. Das Video zeigt Bereitschaftspolizisten auf dem Dach eines Gebäudes im Dorf Shakura, am Budaiya Highway, wie sie um die 18 Männer brutal behandeln und sie mit schweren Verletzungen zurücklassen. Das Innenministerium twitterte am Samstag als Kommentar über diesen Vorfall:

@moi_bahrain: Rechtsausschuss im Innenministerium hat gestern (Freitag) Polizeipersonal eingestellt um Angriffsfall gegen Bürger in Shakhura zu untersuchen.

Einige Netzbürger erhoben Einspruch dagegen, dass Shakhura als Massaker bezeichnet wird, da keiner der angegriffenen Jugendlichen getötet wurde. Hier ist ein Video des Vorfalls [WARNUNG: Drastische Gewaltdarstellung].

Die Repression durch die Polizei und die Versprechen des Ministeriums haben die Demonstranten nicht aufgehalten, und am folgenden Tag gingen sie wieder auf die Straße um Al-Gassab zu betrauern und ihre #OccupyBudaiyaSt-Bewegung aufrecht zu erhalten. Mit ihren Handys bewaffnet dokumentierten Netzbürger die Ereignisse des Tages und leiteten sie in Echtzeit an den Rest der Welt weiter. Hier sind ein paar ihrer Beobachtungen:

@alhojairy: Jetzt singen tausende Trauernde: unser Widerstand ist friedlich

@alhojairy: Jetzt singen tausende Trauernde: unser Widerstand ist friedlich

Große Mengen Trauernder nehmen an der Beerdigung in Abusaiba teil

Trotz Straßensperren riesige Menschenmenge bei der Beerdigung

Trotz Straßensperren riesige Menschenmenge bei der Beerdigung

Frauensitzstreik bei der Beerdigung des Märtyrers Ali Algassab

Ich fragte diesen Trauernden, warum er einen Helm trägt! Er sagte:

@anmarek: Ich fragte diesen Trauernden, warum er einen Helm trägt! Er sagte: "Schutz!"

@MazenMahdi: Protest extrem friedlich #occupybudaiyaST Straßen offen Hunderte Demonstranten auf dem Gehweg in #Bahrain, inklusive vieler Frauen und Kinder.

Bald begann der Angriff.

@LuluAvenue: In meinem Dorf ist eine Demonstration & sie wird von der Polizei angegriffen #Bahrain , überall Tränengas !!

"Nieder mit Hamad" mit Blumen geschrieben

@MazenMahdi: Polizei hat #occupybudaiyaST ohne Warnung gestürmt.

@chanadbh: Video von Bereitschaftspolizei die Demonstranten mit Tränengas angreift, gerade eben in #OccupyBudaiyaSt : bit.ly/vATs3I

@FreedomPrayers: Erstickende Leute suchen Zuflucht in Einkaufszentrum. Erfahrung sagt mir, dass das Einkaufszentrum bald gestürmt wird

@FreedomPrayers: Erstickende Leute suchen Zuflucht in Einkaufszentrum. Erfahrung sagt mir, dass das Einkaufszentrum bald gestürmt wird

Überall Tränengas

@alaashehabi: Eine Einheit von 200 Bereitschaftspolizisten. Gerade im Dorf AbuSaiba angekommen. RIESIGES Explosionsgeräusch & es wird viel geschossen

@MazenMahdi: Hunderte bleiben auf den Straßen von #occupybudaiyaST sporadische Zusammenstöße .. Jugend sichert innere Straßen um Stürmen zu verhindern

@Blackout_X: Die Polizei bereitet sich in großer Zahl darauf vor, uns im Einkaufszentrum anzugreifen!!

@chanadbh: Fotos eines Bereitschaftspolizisten, der anscheinend gestern eine Frau mit seiner Waffe schlug

@chanadbh: Fotos eines Bereitschaftspolizisten, der anscheinend gestern eine Frau mit seiner Waffe schlug

Dieses von (MrBuHaider) hochgeladene Video zeigt Demonstranten, die auf der Straße saßen und “Somood” (Widerstand) sangen, als die Bereitschaftspolizei angriff:

Ein anderes Video (vom User kawaranews hochgeladen) zeigt Sicherheitskräfte, die Menschen angreifen, die versuchten, auf dem Gelände einer zerstören Shia Moschee zu beten:

Und dieses Video (hochgeladen von mmeha89) zeigt Demonstranten in Abu Subia, die von allen Seiten von Bereitschaftspolizei angegriffen werden:

In diesem Video behauptet BahrainyCitizen7, dass die Polizei nicht nur mit Tränengas auf die Demonstranten geschossen hat, sondern dass die Polizei auch diejenigen angegriffen und mit ihren Schlagstöcken geschlagen hat, die neben dem Costa Coffee Shop standen. Er merkt an, dass einer der Bereitschaftspolizisten das Glas auf einem der Tische grundlos zerbrochen hat.

Hier ist ein weiteres Video (hochgeladen von SEARCHMEALL), das den Polizeiangriff auf Demonstranten zeigt. Sie mussten in ein Einkaufszentrum flüchten, und viele von ihnen hatten Verletzungen oder Atemnot:

Dieses Video (hochgeladen von alawy1221) zeigt Frauen, die von der Polizei angegriffen werden:

Im Laufe des Tages wurden online mehr Fotografien verbreitet. Hier sind zwei davon, die illustrieren, wie es den Bahrainern in den Dörfern am Budaiya Gighway in den letzten paar Tagen erging:

Ein Demonstrant, der von einer Gummikugel getroffen wird im Moment des Aufpralls

Ein Demonstrant, der von einer Gummikugel getroffen wird im Moment des Aufpralls

Gas- und Geräuschbomben, nur von der Polizei im Dorf Abu Siba zur Unterdrückung der Demonstranten eingesetzt.

Gas- und Geräuschbomben, nur von der Polizei im Dorf Abu Siba zur Unterdrückung der Demonstranten eingesetzt.

Heute beerdigten Trauernde in Bahrain einen weiteren Mann im Dorf Al Muqsha, ebenfalls auf dem Budaiya Highway. Wie gewöhnlich schoss [en] die Polizei mit Tränengas nach dem Begräbnis des 73-jährigen Abdulali Ali Ahmed, der Verwandten zufolge an einer Rauchvergiftung gestorben ist.

Al Sahawly teilt auf Twitter dieses Video, das einen Teil der Unterdrückung des Protests zeigt:

Man sieht Schwaden von Tränengas in den Horizont aufsteigen, während die Polizei auf Demonstranten und vorbeifahrende Autos schießt.

Bleiben Sie dran für mehr Berichte aus Bahrain.

Dieser Beitrag ist Teil unseres Dossiers über die Proteste in Bahrain 2011.

1 Kommentar

  • […] … seit Don­ners­tag zu zwei Toten und unzäh­li­gen Ver­letz­ten geführt«. Wei­ter lesen… Tags:#occupy, #OccupyBudaiyaSt, Bahrain, Demokratie, Politik, Proteste, Staatsgewalt Hat Dir dieser […]

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..