Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Palästina: “Ich habe Angst vor dem Meer”

In Reaktion auf den Angriff auf die Gaza Freedom Flotilla am 31. Mai hat der Gaza Bloggerin Kawther Abu Hani einen poetischen Artikel geschrieben aus der Perspektive eines Kindes, mit dem Titel Süßigkeiten sinken nicht.

In ihrem Blog Notes of the Night schreibt Kawther:

أنا خائفة جدا من البحر
مرة قتلوا هدى غالية على الشاطئ و مرة أصيب جارنا الصياد برصاصة قطعت ذراعه فأكلتها الأسماك..
أمي
هذه المرة أنا أكثر خوفا و قلقا من البحر
و أصبحت حذرة من الماء
حتى ماء الصنبور أنا خائفة منه
أمس استهدفوا طيارتي الورقية المحلقة في سماء البحر
و في الصباح اغتالوا أسطول الحرية
أعلن المخيم أن المساعدات تأجلت
Ich habe Angst vor dem Meer
Einmal wurde [die Familie von] Huda Ghalia am Strand ermordet, ein anders mal wurde unser Nachbar, der Fischer, erschossen, seinen abgetrennten Arm fraßen die Fische …
Oh Mutter …
Dieses Mal habe ich noch größere Furcht vor der See
Ich bin misstrauisch gegenüber Wasser geworden
Ich habe sogar Angst vor Leitungswasser
Gestern zielten sie auf meinen Papierdrachen, der in den Himmel über dem Meer aufstieg
Am Morgen attackierten sie die Freedom Flotilla
Das Camp gab bekannt, die Hilfe verzögere sich
يا إلهي
كم يصدّق الصغار أبسط المبررات
لكنني لا أصدق أن الحلوى التي على متن الأسطول قد نجت من الغرق, حتى و إن لم تغرق فإنها قد اعتقلت و ربما صودرت إلى أطفال يهود..
لماذا الأطفال اليهود محظوظون أكثر منا؟
Oh Gott
die Jungen glauben die einfachste Entschuldigung
Aber ich glaube nicht, dass die Süßigkeiten an Bord der Flottille dem versinken entronnen sind, selbst wenn sie nicht versunken sind sondern konfisziert wurden werden sie vielleicht für israelische Kinder beschlagnahmt …
Warum haben israelische Kinder mehr Glück als wir?
Children on Gaza shore

Kinder an der Küste von Gaza (Foto von Emad Badwan http://emadbadwan.wordpress.com/ )

أووه
تلك المستوطنة التي ترتفع برأسها و عيونها إلى مخيمنا.. تبدو أبشع من غول حكاية جدتي, أعتقد أن الحلوى ذهبت إليهم, يا خسارة.. كان مذاقها سيكون حلوا في فمي و سيذيب مرارة الحصار العالقة في حلقي.. كنتُ أنا و أصدقائي نخطط لجمع قطع الحلوى التي تبحر إلينا و نصنع منها بيتا صغيرا لننتقم به من الخيم, أتظنين يا أمي أنهم سيُرجعون الحلوى إلينا؟ المعلمة أخبرتنا أن الأمهات اليهوديات لا يرضين لأطفالهن بأن يأكلوا حلوى ملوثة, استغربتُ من ذلك و قفزت من مقعدي أسأل المعلمة ” و هل الحلوى التي يحملها الأسطول ملوثة”, لم تجبني المعلمة و راحت تكمل شرح درس الاحتمالات..
صديقي قال لنا أن الحلوى حقا ملوثة, لقد تلوّثت بالرصاص و بالغاز المسيل للدموع, ثم سكت قليلا و قال بفرح ” لكن الدم طهرها “, صديقتنا أمل تقيّأت عندما سمعته يقول ذلك, لم تحتمل تخيل مشهد قطع حلوى مبللة بدم الكبار, أما أنا فابتهجت و اطمأننتُ بشأن الحلوى.. حلوى بطعم الدم و البحر و البلاد الحرة.
Oh…
Die Siedlerin, die aus unser Camp blickte … Sie ist hässlicher als das Monster aus den Geschichten meiner Großmutter. Ich denke, die Süßikeiten sind zu ihnen gegangen, wie schade … Der Geschmack in meinem Mund wäre süß gewesen, die Bitterkeit über die Blockade wäre zerronnen… Meine Freunde und ich hatten geplant die Süßigkeiten zu sammeln die zu uns kamen. Wir wollten keine Häuser aus ihnen bauen, um uns für unsere Zelte zu rächen. Mutter, glaubst du, sie werden die Süßigkeiten zurückgeben? Unsere Lehrerin hat uns erzählt, dass israelische Mütter sich nicht herablassen ihren Kindern kontaminierte Bonbons zu geben; das überraschte mich und ich sprang von meinem Stuhl auf und fragte, “Sind die Süßigkeiten der Flottille kontaminiert?”. Die Lehrerin antwortete mir nicht uns machte weiter mit ihrer Stunde über Wahrscheinlichkeit …
Mein Freund erzählte uns dass die Süßigkeiten tatsächlich kontaminiert wären, kontaminiert von Kugeln und Tränengas; Er war einen Moment lang still, dann sagte er fröhlich, “aber Blut veredelt sie.” Unserer Freundin Amal wurde übel als sie das hörte; Sie konnte nicht den Gedanken ertragen an Süßigkeiten, getränkt in dem Blut von Erwachsenen. Aber ich war froh und erleichtert… die Süßigkeiten  schmecken nach Blut, dem Meer und freien Ländern.

2 Kommentare

  • […] Beitrag erschien zuerst auf Global Voices. Die Übersetzung erfolgte durch Clemens Harten, Teil des “Project Lingua”. Die Veröffentlichung auf […]

  • ich kann nur weinen wenn ich sowa höre somia abu eljadian

    schade das die kinder angst haben vor der beste was die gaza hat,vor dem meeres

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..