Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Kolumbien: Erste Reaktionen auf das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen auf Twitter

Das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen in Kolumbien, die am 30. Mai stattfanden, überraschte viele. Meinungsumfragen und der Internetkampagne zufolge wurde ein umkämpfter Schlagabtausch zwischen den Favoriten, des rechtsstehenden Kandidaten Juan Manuel Santos (Partei der U) und des gemäßigten Kandidaten Antanas Mockus (Grüne Partei), erwartet. Santos, selbsternannter Erbe des Vermächtnisses des beliebten Präsidenten Álvaro Uribe Vélez, erhielt fast [es] 6,8 Million Stimmen (46,56 %); 3,1 Million Stimmen gingen an Mockus, den früheren Bürgermeister von Bogotá (21,49 %). Aufgrund dessen werden die beiden Kandidaten am 20. Juni in einer Stichwahl gegeneinander antreten.

Der Mitte-rechts-gerichtete Germán Vargas Lleras (der die Regierung von Uribe unterstützte, sich aber bezüglich der zweiten Aufstellung zur Wiederwahl und anderer Skandale gegenüber kritisch äußerte) überraschte viele mit seinem dritten Platz (1,47 Million Stimmen, 10,13 %), so auch der linksgerichtete Gustavo Petro (1,33 Million Stimmen, 9,15 %). Noemí Sanín und Rafael Pardo, die Kandidaten der traditionellen konservativen bzw. der liberalen Partei, schnitten schlecht ab (6,14 % bzw. 4,38 %), während die unbedeutenderen Kandidaten Jairo Calderón, Róbinson Devia und Jaime Araújo Rentería unter der 1-%-Marke blieben.

Plakat, das am Ende der Kampagne der Grünen Partei in Bogotá dazu aufruft, Leerstimmen abzugeben, um „die Matrix“ zu zerstören. Bild hochgeladen von Flickr-User :: De todos los Colores :: und genutzt unter einer Creative Commons Lizenz

Die Wahllokale schlossen um 16:00 Uhr und die schnelle Zählung im Voraus durch das nationale Standesamt (das um 17:30 Uhr die Ergebnisse aus 95 % der Wahllokalen hatte) führte zu einer schnellen Reaktion vieler Twitterer, von denen die meisten von dem riesigen Unterschied der Stimmenanzahl zwischen den beiden Favoriten überrascht waren. Einige schreiben sogar „Betrug“ [es], was auf Nachrichten beruhte, in denen der Kauf von Stimmen durch die Wahlbeobachtungsbehörde (MOE) und andere Unregelmäßigkeiten (später von der MOE aufgeklärt) angezeigt wurden.

@Galocd

Cada que los colombianos eligen la cagan. Hubiera sido mejor instaurar la dictadura formalmente y ahorrarnos la plata y el tiempo

Jedesmal, wenn die Kolumbianer eine Entscheidung treffen müssen, versauen sie es. Es wäre besser, formell eine Diktatur auszurufen und dadurch Zeit und Geld zu sparen

@stultaviro

El triunfo demoledor de Santos no me alegraría tanto de no haber sido por la actitud triunfalista y prepotente de la Ola Verde

Ich wäre nicht so glücklich über den erdrutschartigen Sieg von Santos, wenn es nicht wegen der triumphalistische, arroganten Haltung der Grünen Welle wäre.

@tropicalia115

Colombiano: come tamal un día. Come mierda cuatro años.

Kolumbien: iss einen Tag lang Tamal. Iss vier Jahre lang Scheiße.

@simonwilchesc

#Buscandoculpables: OBAMA MALDITO!!!! NOS ILUSIONASTE CON QUE PODÍAMOS GANAR VIA WEB

#sucheschuldige VERDAMMTER OBAMA!!!! DU HAST UNS HOFFNUNGEN AUF EINEN SIEG ÜBER DAS INTERNET GEMACHT

@laosada

A mi no me extrañan los resultados. Santos usó el tema del empleo y eso lo ayudó. Mockus habló de impuestos y eso lo jodió. La cagada.

Ich bin von dem Ergebnis nicht überrascht. Santos hat die Beschäftigungskarte gezogen und das hat ihm geholfen. Mockus hat von Steuern geredet und damit hat er es vergeigt. Verdammt.

@rauldc

Me molesta [sobremanera] que la #olaverde este diciendonos ignorantes a los que no votamos por Mockus y la tolerancia??

Ich bin wirklich verärgert, weil die #grünewelle uns „ignorant“ nennt, die nicht Mockus gewählt haben, wie steht es mit Toleranz??

@egolaxista

A la Ola Verde le faltó mucho de la humildad y la sensatez que sí tiene Antanas Mockus.

Die Grüne Welle ließ viel der Bescheidenheit und Empfindsamkeit vermissen, die von Antanas Mockus besitzt.

