Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Kuba: Solidarität im Internet nach Flugzeugabsturz

Cuban plane crashes with 68 on board

Kubanisches Flugzeug stürzt mit 68 Menschen an Bord ab. Zur Verfügung gestellt von Escambray.

Am Abend des 4. November bestätigte die Website der Zeitung Escambray [es], dass in der Nähe der Stadt Guasimal, etwa 15 km von Sancti Spiritus im Innern Kubas gelegen, ein Flugzeug abgestürzt war. Dabei kamen 68 Menschen ums Leben. Nur Minuten später begannen Menschen in Kuba über twitter.com Informationen zu dem tödlichen Unfall auszutauschen.

Der Journalist @humbct66 twitterte die erste Version des Ereignisses sowie die Ankunft von Krankenwagen und Sanitätern, die nach Überlebenden suchten. Als diese Möglichkeit ausgeschlossen wurde, wurden überall im Internet Nachrichten an die Verwandten der Opfer veröffentlicht.

La solidaridad se hace presente. Mensajes de personalidades y personas comunes se conjugan en la red por #accidente en #SanctiSpíritus

Die Solidarität wächst. Nachrichten von wichtigen Persönlichkeiten und dem normalen Volk mischen sich im Internet unter #accidente in #SanctiSpíritus

Über den Hashtag #Cuba kamen die ersten tröstenden Nachrichten von Kubanern, die im Ausland leben. @marianeli54 schrieb:

Mis pensamientos están con mi pueblo querido, que hoy llora por el trágico accidente del vuelo ATR-72.

Meine Gedanken sind bei meinem geliebten Volk, das heute über den tragischen Unfall des Flugs ATR-72 trauert.

Der Platz für Kommentare auf kubanischen Websites wurden zu einer Quelle für Informationen über das Ereignis aus erster Hand. Osmel von Cubadebate [es] sagt, er sei am Absturzort gewesen, den er als „entsetzlich“ beschreibt. Adrián [es] fordert zwischenzeitlich auf der Website Juventud Rebelde [es] eine „nationale Trauer für die Tragödie“.

Die Ursachen für den Absturz sind bisher nicht bekannt, das kubanische Institut für Zivilluftfahrt berief jedoch sofort  eine Expertenkommission ein, die den Unfall untersuchen soll, bei dem 40 Kubaner und 28 Menschen aus 10 anderen Ländern, Argentinien, Mexiko, Holland, Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich, Italien, Japan und Venezuela, ums Leben kamen. Außerdem werden auf El blog de Yohandry [es] und Destino Cuba [es] Updates über den tragischen Unfall veröffentlicht.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..