Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

China: Baidus neuer Skandal

Der staatliche chinesische Fernsehsender CCTV berichtet, dass Baidu, das chinesische “Google”, Geld von illegalen Pharmafirmen angenommen und deren Links am Beginn der Trefferliste platziert hat. Baidus Marketingverantwortliche sollen angeblich davon gewusst haben. Dieses Service, Pagerank Bid, ist für mehr als 80 Prozent des Einkommens des Unternehmens verantwortlich. Das Geschäftsmodell der Firma, “das Werbeeinschaltungen in die allgemeinen Suchresultate einschleust, ohne sie zu kennzeichnen, wird schon lange kritisiert, weil es die Integrität der Suchmaschine untergräbt”, fügt China Daily hinzu. Beim Milchskandal soll Baidu Meldungen zensuriert und dafür Gelder von Milchfirmen bekommen haben, sagt ChinaSmack.

CCTV veröffentlichte die Pagerank-Listings. Der Wert von Baidu ist um 37,5 Prozent gesunken, seit der staatliche Fernsehsender berichtete, dass Unternehmen, u. a. nicht registrierte medizinische Firmen und Spitäler, Baidu dafür bezahlen, dass ihre Sucheinträge unter den ersten Suchresultaten erscheinen. Beijing News jedoch sieht den CCTV-Bericht aus einem anderen Blickwinkel:

有时候很难分别企业是不是合法,因为非法企业可能伪装得很好,蒙骗了央视或者百度。央视对百度的曝光,从某种意义上说就是两家企业竞争广告市场份额。在百度未兴盛之前,央视等传统媒体的广告份额很大,网络的兴盛使得百度这样的企业也能从央视抢广告份额。所以笔者看来,央视曝光百度很容易理解,这至少有两个方面的好处,一是作为媒体的功能所在;二是降低竞争对手的信誉以便争取市场份额。

Manchmal sind für CCTV oder Baidu illegale Firmen nur sehr schwer zu erkennen, weil diese über eine “ausgezeichnete Tarnung” verfügen. Dass CCTV Baidus Praktiken aufdeckt, ist vor allem darauf zurückzuführen, dass sie beide Konkurrenten auf dem Anzeigenmarkt sind. Vor Baidus Aufschwung beherrschten traditionelle Medien wie CCTV den Anzeigenmarkt. Mit dem Boom des Internet wurden die Marktanteile neu verteilt. Daher ist es leicht nachzuvollziehen, dass CCTV die Praktiken von Baidu aufdecken will, denn für CCTV hat dies zwei Vorteile: Erstens ist CCTV “verpflichtet”, seine Funktion als “Medium” zu erfüllen; zweitens kann CCTV dadurch die Vertrauenswürdigkeit seines Mitbewerbers schwächen, um selbst Marktanteile zu erobern.

Nach dem CCTV-Bericht reagierte Baidu sehr schnell und versprach in einer Konferenzschaltung mit Analysten, ein neues System zu implementieren, das bezahlte Werbeeinschaltungen deutlicher von normalen Suchergebnissen trennt, berichtet ChinaJournal.

“Wir tun das, weil es uns ein Anliegen ist. Es ist wichtig für uns. Wir wollen ein verantwortungsvoll agierendes Unternehmen sein”, sagte Baidus CEO Robon Li.

Tianya-Blogger 阿杜在线 updu.com.cn drängt auf Regelungen, die eine Kontrolle über mächtige Unternehmen wie Baidu sicherstellen:

只有一只独大,才会导致垄断、才能取得话语权、定价权,才有恶意屏蔽的资本。但是一支独大的现象是不可避免的,因此就更加需要媒体的监督,也需要相关法律法规来制约。

Nur eine derartige Vormachtstellung kann einem Unternehmen einen Monopolstatus verleihen, sodass es Preise diktieren kann und die Macht hat, ihm unliebsame Inhalte auszublenden. Aber da es unvermeidlich ist, dass ein Medium eine derartige Vormachtstellung erlangt, sollte es mehr Kontrolle über die Medien und bessere gesetzliche Regelungen dafür geben.

Ein weiterer Kommentart kommt von 常平 Changping:

很多网站都是从纯商业起家,尽管它们从一开始就发挥着信息发布、观点讨论的功能,却没有传统媒体职业规则的负担,可以相对单纯地考虑商业运作.

Viele Webseiten waren anfangs rein kommerziell orientiert. Obwohl sie von Beginn an eine wesentliche Rolle bei der Veröffentlichung von Informationen und der Organisation von Meinungsforen spielten, nehmen sie nur selten die Verantwortung traditioneller Medien wahr, sondern kümmern sich im Wesentlichen nur um ihr Geschäft.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..