Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Jemen: Den Mut der Frauen der Revolution feiern

Dieser Beitrag ist Teil unserer Sonderberichterstattung über die Proteste in Jemen 2011.

In den acht Monaten ihrer friedlichen Revolution waren die Jemeniten für viele eine Inspiration, nicht nur für Araber sondern für die ganze Welt. Trotz der Tatsache, das ärmste arabische Land zu sein, stellten die Jemeniten ihren Reichtum an Mut, Widerstandskraft und Standhaftigkeit dar, aber am meisten beeindruckten sie die Welt durch ihre Friedlichkeit.

Taiz ist bekannt als Stadt des Widerstandes, das Herz der jemitischen Revolution, und wurde daher in den letzten Monaten kontinuierlich von der Republikanischen Garde, geführt von Ahmed, dem Sohn des jemenitischen Präsidenten Ali Abdullah Saleh, bombardiert.

Das folgende Video zeigt die mutigen Frauen von Taiz, deren Stadt am Abend von Salehs Armee bombardiert wurde, wie sie am nächsten Tag trotz Regen marschieren, um die Gewalt zu verurteilen und den Prozess gegen Saleh und seine Familie zu verlangen. (Video gepostet von: mohammednaruto1)

Die Frauen der Revolution marschierten jeden Tag friedlich Seite an Seite mit den Männern in den Straßen Jemens.

Das nächste Video zeigt die Frauen von Dhamar, wie sie marschieren und das Militär auffordern, aufzuhören, das brutale Regime von Saleh zu verteidigen. Sie verurteilen auch die Sammelstrafe, grundlegende Dienste, wie Elektrizität und Wasser, abzustellen. (Video gepostet von: almenifi)

In der Hauptstadt Sanaa, demonstrierten wütende Frauen, die die Fatwa (religiöse Verordnung) verurteilten, die Proteste verbot. Diese wurde von Geistlichen, welche von Saleh unter Druck gesetzt wurden, ausgesprochen. Im nachfolgenden Video, gepostet von mediacentersanaa sieht man einen dieser verbotenen Proteste:

Das folgende Video zeigt die große Präsenz von Frauen bei der Demonstration am 4. Oktober in Sanaa, bei der die Nationalhymne Jemens gesungen wurde. (Videos gepostet von: alqershi2011)

Am gleichen Tag appellierte das “Organizing Committee of the Yemeni Youth Popular Revolution” an den Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki Moon und ließ eine Videobotschaft folgen, in der eine mutige Frau die Forderungen der Jugend verlas.

Jemen und seine Revolution wird oft marginalisiert und doch ist die Friedlichkeit mit der die Jemeniten ihre Forderungen aussprechen weiterhin für viele eine Inspiration. Heute wurde einer unserer Revolutionsführerinnen, Tawakkol Karman, der Friedennobelpreis verliehen. Dies ist ein Sieg und eine Ehre für die Araber, für Jemen, für Frauen, für Aktivisten, für Freiheitskämpfer, aber es ist ein ganz besonderer Sieg für die Revolutionäre in Jemen und Jemens friedliche Revolution.

Weitere Artikel:

Global Voices Online, Oct 7, 2011: Yemen: Celebrating Tawakkol Karman [en]

Global Voices Online, Oct 7, 2011: Yemen: Congrats to Tawakkol Karman [en]

Dieser Beitrag ist Teil unserer Sonderberichterstattung über die Proteste in Jemen 2011.

Das Titelbild zeigt die große Frauendemonstration in der jemenitischen Stadt Taiz. Foto von Yemen Eye, copyright Demotix (17/04/2011).

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..