Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

HONG KONG: ÖFFENTLICHER AUFSCHREI ALS IMMOBILIENBLASE PLATZT

Anfang Oktober wurde in Hong Kong ein Apartment für US$ 57 Millionen verkauft, ein lokaler und internationaler Rekordpreis. Das 6.158 Quadrat Fuß (ca. 572 Quadratmeter) große Duplex-Apartment befindet sich in einem Gebäude mit dem Namen “Conduit Road 39″, welches am westlichen Ende der Mid-Levels auf der Hong Kong Insel steht. Der unbekannte Käufer kommt vom chinesischen Festland.

Rezession und Rekordpreis

Zur gleichen Zeit ist Hong Kong an die erste Stelle auf der Einkommen-Disparitätliste gerückt. In Zeiten der Rezession steigen die Immobilienpreise aufgrund des Zuflusses von heißen Geldern und für viele normale Leute wie 貝卡 von uwants entschwindet der Traum vom Eigenheim immer weiter:

天匯破世界記錄 一尺7萬蚊成交
如不才(我)要買這房子就以這樣計算
不買衣,不吃貴,不旅遊,不買手機
上例也不重要,以下還有
不養妻,不生子
我就能拿7000蚊出來供樓
工作10個月後就能買一尺
十年後我能買下十尺有多…
100年後我就能買下天匯房子
的一個洗手間了
這時我打比麥玲玲問下我有幾多歲命
佢話算到我有1千3百幾歲
在計下去
到左我8百幾歲的時後就能買下天匯的一個單位了

“Conduit Road 39” wurde zum Rekordpreis von HK$70.000 (€5.800) pro Quadrat Fuß verkauft. Wenn Leute wie ich das Apartment kaufen möchten, sieht das so aus:
Keine neue Bekleidung, kein gutes Essen, keine Reisen und modisches Handy und außerdem
keine Frau und kein Kind. Dann hätte ich jeden Monat HK$ 7000 übrig um die Hypothek abzuzahlen. In zehn Monaten könnte ich einen Quadrat Fuß kaufen. In zehn Jahren könnte ich etwas mehr als 10 Quadrat …
In hundert Jahren könnte ich mir das Badezimmer in dem Apartment von Conduit Road 39 kaufen. Dann besuchte ich meine Wahrsagerin und fragte sie, wie viele Jahre ich wohl noch zu leben habe und sie meinte, dass ich noch 1.300 Jahre vor mir hätte.
Dann könnte ich mir also ein Apartment kaufen, wenn ich um die 800 Jahre alt bin.

Vermeiden Sie das Stadtzentrum… und auch Hong Kong

Auf die Frage eines berufstätigen Paares, die es sich nicht leisten konnten, eine anständige Wohnung in der Innenstadt zu kaufen, schlug Hong Kongs Chief Executive Donald Tsang vor, sich eine kleinere Wohnung außerhalb der Innenstadt zu suchen, wo es immer noch Apartments zum Preis von HK$ 4000 (€43) pro Quadrat Fuß zu kaufen gäbe.

Erynnyes von ‘das waren noch Zeiten’ diskutierte in ‘Schlussfolgerungen aus Tsangs Antwort’:

若連律師、醫生也無法在中環買樓,要像煲呔說到偏遠地方買4000元一呎的樓,那其他人又怎樣?豈不連4000元一呎的樓也買不到?B說,假若有一天連律 師、醫生也要「進駐」新界之時,到時新界樓價,又豈止4000元一呎?那其他打工仔又怎樣?難道要搬到深圳住?煲呔是否不明打工仔的困苦?

Wenn sich noch nicht einmal Professionelle wie Rechtsanwälte und Ärzte ein Apartment im Zentrum der Stadt kaufen können und eine HK$4.000 per Quadrat Meter Wohnung außerhalb der Innenstadt kaufen sollen, wie sieht es dann bei den Anderen aus? Wie können die sich die HK$4.000 pro Quadrat Fuß erlauben? B sagte, wenn eines Tages die Rechtsanwälte und Ärzte in die New Territories ziehen müssten, dann würde der Immobilienmarkt in den New Territories die HK$4.000 per Quadrat Meter ganz sicher schnell übersteigen. Wie steht es dann um den normalen Arbeiter? Heißt das, dass sie nach Shenzen (China) ziehen müssen? Versteht Donald Tsang eigentlich die Schwierigkeiten der normalen Arbeiter?

