Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Ägypten: Wenn Religion mit der Politik ins Bett steigt

Die ägyptische Bloggerin Zeinobia attackiert Papst Shenouda III für seine diesjährige Osterpredigt.

Ich bin noch immer so traurig und wütend, dass Papst Shounda Ostern für Mubarak gebetet hat, damit er ein langes Leben habe (!). Er warnte auch dessen Anhänger davor, auf die Vandale im Internet zu hören, die in die Hölle fahren werden !!??

[…]

Für die Muslime ist das nichts ungewöhnliches, ich weiß seit langem, dass sie Reden des Iman in der Moschee in unserer Nachbarschaft von der Staatssicherheit geprüft werden, darum interessiert mich kaum, was dort gesagt wird, ganz davon abgesehen, dass die religiösen Funktionsträger im Islam nicht als so heilig betrachtet werden wie im Christentum.

Aber wenn jemand wie Papst Shounda daherkommt ,mit so einer Position, und Unsinn redet über Facebooker, die in die Hölle komme werden, dann braucht es Widerstand.

[…]

Es gibt keine Entschuldigung für den Papst oder Scheich Al-Azhar. Ich wage sogar zu behaupten, dass die nicht den Präsidenten fürchten sollten, sondern den HERRN.

Cyberaktivismus, Bloggen und Facebook sind seit kurzen in Aufmerksamkeitsfeld der ägyptischen Regierung, seit dort ein nationaler Generalstreik am 6. April ausgerufen wurde, der mit einem Arbeiteraufstand in Mahalla zusammen fiel. Unter den Festgenommenen an den Tagen nach den Protesten waren neben hunderten Aktivisten, Politikern und Passanten
auch mehrer Blogger und Facebook-Nutzer. Trotz allem war es nicht die Facebook-Gruppe, die zu dem Streik führte und die Arbeiter für höhere Gehälter auf die Straße brachte.

2 Kommentare

  • […] Beitrag erschien zuerst auf Global Voices. Die Übersetzung erfolgte durch Clemens Harten, Teil des “Project Lingua“. Die Veröffentlichung auf […]

  • mandy

    Hallo Ihr alle da draußen,
    vor einer Weile habe ich für drei Jahre in Ägypten gelebt.
    Papa Shounda(Schnuda) hat es ganz bestimmt nicht verdient das über Ihn Gerichtet wird.
    Für meinen Ehemann habe ich mich vor 15 Jahren zum orthodoxen Glauben bekannt.In Folge dessen habe ich mich auch mit dem Glauben der Orthodoxen beschäftigt.Habe nicht ganz den Unterschied zum Evangelium begriffen aber ich denke den Grundgedanken erkannt zu haben.
    Gibt es jemanden da DRAUßEN der mir vieleicht beim Übersetzen eines Schreibens an meinen Ägyptischen Mann,behilflich sein kann?
    Bitte Antwortet auf dieser Seite und ich werde auf deine Reaktion reagieren!
    Liebe Grüße Mandy

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..