Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

MENA: Wut und Zorn nach Israels Angriff auf die nach Gaza segelnde Flottille

Emotionelle Ausbrüche quer durch den Nahen Osten und Nordafrika (MENA=Middle East and North Africa), nachdem Israel eine friedliche Flotte angegriffen hatte, die humanitäre Hilfsgüter in das belagerte Gaza bringen wollte – und die Twitter Sphäre ist natürlich voll davon.

Laut Reuters:

Das gewaltsame Ende eines türkisch unterstützten Versuches, die israelische Blockade des Gaza-Streifens mit sechs Schiffen, die auch rund 600 Personen und 10.000 Tonnen von Hilfsgütern umfassten, zu durchbrechen, entfachte einen Aufschrei im Nahen Osten und weit darüber hinaus.

Und nirgends ist diese Wut deutlicher als auf Twitter – wo Tausende von Tweets mit dem Hashtag #flottilla, #Freedomflotilla, # Israel, #Gaza und dem türkischen Wort für Israel # Israil – von denen viele inzwischen wieder deaktiviert wurden – in wenigen Stunden wie Pilze aus dem Boden schossen.

Die Reaktionen in MENA enthielten Sarkasmus, Zorn und Scham.

Mariam schreibt aus Dubai, UAE:

أنا مسلمة و كلي فخر و لكني اليوم أعلن اني تركية الروح. أنا لست عربية

Ich bin Muslemin und stolz darauf, aber heute bin ich eine Türkin im Geist. Ich bin keine Araberin.

Esra'a Shafei aus Bahrain schrieb sarkastisch:

Israel hat gerade die weltweit gefährlichsten Waffen angekündigt: Rollstühle und ältere Menschen. # Flottille #FreedomFlotilla

Rami Boraie, der als Ramsville tweetet, folgt dem gleichen Gedankenfluss mit den Worten:

Nichts wird geschehen, weil es “Selbstverteidigung” genannt werden wird, denn Wasseraufbereiter sind ja echte Bomben, die nur darauf warten, hergestellt zu werden.

Der libanesische Jamal Ghosn tweetet:

Wenn man jemanden die ganze Zeit mit Morden entkommen lässt, dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn er wieder tötet. #flotillamassacre #flotilla

Yacoub Slaise aus Bahrein fügt hinzu:

Die Israelis haben niemals Grenzen respektiert, sie bestehen auf dieser Basis seit 60 Jahren. Erwarte also nicht, dass sie internationale Gewässer respektieren werden. #freedomflotilla

Nochmals von Ramsville:

Es ist offensichtlich, dass die Flottille friedliche Absichten hatte. Wenn man sieht, wie israelische Soldaten mit Maschinengewehren an Bord gehen, dann zeigt das doch die Lächerlichkeit von Allem.

Aber es gab auch Aktionen am Boden:

Bothania Kamel berichtet aus Ägypten:

أكتر من 600 ناشط يتجمعون أمام وزارة الخارجية المصرية ضد وحشية اسرائيل و العدد في تزايد

Mehr als 600 Aktivisten haben sich vor dem ägyptischen Außenministerium aus Protest gegen Israels Brutalität versammelt – und ihre Zahl steigt

Palfest zeigt hier ein Foto von der Demonstration:

Eine Szene von der Cairo Demonstration von PalFest

Ali Dahmash, aus Jordanien, tweetet ebenfalls:

Die einzige Demonstration, die ich sehen konnte, war vor dem Ministerium des Ministerpräsidenten und sie nimmt zu #flotilla
http://tweetphoto.com/24880069

Und hier ist Dahmashs Foto:

Aktivisten versammeln sich in Jordanien aus Protest gegen den Angriff auf die Flottille.

In der Zwischenzeit tauchten, nachdem einige Tweets bereits feierten, dass #flotilla auf Twitter zu einem Trend-Thema geworden ist, Beschuldigungen auf, dass Twitter die Beiträge zensiert.

