Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Global Voices braucht Ihre Unterstützung

Lieber Global Voices Leser,
Wir möchten Sie bitten, unsere Arbeit für das Jahr 2010 mit einem finanziellen Beitrag zu unterstützen.

Wenn Sie die Aktivitäten auf den Webseiten von Global Voices, Global Voices Advocacy und Rising Voices oder eine der anderen 17 aktiven Übersetzungs-Seiten verfolgt haben, werden Sie bemerkt haben, welche unglaublichen Energien und unterschiedlichen Gesichtspunkte die Citizen-Medien der Berichterstattung weltweiter Ereignisse bringen kann. Unsere unterschiedliche und wachsende Gemeinschaft von 350 Autoren und Übersetzern kommt aus allen Teilen der Welt und bringt einem globalen Leserkreis zuverlässige Perspektiven lokaler Ereignisse. Sie bieten ein Fenster in eine andere Welt und helfen unseren Lesern ein besseres Verständnis fremder Gemeinden und Geschichten zu erwerben.

2009 war für uns ein großartiges Jahr. Wir haben innovative neue Projekte gestartet, welche die Grenzen der Citizen-Medien erforschen, wie z. B. unsere Translation Exchange Research Initiative (Übersetzung-Austausch-Forschung-Initiative); unsere online freedom of expression advocacy platform (Online Plattform für Redefreiheit), Threatened Voices (Bedrohte Stimmen); und RuNet Echo, unser russisches Blogosphäre Projekt. Wir haben in Zusammenarbeit mit Google gerade ein neues gemeinsames Forschungsprojekt begonnen, the Transparency and Technology Network (Netzwerk der Transparenz und Technologie), so wie mit einer neuen Online Auszeichnung für Redefreiheit, Breaking Borders (Öffnen der Grenzen). Wir haben dieses Jahr auch an der Entwicklung alternativer Einnahmequellen gearbeitet, indem wir das kollektive Know-how unserer Gemeinschaft eingesetzt haben, um Organisationen wie UNFPA und IDRC bei ihren Arbeiten eine Citizen-Perspektive zu geben.

Mitglieder der Global Voices Gemeinschaft bei dem 2009 Gipfeltreffen in Budapest.

Bild von mentalacrobatics.

Am Ende eines fünfjährigen Bestehens war es auch recht aufregend die Beiträge unserer Gründer und Mitarbeiter zu lesen, die davon berichteten, was es für sie bedeutet, ein Teil unserer Gemeinschaft zu sein. “Global Voices ist mein … Platz zu dem ich gehe, wenn ich das Licht am Ende des Tunnels finden möchte, der Grund nicht zu verzweifeln, wenn die Menschheit auf ihrer turbulenten Reise stolpert,” schreibt unser Mitarbeiter aus Madagaskar, Lova Rakotomala, der dieses Jahr sehr viel Zeit damit verbrachte, über die Unruhen in seinem Land zu berichten. “Denn trotz der dort beschriebenen Ernsthaftigkeit der Lage sieht man, dass die Menschen leben. Man sieht wie die Leute versuchen ihre Lebensgeschichten mit anderen zu teilen. Sie wollen kein Mitleid, sondern Unterstützung als Freunde und nicht aus irgendeiner moralischen Verpflichtung. Sie bitten nicht um Hilfe oder Fürsorge, sie suchen nach einer Lösung, mit der Sie ihnen vielleicht helfen können, denn auch Sie haben ja Ihren Anteil am Lebenskampf durchgemacht.”

Lova Rakomtomala beim Barcamp Madagaskar im Juli 2009.

Bild von rl_lita.

Wir hatten das Glück, einige großzügige Spender zu haben, von denen einige uns auch in 2010 unterstützen werden. Trotzdem brauchen wir immer noch die Unterstützung unserer Leser, um Global Voices erfolgreich zu machen. Unsere Projekte werden mit der großartigen Hilfe von vielen Freiwilligen durchgeführt. Wir benötigen aber trotzdem noch Unterstützung für die Struktur unserer Redaktion, für unsere Entwicklung und die Arbeit für die Fürsprache der Redefreiheit und für unsere technische Infrastruktur – und auch für künftige Entwicklungen und Innovationen.

Ihre Spende für Global Voices ermöglicht eine breitere Berichterstattung lokaler Perspektiven und Stimmen und wird uns dabei helfen die Informationen, die wir alle erhalten, weiter zu verbreiten. In einer Zeit schrumpfender Redaktionen und der Schließung ausländischer Nachrichten-Agenturen erweist sich die Citizen-Media als lebensnotwendig für die Qualität der globalen Berichterstattung.

Helfen Sie, wenn Sie können. €25, €50, €100 – jeder Betrag, den Sie uns geben können, hilft uns dabei, eine tragfähigere Organisation zu werden.
Spenden können durch PayPal und Klicken auf den Knopf unten vorgenommen werden:




oder durch den digitalen Kiosk des Media Development Loan Funds.

Wenn Sie Fragen haben, besuchen Sie bitte unsere Spenden-Webseite oder schicken Sie eine E-Mail an georgiap at globalvoicesonline.org.

Wir danken Ihnen für ein großartiges 2009 und wünschen Ihnen ein 2010 voller Freude und Frieden.

- Georgia Popplewell and Ivan Sigal

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..