Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Ägypten: Das Recht auf freie Rede

Nachdem über 20 ägyptische Blogger festgenommen wurden, als ihr Zug in dem Dorf Naga Hammady eintraf, in dem das koptische Massaker stattgefunden hatte, hielten ägyptischen Blogger und Aktivisten am 22. Januar eine Konferenz über ihre Rechte, offen zu reden, ab. Sie wurden kurz nach ihrer Verhaftung wieder freigelassen und berichteten darüber, wie sie von den Behörden “entführt” und daran gehindert wurden, den Familien der Opfer ihren Respekt zu erweisen.

Verhaftete Blogger

Wa7da Masrya, eine weibliche Aktivisten, die zusammen mit den anderen Bloggern in dem obigen Foto festgenommen wurde, schrieb in ihrem Blog:

ركبنا سيارة الترحيلات و كانت قذرة و مظلمة و ضيقة سيارة الترحيلات مكتوب عليها من برة تحت جنب النمرة “لنقل المساجين” في رأسي جاءت ميت فكرة و راحت “هو إحنا مساجين؟” “هو إحنا عملنا إيه؟” “هما حياخدونا فين” بالرغم من الاسئلة دي كلها لم ينتابني لحظة خوف واحدة لأني أعلم تماما أننا على حق

Wir stiegen in das Deportations-Vehikel und erlebten aus erster Hand, wie dunkel, schmutzig und käfig-artig es war. Neben dem Auto-Kennzeichen stand geschrieben: “Für Gefangenen Transport” und ich fing an mich zu wundern, ob wir Gefangene wären, und ich konnte nicht umhin zu fragen, womit wir angeklagt waren, und wohin wir gebracht werden. Trotz Hunderte von Fragen, die mir durch den Kopf schwirrten, hatte ich keinen Augenblick Angst oder Zweifel, weil ich wusste, dass wir alle Rechte hatten (nach Nagaa Hammady zu fahren).

Der ägyptische Blogger Wael Abbas war ebenfalls unter den inhaftierten Bloggern dieser Reise. Abbas wurde von den Behörden schikaniert, am Flughafen in Kairo festgenommen und zu Hause von einem Polizisten misshandelt. Nach seiner Entlassung erfuhr Wael von seiner 6-monatigen Gefängnisstrafe:

[Er] wurde zu 6 Monaten Gefängnis und LE 500 (€66) Kaution verurteilt, weil gegen ihn und seinen Polizisten-Bruder eine Anzeige wegen Beschädigung eines Internet-Kabels eingereicht wurde! Wael wurde im November letzten Jahres in seiner Abwesenheit verurteilt.

Abbas – ein Dorn im Auge der Regierung – wurde von ‘BBC Hard Talk’ [Video in englischer Sprache] interviewt. Er sprach über Blogger, die verfolgt, entführt und zum Schweigen gezwungen wurden, er redete über seine eigenen Haft-Erfahrungen und antwortete auf die folgenden Fragen:

Haben Blogger einen Einfluss darauf, autoritäre Regime zu verändern? Ist er hier nur um einen Promi-Status zu gewinnen, oder möchte er wirklich etwas ausrichten?

Dr. Mostafa El Naggar veröffentlichte die “Erklärung der ägyptischen Blogger über ihr Redefreiheit:

ونؤكد كشباب مصري يعتز بوطنه وانتمائه ويعلي قيمة المواطنة أننا لم نكن يوماً من مثيري الشغب، وأننا لم نتجمهر في نجع حمادي ولم نكن ننوي التجمهر كما حاولوا التلفيق لنا، بل كانت زيارتنا لنجع حمادي مواساة لإخواننا الأقباط في مصابهم الذي هو مصاب مصر كلها، وأننا أحرص الناس على الوحدة الوطنية التي اتهمونا بمحاولة الإضرار بها. كما نعيد التأكيد على أن زيارتنا لم تكن منظمة من قبل أي حزب ولا حركة، وكل من يدعي خلاف ذلك فهو مجافٍ للصواب. جمع السجن بيننا كمسلمين وأقباط، لأننا مصريون في وطن واحد وسجن واحد، ولن يثنينا ما حدث لنا عن العمل كنشطاء مصريين مستقلين من أجل تعميق روح المواطنة وتحقيق معنى الوحدة الوطنية الحقيقي. دامت مصر بأمن وسلام

Als stolze patriotische ägyptische Jugendliche glauben wir an die wahre Bedeutung von Bürgerschaft. Wir sind keine Störenfriede oder solche, die Ruhm suchen. Als wir nach Nagaa Hammady fuhren, verursachten wir keine Unruhen oder riefen dazu auf, womit sie uns fälschlicherweise beschuldigten; der Zweck unseres Besuches war unseren koptischen Brüdern unser Mitgefühl auszusprechen und damit die gleiche nationale Einheit zu stärken, von der sie behaupten, wir würden sie beschädigen. Wir möchten noch einmal auf die Tatsache hinweisen, dass unser Besuch mit keiner Partei oder Bewegung in Verbindung steht und wer das behauptet, der lügt. Wir, Muslime und Christen, waren in derselben Zelle vereinigt, sahen uns denselben Anklagen gegenüber und verteidigten dasselbe Land. Wir sind eins und niemand wird unsere freie unabhängige Stimme für den Aktivismus zum Schweigen bringen. Was geschehen ist, wird uns nicht von unserer Mission abhalten, das Gefühl der Einheit dieses Landes zu stärken und zu vertiefen… Lang lebe Ägypten in Sicherheit und Frieden.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..