Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Video: Ein Tag im Leben eines Blinden

Tommy Edison ist von Geburt an blind und zeigt uns mithilfe von YouTube-Videos [en], wie er mit bestimmten Aktivitäten umgeht, die eine Herausforderung für ihn sind, zum Beispiel Umgang mit Papiergeld, Geldautomaten, DVD-Player und das Überqueren der Straße. Er ist auch ein Filmkritiker [en] und seine humorvollen Besprechungen geben uns einen kleinen Einblick, wie sehbehinderte Menschen das Leben genießen.

Braille is a tactile alphabet used to make reading accessible for the visually impaired.

Braille by Ralph Aichinger CCBy

In seinem letzten Video [en] zeigt er uns, wie er eine viel befahrene Straße überquert: in einem Fall gibt es ein akustisches Signal, welches ihn wissen lässt, wann es sicher ist, die Straße zu überqueren. In dem anderen Fall muss er den Verkehrsfluss anhand des Klanges herausfinden und dann versuchen, die Straße zu überqueren, was er als erschreckende Erfahrung beschreibt:

Edison ist auch Filmkritiker. Er konzentriert sich auf Charaktere, Dialoge, Musik und Storytelling. Durch seine Kritik gibt er uns eine neue Perspektive darüber, wie eine blinde Person so ein visuelles Medium wahrnimmt. In dieser Videobesprechung gibt es Teile, in denen der Bildschirm schwarz wird, während der Ton weiterläuft. Das hilft dem Zuschauer zu verstehen, wie ein Film von einem Blinden wahrgenommen wird. Dieses nächste Video ist seine spoiler-freie [d.h. das Ende wird nicht verraten] Kritik von X-Men: First Class. [en]

Tommy Edison geht normalerweise ins Kino um die Filme für seine Kritiken zu sehen, aber er sieht auch zuhause DVDs. Einen DVD-Player einzurichten [en], der ihm als barrierefrei verkauft wurde, stellt sich doch als etwas komplizierter heraus als gedacht. Obwohl die Bedieungsanleitung eine Vielzahl von Sprachen enthält, fehlt die Brailleschrift, sodass das Inbetriebnehmen des neuen Gerätes weit mehr als eine kleine Herausforderung ist.

Obwohl die Technologie für Menschen mit Behinderungen gestaltet wird, zeigt das nächste Video, dass die Bemühungen nicht ausreichen an dem Beispiel der Nutzung eines Geldautomaten [en]. Und als ob der technologische Aspekt noch nicht schlimm genug wäre, muss Tommy auch noch mit den Wahrnehmungen anderer Menschen umgehen, da es länger dauert bis er das Geld aus einem Automaten bekommt, der für Sehende entwickelt wurde:

Und wenn Tommy das Geld in der Hand hat? Dann werden die Dinge keineswegs leichter, da der Gebrauch von Papiergeld [en] eine ganze Menge an Organisation und Vertrauen verlangt, damit ihm die Leute das richtige Wechselgeld geben, denn in den USA gibt es für Blinde keine Möglichkeit, die Scheine zu unterscheiden:

Edison ist nicht allein in seinen Bemühungen: Ben Churchill [en] produziert und führt Regie für seine Videos und das Team ist in verschiedenen sozialen Netzwerken aktiv und interagiert mit den Followern: Zum Beispiel schlagen Leute Filme für die Blinde Filmkritik [en] vor, indem sie Kommentare auf seiner Seite [en] hinterlassen.  Er ist auch in verschiedenen sozialen Netzwerken vertreten.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..