Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

China und Taiwan: Der Besuch des Dalai Lama und die Politik

Gestern kam der Dalai Lama im Zuge seiner von China verurteilten Reise in Taiwan an. Die Reise, um die die Democratic Progressive Party (DPP) bei Präsident Ma Ying-jeou angesucht hatte, ist eine Geste des Unterstützung gegenüber den Opfern des Taifuns Morakot. Der Dalai Lama erklärte am Flughafen: “Ich bin ein Mönch. Man hat mich ersucht, Gebete für den Frieden zu sprechen … Es geht nicht um Politik. Es geht um das Menschliche.”

Obwohl der Dalai Lama sich sehr bemühte, diese Reise als “humanitäre” Reise zu gestalten, und den Verlauf auch dementsprechend plante, lassen die Debatten und Proteste rund um diese Reise darauf schließen, dass es dabei auch um etwas anderes geht.

Taiwanderful veröffentlichte den Terminplan der Reise mit einem Kommentar, in dem er beklagt:

Dieser Reiseverlauf kann in letzter Sekunde noch abgeändert werden. Es scheint, dass die Regierung mit einer Hand gibt und mit der anderen nimmt. Sie lassen den Dalai Lama hierher kommen, aber sie wollen auch nicht, dass er frei agieren kann.

Von Anfang an glaubten jene, die gegen die Reise des Dalai Lama sind, dass die Reise als Ganzes eine politische Show ist, die von der DDP gelenkt wird. Zum Beispiel sagte ROCgood von udn.com:

明明故意消費88水災災民的死亡及苦難,搞落井下石的突襲,卑鄙政治手段,暗戳兩岸敏感神經,趁火打劫,發政治國難財,企圖破壞兩岸和平。卻又如此倒打一耙,假惺惺作態,偽託「人道撫慰」之名,說別人不要有「政治邏輯思考」,真的讓人噁心作嘔!

Das ist eine ganz bewusste Vereinnahmung der Opfer des Taifuns Morakot, mit all ihrem Leiden und Sterben. Dieser politische Trick ist ein schmutziger Angriff auf jene, die ohnehin schon Not leiden. Er will den Nerv der Beziehungen zwischen China und Taiwan treffen und nutzt eine nationale Notlage aus. Sie [die DDP] will mit dieser vorgeblichen Geste des “humanitären Trostes” den Frieden zwischen Taiwan und China zerstören, kritisiert aber gleichzeitig die “politische Logik” der anderen. Das ist unerträglich!

Lin Pohua, ein Blogger und Kolumnist, nennt drei Hauptargumente gegen den Besuch des Dalai Lama: 1. Der Dalai Lama ist eine politische Figur und sein gesamtes Handeln verfolgt politische Zwecke; 2. die lokalen religiösen Vertreter können den Opfern genauso gut Trost spenden; 3. die DPP funktioniert den Besuch des Dalai Lama in eine Politshow um. Und Lin argumentiert weiter Lin:

達賴喇嘛本來就是宗教領袖,如果說,他後來被逼沾上政治,也是因為共產黨對西藏文化與宗教的滅族迫害

Der Dalai Lama ist ursprünglich ein religiöser Führer. Wenn es heißt, er sei in eine politische Rolle gedrängt worden, dann wegen der Unterdrückung der tibetischen Kultur und Religion durch die KP.

葉小文一句“不一定遠方來的和尚才會念經”,是有意挑動台灣宗教界與達賴喇嘛,以及台灣宗教界之間的關係。

Der Kommentar von Ye Xiaowen [Anm. d. Übers.: Ye ist der Direktor des Staatlichen Büros für Religiöse Angelegenheiten der VR China], dass “jeder Priester beten kann und man niemanden von weit her dazu einladen muss” ist eine Provokation, die einen Konflikt zwischen den religiösen Vertretern Taiwans und dem Dalai Lama herbeiführen will. Er zerstört auch die Beziehung der verschiedenen religiösen Gruppierungen Taiwans untereinander.

共產黨大肆誣蔑民進黨,那是因為這口自己找來的惡氣不便出在不爭氣的馬英九身上,只能找民進黨來亂罵了。

Die KP Chinas greift deswegen die DPP an, weil sie ihren Zorn nicht direkt an Ma Ying-jeou auslassen kann, sondern ihn der DPP spüren lassen muss.

Weichen unterstricht, dass der Dalai Lama Taiwan zwei Mal – 1997 und 2001 – besucht hat. In beiden Fällen hieß Ma Ying-jeou den Dalai Lama herzlich willkommen. Der Blogger sagt voraus, dass Ma Ying-jeou und die Führer der KMT es nicht wagen werden, den Dalai Lama zu treffen, weil Beijing Druck auf sie ausübe.

Cigam sieht im Besuch des Dalai Lama einen politischen Schlagabtausch zwischen DPP, Kuomintang (KMT) und der KP Chinas:

邀請達賴喇嘛來台灣,對DPP來說,的確是一手好牌你KMT不准他來,一定得罪災民!你讓他來,又得罪支那!

Die Einladung an den Dalai Lama, Taiwan einen Besuch abzustatten, ist tatsächlich ein schlauer Schachzug gewesen. Erlaubt die KMT den Besuch nicht, wäre das ein Schlag ins Gesicht der Opfer. Erlaubt sie den Besuch, dann zieht sie sich den Zorn der KP zu!

是的,能把KMT轟到台灣來的共產黨果然不是省油的燈!
一方面示意區長可以放達賴喇嘛通關,另一方面擺出強硬態勢:你他 X的馬區長不聽話!甚至還放了一隻奴才來台灣大聲亂吠! 一招轉守為攻、連消代打,幫馬區長洗掉了部分「親中」的嫌疑(是嫌疑嗎?),順便再幫馬區長塑造出有擔當、有氣魄的形象!好了,雙方你來我往,如果發展到這裡,其實看起來好像是DPP做球給KMT跟支那來打,讓他們博得美名

Die Tatsache, das die KP Chinas die Kuomintang besiegen konnte, zeigte, dass sie ein mächtiger Faktor ist. Einerseits gab sie grünes Licht für die Reise des Dalai Lama, andererseits verurteilte sie das Vorhaben offen: Du kleiner Provinzchef Ma hast gegen meinen Willen gehandelt! Sie schickt sogar einen Lakaien [Anm. d. Übers.: gemeint ist Ye Xiaowen], der sich in Taiwan wichtig macht! Das alles half Ma, dem Provinzchef, seine verdächtig pro-chinesische Haltung zu übertünchen und sich ein Image als verantwortlicher Provinzchef aufzubauen! Und jetzt schaut es langsam so aus, als ob die DPP den Ball der KMT und der chinesischen Regierung zuspielt und ihr die Gelegenheit gibt, sich einen guten Namen zu machen!

In der VR China darf der Besuch des Dalai Lama in Foren und Blog-Hosting-Webseiten nicht thematisiert werden.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..