@muereelkin

yo convertiria a Putumayo en una region especial asi como es Hong Kong en china

Ich würde Putumayo [der einzige kolumbianische Bezirk, in dem Mockus gewann] in eine Sonderregion wie Hong Kong in China verwandeln

@Maria_lola

No sean idiotas. En Putumayo no ganó Santos porque el uribismo se les metió con la plata fácil, no porque sea una región consciente.

Seid keine Idioten. Santos hat in Putumayo nicht gewonnen, weil Uribismo ihnen ihr leicht verdientes Geld verdorben hat, nicht weil es eine selbstbewusste Region ist.

@luisuribe

“Si la voz del pueblo es la voz de Dios, Dios odia profundamente esta puta patria.”

„Wenn die Stimme des Volks die Stimme Gottes ist, hasst Gott diese verdammte Land abgrundtief.“

@elmalcharlao

Los que piensan que Chávez quedó mamando, NO, al contrario, está feliz porque ya tiene la excusa para una guerra, igual que Santos.

Diejenigen, die glauben, dass Chávez enttäuscht ist, NEIN, im Gegenteil, er ist glücklich, weil er schon eine Entschuldigung für einen Krieg hat, genau wie Santos.

@elreyarturo

La política requiere de madurez, perseverancia, paciencia y tiempo. No tiene nada que ver con la euforia y la moda.

Politik braucht Reife, Beharrlichkeit, Geduld und Zeit. Sie hat nichts mit Euphorie oder Mode zu tun.

@nataliavivas

dejémos de ser tan ilusos con internet, la campaña real no se hace con retwitteos, ni hashtags, ni like's.

hören wir auf, so naiv bezüglich des Internets zu sein, man macht keine Kampagne mit Re-Tweets, noch mit Hashtags, noch mit „mir gefällt das“.

@SilviaRest

No creo q las redes sociales sean las perdedoras de la jornada, se movio mucha opinion q se puede seguir capitalizando #elecciones2010.

Ich glaube nicht, dass die sozialen Medien die Verlierer des Tages sind. Viele Meinungen haben sich geändert und daraus kann Kapital geschlagen werden.

@juglardelzipa

¿desempleo? ¿pobreza? ¿corrupción? ¿eso no lo había acabado uribe?.

arbeitslos? Armut? Korruption? hat Uribe nicht damit Schluss gemacht?

@lulliepop

La ola verde ha sido aplastada por un tsunami naranja.

Die Grüne Welle wurde von einem orangenen Tsunami überrollt.

@dametupin8

El mensaje de Mockus fue plano e hipnotico, el de Santos es inteligente, pluralista, incluyente y visionario.

Mockus’ Botschaft war einfach, hypnotisch. Santos’ Botschaft ist intelligent, pluralistisch, gesamtheitlich und visionär.

@JoseGregorio

Leer los miles de tweets de girasoles insultando a los que no votaron por el lider de su secta me hace aun más feliz por su derrota.

Dass ich Tausende von Tweets von Sonnenblumen lese, die diejenigen beleidigen, die nicht für den Führer ihrer Sekte gestimmt haben, macht mich sogar noch glücklicher über ihre Niederlage.

@Polexia

Menos insultos, más estrategia. Verdes, no dejen hablar a su candidato en los próximos debates y entrevistas. Q ternurita la esperanza verde

Weniger Beleidigungen, mehr Strategie. Grüne, lasst euren Kandidaten nicht auf der nächsten Debatte oder im nächsten Interview sprechen. So süß die grüne Hoffnung.

@Popcultura

Bueno definamos una cosa: Votar en blanco no me hace un apátrida ni un Santista, me hace una persona que no le gusta ninguna opción.

OK, definieren wir eines: die Abgabe einer Leerstimme macht mich nicht unpatriotisch oder „santista“, es macht mich zu einer Person, der keine der Optionen gefällt.

@astridavila

Bueno, ya vimos que la discusión acá es una chimba y nos hace sentir inteligentes y poderosos. Ahora salgamos a hablar a la calle, ¿sí?

Schön, wir haben bereits gesehen, dass die Diskussion hier toll ist und wir uns dadurch intelligent und mächtig fühlen. Lasst uns nun auf der Straße sprechen, okay?

@Mr_Brownie

Me permito discrepar de los que celebran “el triunfo” de la democracia

Ich erlaube mir, denen, die „den Sieg“ der Demokratie feiern, zu widersprechen

@pabloabitbol

Ojalá la ola verde deje de tildar a la gente de inculta e ilegal, y se dedique a construir una estrategia fiel a los ideales que defiende.

Hoffentlich hört die Grüne Welle auf, Leute als ignorant und illegal zu beschimpfen und nutzt ihre Zeit mit dem Aufbau einer Strategie für die Ideale, die sie verteidigt

Sogar Präsident Uribe gab seine Meinung zum Besten [es]:

Colombia ha recuperado la libertad política que estuvo secuestrada por el terrorismo. Gracias Fuerzas Armadas. Gracias ciudadanía.

Kolumbien hat die politischen Freiheit wiedergewonnen, die vom Terrorismus gekidnappt worden war. Vielen Dank, Streitkräfte. Vielen Dank, Bürger.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..