Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Jordanien: Reaktionen auf neuen Premierminister

Die seit einigen Wochen stattfindenden friedlichen Proteste streben Veränderungen der momentanen Regierung unter Premierminister Samir Rifai an. Die Demonstranten fordern dabei vor allem eine Senkung der hohen Preise, die wegen der sinkenden Subventionen und wachsenden Steuern stetig ansteigen. Vor dem Hintergrund der hohen Staatsverschuldung, die momentan bei 62,4 % des BIP liegt, hatte die Bevölkerung vor allem eine Senkung dieser durch die Politik des Premierministers erwartet. Rifai’s enge Beziehungen zur Wirtschaft als Vorsitzender von Jordan Dubai Capital haben jedoch zu den Anschuldigungen geführt, dass sein Interesse gegenüber Unternehmen und der Wirtschaft im Allgemeinen stärker sei als gegenüber dem öffentlichen Wohl.

Rifai wird durch Maarouf Bakhit ersetzt, der bereits von 2005 bis 2007 Premierminister war.  Davor arbeitete Bakhit für das jordanische Militär und war Boschafter in Israel. Nach Ankündigung der personellen Veränderung verbreiteten sich die Reaktionen vieler Jordanier auf Twitter. Einige brachten ihre Wertschätzung gegenüber Rifai’s Einsatz für Jordanien zum Ausdruck. Hanin Abu Shamat schrieb:

HE @SamirAlRifai's new bio: ” Proud Jordanian citizen”. I love! :) ❤ Much respect. Thanks again a million, ma gasart! :) #JO

Seine @SamirAlRifai’s neue Biographie: “Stolzer Bürger Jordaniens“. Ich liebe es! :) ❤ Großer Respekt. Nochmals tausend Dank, ma gasart! :) #JO”

Rani Dababneh schrieb:

Great work @SamirAlRifai it has been a rough global stage, & will continue!! I hope people will give the new PM a chance (cont) #Amman #JO

Gute Arbeit @SamirAlRifai es war ein schwerer globaler Abschnitt & es wird so weitergehen!! Ich hoffe, die Leute werden dem neuen PM eine Chance geben (cont) #Amman #JO

Rani schreibt weiter und bringt seine Bestürzung gegenüber den jordanischen Demonstranten zum Ausdruck:

.. & wont protest the next day asking for a new PM, having no clue who on earth they want! #Amman #Jordan #JO

..& werden am nächsten Tag nicht wieder einen neuen PM fordern und dabei keine Ahnung haben, wen sie eigentlich wollen!

Fadi Ghandour lobte den König für seine Entscheidung:

As we watch #Egypt situation unfold we should also know King Abdullah of Jordan has given a new life for reform. No excuses any longer #jo

Während sich die Situation in #Egypt entfaltet sollten wir auch beachten, dass König Abdullah von Jordanien neuen Raum für Reformen gegeben hat. Keine weiteren Ausreden #jo

An einem regnerischen Tag in Amman und in weiten Teilen Jordaniens schrieb Rula:

The “rains” of change. How invigorating :) #reformjo #jo

Der” Regen” der Veränderung. Wie bekräftigend :) #reformjo #jo

Andere waren unzufrieden mit der Wahl des neuen Premierministers. Wasseem al-Kury schrieb:

Main achievements for #bakheet: faruded 2007 elections & the casino agreement which costed us millions. #jo #angryjordan #reformjo #jordan

Größten Erfolge für #baksheet: Wahlbetrug 2007 & das Kasinoabkommen das uns Millionen gekostet hat. #jo #angryjordan #reformjo #jordan

Bilal Tarawneh bemerkte rundheraus:

Not expecting much #Jo #reformjo

Erwarte nicht viel #Jo #reformjo

Und viele andere, wie Shadi Hamid, bemerken skeptisch, dass ein neuer Premierminister kaum effektiver sein wird:

#Jordan dismissing PM not a big deal. King does that like every year. PM doesn't matter much in Jordan anyway #reformJO

#Jordan entlässt seinen PM ist keine große Sache. Der König macht das fast jedes Jahr. PM hat eh keine große Wirkung in Jordanien #reformJO

Diana Madani stimmte zu:

a new #JO government! So what? We need new effective continuous strategies and policies!

Eine neue #JO Regierung! Na und? Wir brauchen effektive, beständige Strategien und Politik.

Verfolge weiterhin die Reaktionen bei Twitter unter #reformjo, #jo, #angryjordan und  #myjordan.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..