Dowza versucht, hier eine Erklärung zu geben:

Es gibt nicht viel über das, was passiert ist, aber das ist wirklich nicht überraschend. Israel zeigte mal wieder seinen Widerwillen gegen das Völkerrecht und griff ein Schiff mit Hilfsgütern außerhalb seiner Hoheitszone an. Dies geschah in internationalen Gewässern und ist das gleiche wie Piraterie. Es gibt Berichte, wonach 12 – 15 Personen getötet wurden, und die Zahl steigt ständig weiter. Es ist schwer irgendwelche korrekte Zahlen zu erhalten, weil… die israelische Presse alle möglichen quellenlose Fakten aufführt. Eine behauptet, die Soldaten wären mit Messern attackiert worden. Können wir das glauben? Ich komme später noch einmal darauf zurück, denn jetzt interessiert mich, warum #flotilla nicht im Trend liegt. Sicher, es mag nicht super-wichtig sein, doch wurde Twitter sehr erfolgreich von vielen Menschen bei den Wahlen im Iran benutzt, um sich auszudrücken. Es wurde sogar aufrecht erhalten, sodass die Leute miteinander kommunizieren konnten. Offensichtlich ist es also anti-iranisch. Aber kann man auch etwas anderes daraus ersehen?
Wie gesagt, ich bin mehr daran interessiert, warum # Flottille bei Twitter nicht weltweit im Trend liegt. Wenn du Trendistics verfolgst, die Tweets beobachten, dann ist #flotilla Nummer 1.

Er fährt fort:

WARUM liegt #flotilla nicht im Trend? Da gibt es ganz offensichtlich Störungen von Twitter. Es gibt keine andere vernünftige Erklärung.

(…)

Es ist beängstigend zu glauben jemand blockiert gezielt Wörter, die von einem größeren Publikum diskutiert werden. Hoffen wird, dass es nur ein Zufall ist. Angesichts der pro-israelischen Propaganda, die in fast allen Massenmedien vorherrscht, würde mich das nicht überraschen.
Hoffentlich ist es ein “Fehler”.

Hier ist, was ich erhielt, als ich nach #israil suchte

Die ‘Fehler’ mehren sich und die Twitter-Benutzer werden lautstärker.

SuadAK aus Bahrain, schreit:

Twitter blockiert auch #Israil !!! Feiglinge # Twitter

Aus Bukarest in Rumänien bittet Florin Cosac Twitter dringend:

@twitter: Stop die Zensur von #israel, #gaza und #flotilla von den Trend Topics SOFORT! #FreedomFlotilla

Auf dem Technology Blog des Guardian versucht Charles Arthur eine andere Erklärung:

Aber gegen 11 Uhr, als #flotilla begann zu den am meisten benutzten Hashtags des Service zu gelangen – schien es zu verschwinden.

War das eine Zensur durch Twitter? Nicht wenige stellten diese Frage.

Wenn du zu der normalen URL gingst, um zu suchen – http://search.twitter.com/search?q=%23flotilla – erhielt man kurz das Ergebnis “Twitter Fehler”.

Wenn man allerdings die erweiterte Suche benutzte, erhielt man die Ergebnisse, die man erwartete.

Was auch geschah, war, dass die Leute mit einem neuen Hashtag begannen: #freedomflotilla. Das tendierte rapide.

Der Fehler in den #flotilla Suchergebnissen erledigte sich aber schnell von selbst. Möglicherweise hat der rasche Anstieg der Hashtag Sichtbarkeit einen Anti-Spam-Filter im Twitter Hauptquartier aktiviert (wo es 3 Uhr morgens war, deshalb kann man annehmen, dass es die Maschinen und nicht die Menschen waren, die Dienst taten – andererseits, wenn man an die nächtlichen Gewohnheiten der Programmierer denkt, vielleicht auch nicht).

Also ein Schock, Twitter wurde nicht benutzt, um die Nachrichten zu zensieren. Es zeigt jedoch die enorme Empfindlichkeit, die jetzt bei Twitters Unparteilichkeit besteht, dass jeder Vorschlag ein Welt-Ereignis könnte, aus den “Trending Topics” (erscheint in der rechten Spalte der Homepage eines Twitter Benutzers) entfernt werden, solche Frustrationen schaffen kann.

Selbstverständlich hilft das niemanden auf dem angegriffenen Konvoi. Aber Informationen in die Öffentlichkeit zu bringen ist gut für das Allgemeinwohl. Twitter wird immer mehr als ein ‘Utility’ Programm gesehen – jedenfalls von denen, die es verwenden. Vielleicht würden wir uns alle wohler fühlen, wenn Twitter ein Geschäftsmodell mit richtigen, deklarierten Gewinnen wäre.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..