Henry Tang Ying-yen, Chief Secretary for Administration (Leiter der Verwaltungsbehörde) hat Anfang des Jahres in seiner Vision für Hong Kong ganz klar dargelegt, dass “bis zu 2020 verbesserte Straßen und Eisenbahnverbindungen dazu führen könnten, dass die Leute von Hong Kong bessere Lebensbedingungen in Guangdong (Nachbarprovinz Kanton) finden könnten, als wenn sie hierbleiben würden.”

Hung One Bean war über solche Logik empört:

有錢就自己人,冇錢就賤過人─唔該過主,或,你應該衡量下自己既能力,係咪適合係香港居住,當然,來打工是歡迎的,正是有見及此,即使付出昂貴的公帑,都要興建高速又完善的運輸系統。

Wenn du Geld hast, gehörst du zur Familie, wenn nicht, dann geh weg. Oder du musst deine eigenen Fähigkeiten richtig einschätzen, um in Hong Kong zu bleiben. Du bist natürlich herzlich willkommen hier zu arbeiten, deshalb gibt die Regierung ja so viel Geld für das superschnelle Eisenbahnsystem aus

.
Geldspiel, Zahlenspiel
Vor einiger Zeit wurde unter Internetbenutzern via YouTube und Facebook der Videoclip eines TV-Dramas aus dem Jahre 1999 verbreitet, in welchem der Hauptcharakter sich über die wirtschaftliche Situation, nach welcher das Platzen des Immobilienmarktes die Mittelklasse zerstörte, beschwerte. Aus urheberrechtlichen Gründen wurde der Clip mehrere Male heruntergenommen, aber Netizen laden den Clip immer wieder hoch und verbreiten ihn. Es folgt eine Version davon, in welcher die Reden des Hauptdarstellers mit Fotos von Beamten, Immobilienmaklern und armen Leuten untermalt werden:

Hier ist eine Abschrift der Rede des Hauptdarstellers:

Ich habe es versucht, ich habe mein Bestes versucht, um meine Position zu halten. Ich arbeite Tag und Nacht um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Ich hab’s versucht. Aber die Leute da draußen, die Leute da draußen verstehen sie überhaupt etwas von Konstruktion und Bauen? Sie investieren ein bisschen Geld und Zeit, treiben den Immobilienmarkt nach oben und machen riesige Gewinne. Ist das fair? Fragen Sie doch die Leute, fragen Sie irgend jemanden, was sie brauchen. Die Antwort ist ganz einfach. Was sie möchten, ist ein einfaches Apartment. Warum sollen sie ihr ganzes Leben lang die Hypothek abbezahlen? Weil die Reichen die Welt manipulieren. Je reicher man ist, desto mehr wird gespielt. Ist diese Welt fair? Ist diese Welt fair?

Unter den in dem Video gezeigten Fotos befindet sich auch das Gebäude “Conduit Road 39”. Abgesehen von dem Preis reflektiert das Gebäude auch, wie der Bauunternehmer “sein Spiel spielte.” Das Gebäude mit 46 Stockwerken wurde zum Skandal aufgrund des “glückverheißendem” Nummernsystem. Insgesamt wurden 42 Stockwerke weggelassen, sodass aus dem obersten Stockwerk der “88. Stock” wurde (für Chinesen eine “lucky number” (glückverheißende Zahl)) und die fehlenden Stockwerke sind 14, 24, 34, 64 und sämtliche Stockwerke zwischen 40 – 59. Und das Stockwerk über 68 ist 88. Es scheint, aus Hong Kong ist Orwells Farm der Tiere geworden, wo Geldmacht unseren Zahlensinn neu definieren kann.

Donald Tsang unerwünscht

Der Ärger der Leute kann nicht eingedämmt werden. Netizen entschieden am 1. November eine Rallye gegen den Chief Executive Donald Tsang zu organisieren. Bei Facebook gibt es einige Gruppen, die das organisieren, unter anderem “Power of all citizens against Tsang“ (Macht aller Bürger gegen Tsang), “Light bulb Tsang, We have enough of you“ (Glühbirnen-Tsang, wir haben genug von dir). Hier ist eines der Rallye Poster:
null

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..